Lohnt sich der neue Kindle Paperwhite 2015? Meine Einschätzung!

Die Ferienzeit neigt sich dem Ende zu und ich habe endlich Gelegenheit, euch meine Meinung über den neuen Kindle Paperwhite (Version 2015) mitzuteilen. Zwar lese ich Handbücher am liebsten in gedruckter Form, aber für die Unterhaltung und auf Reisen ist ein eReader für mich die erste Wahl. Den Kindle mag ich deswegen, weil Amazon immer noch die größte Auswahl an eBooks bereithält. Sowohl die elektronischen Ausgaben von Verlagsbüchern als auch jede Menge englisch-sprachiger Titel (hier lässt sich oft etwas sparen) und natürlich die Werke von Selfpublishern. Und wenn man dann noch, wie ich, Kindle Unlimited gebucht hat, dann geht eigentlich nichts über einen Kindle Paperwhite als dauerhaften Lesepartner.

Aber ran ans Eingemachte – lohnt sich der neue Kindle Paperwhite?

Der neue Kindle Paperwhite. Foto: Kindle.

Der neue Kindle Paperwhite. Foto: Amazon.

 

Die Neuerungen beim aktuellen Kindle Paperwhite

Als wichtigste Neuerung beim Kindle Paperwhite 2015 ist das schärfere Display zu nennen. Auch wenn die Bilddiagonale mit 6 Zoll identisch zum Vorgängermodell ist, sind doch wesentlich mehr Bildpunkte untergebracht. Diese höher Auflösung bringt einen echten Gewinn bei der Schärfe mit sich. 300 dpi entsprechen der Auflösung eines Laserdruckers, und ebenfalls der des Kindle Voyage, welcher aber deutlich preisintensiver ist. Im direkten Vergleich fällt besonders auf, dass Buchstaben mit Rundungen besser dargestellt werden, das Lesen war jedoch auf dem Kindle Paperwhite von 2013 schon sehr angenehm.

Das Display des neuen Modells ist etwas heller, lediglich an den Rändern zeigen sich die altbekannten, leichten Schatten, weil dort die Leuchtdioden eingebaut sind. Ein echter Vorteil gegenüber anderen Modellen wie dem Kindle Fire: Auch in der Sonne lässt sich der Text problemlos erkennen. Die Helligkeit des Displays muss jedoch weiterhin manuell angepasst werden. Hier punktet im Vergleich der Kindle Voyage mit seiner automatischen Helligkeits-Regulierung.

Word Wise: Englisch lernen leicht gemacht

Auch den Vorgänger des neuen Kindle Paperwhite konnte man mittels eines Software-Updates in einen recht passablen Englisch-Lehrer verwandeln, mittlerweile ist die Funktion schon inklusive. Speziell das Lesen englischer Texte fällt jetzt leichter, da das Gerät nicht nur mit einer Übersetzungs-Funktion, sondern auch mit einer englischen Worterklärung ausgestattet ist. Die “Word-Wise” Funktion lässt sich direkt im Text einblenden. Sie erleichtert das Verständnis und erweitert den Wortschatz.

Das Akku-Problem bei e-ink Kindle

Das Lesen mit eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung ist wirklich fast wie bei einem Buch – nur eben handlicher. Aber: Die Beleuchtung frisst Akku-Leistung, so dass dieser schon nach ein paar Stunden Lesezeit wieder aufgeladen werden muss. Ohne Licht hält der Akku hingegen über 80 Stunden durch. Bei meinem alten Kindle Paperwhite habe ich die Beleuchtung allerdings sehr niedrig gestellt, so dass ich trotzdem gut im absoluten Dunkel lesen kann. Mit dieser Einstellung ist auch beim neuen Kindle eine lange Lesezeit – trotz Beleuchtung – garantiert.

Optik und Lieferumfang des neuen Kindle

Der neue Kindle Paperwhite unterscheidet sich optisch kaum vom Vorgängermodell – nur das Logo am unteren Rand ist dezenter gestaltet. Im Lieferumfang ist lediglich ein USB-Kabel enthalten, ein Lade-Adapter für das Aufladen an der Steckdose muss also dazu gekauft werden, wenn es nicht schon vorhanden ist. Mit dem Kabel lässt sich der Kindle jedoch auch problemlos an der Steckdose aufladen. Der Kauf einer passenden Hülle ist empfehlenswert, denn Gerät und Display nehmen Kratzer übel.

Mit oder ohne Werbung – oder auch, mit oder ohne “Spezialangebote”, wie Amazon es nennt, ist eine der Kaufoptionen, die sich mit einem preislichen Unterschied von 20 Euro niederschlägt. Wer den günstigeren Preis wählt, bekommt bei jedem Aktivieren des Gerätes Kaufvorschläge, die sich jedoch einfach überspringen lassen. Auch nachträglich lässt sich diese Option abstellen. Buchvorschläge aus dem Online-Shop bekommt man jedoch ohnehin, auch in der teureren Variante. Diese lassen sich jedoch in den Geräte-Optionen abstellen:
Hauptbildschirm -> Haus-Symbol -> Einstellungen -> Geräteoptionen -> Persönliche Einstellungen -> Erweiterte Optionen -> Coveransicht -> Empfehlungen -> Aus

Mein Fazit zum “neuen” Kindle Paperwhite

Der neue Kindle Paperwhite ist ein erstklassiges Lesegerät mit super-scharfem Display und einer verbesserten Silbentrennung. Wer jedoch kürzlich den Vorgänger geordert hat, muss sich nicht ärgern. Per Software-Upload lassen sich einige Neuerungen auch auf das ältere Modell aufspielen.

P.S.: Ein kleiner Hinweis für die Nutzer von Calibre

Mit Calibre ist es kein Problem, in einem anderen Format gekaufte ebooks mit ein paar Klicks in ein Kindle-taugliches Format umzuwandeln. Das wird nun zum Problem, denn nach Mobi (alt) und AZW3 setzt Kindle jetzt auf KFX als neues Dateiformat. Das führt dazu, dass manche Passagen auch bei nicht kopiergeschützten eBooks nicht mehr einwandfrei angezeigt werden können. Die Kompatibilität gerade zum ePub Format wird hierdurch eingeschränkt, was meines Erachtens nach nicht der richtige Weg sein kann. Als Lösung bleibt hier nur, eBooks per USB oder mit der Kindle-App herunterzuladen. In beiden Fällen bekommt man das alte Format geliefert.

20,00 EUR
Der neue Kindle Paperwhite 2015
10.990 Bewertungen
Der neue Kindle Paperwhite 2015
Leicht, kompakt und gestochen scharf – der neue Kindle Paperwhite kann bei mir punkten.
Der Kindle Voyage
1.974 Bewertungen
Der Kindle Voyage
Das etwas luxuriösere Modell hat ebenfalls 300 dpi Auflösung – allerdings auch eine intelligente Beleuchtung, die sich automatisch anpasst.

Empfehlenswertes Zubehör: Die Origami Hülle für die beiden eBook Reader

Wer eine Hülle für seinen Kindle Paperwhite oder den Voyage sucht, der sollte sich unbedingt man die Origami-Hüllen anschauen, die Amazon bzw. Nouske für die Geräte entwickelt hat. Mit diesen kann man die Tablets in den verschiedensten Arten aufstellen und natürlich auch einfach zuklappen. Alleine schon von Unterhaltungswert sind sie ihr Geld wert. 😉

Für den Kindle Paperwhite hat ein Drittanbieter eine Hülle gemacht, denn Amazon bietet meines Wissens leider keine an.

 

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Kommentare

  1. Evelyn's sagt:

    Gibt es die Möglichkeit das Word wise mit einem Vokabel Trainer zh verbinden.?
    Vielen Dank für eure Rückmeldung…

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Evelyn! Hier müsste ich die Frage mal an die Leser weitergeben, da ich ein sehr alten Paperwhite habe, bei dem das vermutlich sowieso nicht klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.