macOS 11.3.1 Sicherheitsupdate für macOS Big Sur schließt zwei kritische Sicherheitslücken

macOS 11.3.1 Sicherheitsupdate

Gerade scheint Apple mit Updates nur so um sich zu werfen. So kam gut eine Woche nach dem macOS 11.3 Update nun schon die nächste Aktualisierung von macOS Big Sur eingetrudelt. Dieses Mal handelt es sich jedoch nicht um eine Erweiterung von macOS um bestimmte Funktionen, sondern um ein reines Sicherheitsupdate, welches die Browser-Engine von Apple im Fokus hat.

Das neue macOS 11.3.1 Update für macOS Big Sur ist ein Sicherheitsupdate, das zwei Lücken in WebKit schließt.

Das neue macOS 11.3.1 Update für macOS Big Sur ist ein Sicherheitsupdate, das zwei Lücken in WebKit schließt.

Apple stopft zwei Sicherheitslücken in WebKit

Das aktuelle macOS-Update 11.3.1 sorgt für mehr Sicherheit, indem es zwei Probleme in Apples WebKit schließt. Apple selbst beschreibt die Inhalte des Sicherheitsupdates hier auf einer Support-Seite.

macOS Big Sur 11.3.1
Released May 3, 2021

WebKit
Available for: macOS Big Sur

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution. Apple is aware of a report that this issue may have been actively exploited.

Description: A memory corruption issue was addressed with improved state management.
CVE-2021-30665: yangkang (@dnpushme)&zerokeeper&bianliang of 360 ATA

WebKit
Available for: macOS Big Sur

Impact: Processing maliciously crafted web content may lead to arbitrary code execution. Apple is aware of a report that this issue may have been actively exploited.

Description: An integer overflow was addressed with improved input validation.
CVE-2021-30663: an anonymous researcher

Auf Deutsch könnte man sagen, durch diese beiden Sicherheitslücken war es möglich, durch besondere (bösartige) Webinhalte Code auf dem Mac auszuführen.

Apple ergänzt dazu, dass es bei beiden Lücken tatsächlich dazu gekommen sein könnte, dass diese Lücke in der Vergangenheit aktiv ausgenutzt wurde.

Über das Dock in macOS wird man in der Regel auf neue, wichtige Updates hingewiesen.

Über das Dock in macOS wird man in der Regel auf neue, wichtige Updates hingewiesen.

macOS 11.3.1 Update durchführen? Ja!

Sollte man nun als Mac-User mit macOS Big Sur das Update installieren? Ich würde sagen ja, allerdings würde ich – auch, wenn es wie ein kleines Update aussieht – vorher ein 1:1 Backup der System-Festplatte erstellen. Gerade bei diesen schnellen Sicherheitsupdates kam es in der Vergangenheit hier und da zu unerwarteten Nebenwirkungen.

Vermutlich liegt das daran, dass diese Updates Sicherheitslücken schließen und sie deshalb mit der „heißen Nadel“ gestrickt sind.

Trotzdem finde ich die Installation des Updates wichtig, denn Sicherheitslücken möchte man ungern offen lassen. Gerade wenn es um die Ausführung von Malware durch Webseiten geht, ist die Gefahr, dass man Opfer dieses Angriffs wird, relativ hoch.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.