Meine Erfahrung: Joyn Plus+ im kostenlosen Probemonat

Der Streaminganbieter Joyn hat nicht nur Filme, Serien und Live-TV im Sortiment, sondern auch einen gratis Probemonat. In diesem kostenlosen Monat lassen sich die exklusiven „Plus“-Inhalte ansehen. Danach wird das Abo entweder für 6,99 € pro Monat weitergeführt oder gekündigt. Was das Streaming bei Joyn bringt, welche Vorteile und Nachteile sich ergeben und welche Inhalte überhaupt verfügbar sind, das habe ich euch hier zusammengefasst. Denn ich habe mir den Joyn Plus+ Probemonat genehmigt und den Streaming-Service aus München getestet. 

TL;DR: Hier geht es direkt zum Angebot

Bei Joyn bekommt ihr gratis Fernsehsender-Streaming, eine Mediathek und zudem Filme und Serien im Joyn Plus+ Abo. Ich habe mir das mal angeschaut.

Bei Joyn bekommt ihr gratis Fernsehsender-Streaming, eine Mediathek und zudem Filme und Serien im Joyn Plus+ Abo. Ich habe mir das mal angeschaut.

Was ist Joyn für ein Dienst?

Joyn hieß bis Mitte letzten Jahres noch 7TV, was die Nähe der Joyn GmbH zur ProSiebenSat.1 Media SE aufzeigt. Der Dienst aus München bringt per Online-Streaming u. a. Filme und Serien auf Computer, Tablet, Smartphone und Fernseher. Dafür kann die Webseite, unter iOS und Android aber auch eine eigene App genutzt werden. Hinzu kommt Live-TV-Streaming, sodass quasi überall das aktuelle Programm verfolgt werden kann. Ob ARD, ZDF und Phoenix oder ProSieben, Comedy Central und CNBC – das und viel mehr ist dabei. Zur Joyn GmbH gehören übrigens auch Maxdome und der Eurosport Player. Beide sollen bis Mitte 2020 in den Joyn-Dienst integriert werden (Quelle).

Was kostet Joyn Plus+?

Wie eingangs schon erwähnt, kostet das Plus+ Abonnement von Joyn 6,99 € im Monat. Das Joyn Plus+ Abo benötigt ihr aber nur, wenn ihr die exklusiven Inhalte (Filme und Serien) anschauen wollt. Die Fernsehsender könnt ihr auch kostenlos ansehen; sogar ohne Account. Ihr könnt also die Desktop-Version des Dienstes aufrufen oder euch die App herunterladen und direkt anfangen, abseits eures Fernsehers einzelne Sender anzuschauen. Und davon gibt es eine umfangreiche Auswahl. Der Abo-Preis gilt übrigens nicht für den ersten Monat, den kostenlosen Probezeitraum. 

Was kostet Joyn? Wie hoch ist der Joyn Plus+ Preis? Nun, das Basis-Angebot ist gratis; das Abonnement mit allen Leistungen kostet 6,99 Euro pro Monat. Der erste Monat ist kostenlos.

Was kostet Joyn? Wie hoch ist der Joyn Plus+ Preis? Nun, das Basis-Angebot ist gratis; das Abonnement mit allen Leistungen kostet 6,99 Euro pro Monat. Der erste Monat ist kostenlos.

Welche TV-Sender gibt es bei Joyn?

Nicht nur im Probemonat, sondern generell lassen sich die TV-Live-Streams einzelner Sender kostenlos über Joyn verfolgen. Hier findet ihr eine Liste jener TV-Sender, die bei Joyn verfügbar gemacht werden:

  • Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk: Das Erste, ZDF, hr-fernsehen, WDR, MDR, NDR, BR, 3sat, Phoenix, Radio Bremen TV, rbb, tagesschau24, SR, SWR, ZDFinfo, ZDFneo, ARD alpha, KiKA, One
  • ProSiebenSat.1 Gruppe: ProSieben, ProSieben Maxx, Sat.1, Sat.1 Gold, SIXX, kabel eins, kabel eins Doku, kabel eins classics, ProSieben Fun, Sat.1 emotions
  • Discovery: DMAX, Eurosport 1, HGTV, TLV, Animal Planet, Discovery Channel, Eurosport 2
  • Joyn: Joyn Primetime
  • Viacom: MTV, MTV+, Nick, Comedy Central
  • WeltN24: N24 Doku, Welt
  • Weitere Sender (deutsch): RIC, Deluxe Music, Sport1, Servus TV
  • Weitere Sender (englisch): Bloomberg Television, CNBC
Der Hintergrund ist schwarz, weil Joyn als Streaminganbieter keine Screenshots oder Bildschirmaufnahmen seiner Medien zulässt.

Der Hintergrund ist schwarz, weil Joyn als Streaminganbieter keine Screenshots oder Bildschirmaufnahmen seiner Medien zulässt.

Alle Sender, die normalerweise in HD schaubar sind, können auch bei Joyn in HD angesehen werden. Das bedeutet im kostenlosen Angebot entweder 720p oder 1080p. Einige wenige 1080p-Angebote gibt es nur im kostenpflichtigen Abo. Bei einigen ÖR-Sendeanstalten kommt hinzu, dass lokale Sender vertreten sind – vom WDR gibt es zum Beispiel die Lokalsender Bonn, Düsseldorf, Münster, Siegen und mehr.

Meine Erfahrungen beim Streaming mit Joyn

Als erstes habe ich mir die TV-Sender angesehen. Filme und Serien ist man ja meist schon von Diensten wie Netflix, Amazon Prime oder Apple tv+ gewohnt. Zum Ansehen des Live-Fernsehens über Joyn wählt man einfach den entsprechenden Menüpunkt auf der Webseite oder in der App aus. Dort lässt sich dann in einer Programm-Übersicht sehen, was gerade wo läuft. Hat man einen Sender ausgewählt, muss man ggf. noch auf Play klicken oder tippen – und schon geht es los. Bei meinem Test gab es vor allem in den ersten Minuten immer wieder mal Momente, in denen der Stream gestockt hat. Dann lief er aber flüssig; teils über Stunden hinweg.

Filme und Serien streamen bei Joyn

Die Auswahl von Filmen und Serien umfasst bei Joyn nicht nur deutsche Produktionen. Im Gegenteil, mit Grey’s Anatomy, Doctor Who, Criminal Minds, NCIS, The Big Bang Theory, Eine wie Alaska, Bates Motel und dergleichen sind auch viele internationale Sachen dabei. Deutsche Produktionen umfassen Jerks, Auf Streife – Berlin, Lotta in Love, Benjamin Blümchen, Bibi und Tine und ähnliches. Neben den Serien ist die Auswahl an Filmen etwas überzeugender: Suicide Squad, Die Tribute von Panem, John Wick, Deadpool, Mortdecai, Schindlers Liste, Black Swan, etc. Aber auch hier ist viel unbekanntes bzw. nicht wirklich hochwertiges Füllmaterial dabei.

Vorteile von Joyn und Joyn Plus+

Dass man ein umfangreiches Öffentlich-Rechtliches sowie Privat-Fernsehprogramm geboten bekommt, ist schon eine gute Sache. Das gibt es weder bei Netflix noch bei Amazon Prime. Hinzu kommt, dass (bei mir mit wenigen Aussetzern) das TV-, Filme- und Serien-Streaming flüssig läuft. Sowohl auf der Webseite als auch in der App (unter iOS getestet) werden Inhalte schnell geladen und direkt in HD angezeigt. Während meines Tests gab es auch keine Ausfälle oder Fehlermeldungen. Dass das aber mal vorkommen kann, ist natürlich nicht auszuschließen – wie bei jedem Webdienst. Inhalte, die man später sehen will, kann man auf eine Merkliste packen. Neben den guten Seiten gibt es aber natürlich auch Kritikpunkte.

Ein Vorteil ist die stabile und flüssig laufende Joyn App für iOS-Geräte, wie das iPhone. Hier ein paar Screenshots.

Ein Vorteil ist die stabile und flüssig laufende Joyn App für iOS-Geräte, wie das iPhone. Hier ein paar Screenshots.

Nachteile von Joyn und Joyn Plus+

Sehr negativ finde ich, dass es keine Sprachauswahl gibt, man also US-amerikanische und anderweitig englischsprachige Filme oder Serien nur auf Deutsch schauen kann. Da bin ich durch Netflix und Amazon Prime durchaus verwöhnt und tendiere eher zum Originalton. Wer überdies weniger auf ProSieben und Sat.1, sondern auf RTL, RTL 2 und Co. steht, bleibt außen vor. Denn Sender der RTL-Gruppe könnt ihr, wie in der obigen Senderliste bereits gezeigt, nicht aufrufen. Außerdem gibt es keine Möglichkeit zum Download, der sich besonders in der App für Reisen mit Bus, Bahn und Flugzeug lohnen würde. Streaming über mobile Daten ist keine zu gute Idee; zumal die Bildqualität dafür nicht herunter-gedrosselt werden kann.

Einstellungen und PIN

Etwas schade, aber nicht direkt ein Nachteil, ist, dass man Einstellungen zum Account nur auf der Webseite vornehmen kann. Zum Beispiel wollte ich vorhin testweise den „Discovery Channel“ am iPhone aufrufen, von dem ich dachte, dass da vornehmlich Natur-Dokus und Reportagen laufen. Allerdings ist das ein Sender, bei dem man wohl für einige Inhalte ein bestimmtes Alter erreicht haben soll – und genau für sowas kann man bei Joyn eine PIN setzen. Das funktioniert aber nur über die Webseite. Und dort soll man dann neben der PIN auch noch seine Ausweisnummer hinterlegen. Das kann man sicher auch einfacher realisieren (Passwort abfragen o. ä.). 

Für wen sind Joyn und das „Plus+“-Abo gemacht?

Meiner Meinung nach ist das Joyn-Angebot etwas für Fernsehfreunde, die sich in der Welt von Sat.1 und ProSieben zuhause fühlen. Aber auch Fans der ÖR-Sender, von Nachrichten, Dokus, Politik und Co. kommen sozusagen gratis auf ihre Kosten. Denn ARD, ZDF, Phoenix, 3Sat und Co. sind ja kostenlos aufrufbar. Was die Filme und Serien angeht: auch hier finde ich eher die Privatfernsehen-Zielgruppe angesprochen. Weder viele Blockbuster wie bei Netflix noch spezielle Angebote wie bei Popcorntimes werden geboten; und (deutsche) Eigenproduktionen in der Qualität von „Dark“ oder „How to Sell Drugs Online (Fast)“ gibt es auch nicht. Wer also übers Internet Fernsehen schauen will, ist hier richtig…

Mein Fazit zum Joyn Streaminganbieter

Wer zuhause, unterwegs, auf Reisen, im Urlaub oder sonstwo in Deutschland übliche Fernsehsender kostenlos übers Internet anschauen will, ist bei Joyn richtig. Den Joyn Plus+ Probemonat kann man mitnehmen, um sich das volle Angebot anzuschauen. Das Abonnement danach aufrecht zu erhalten, das kostet 6,99 € pro Monat. Allerdings kann es jederzeit gekündigt werden (der restliche Nutzungszeitraum bleibt davon unberührt). Wer sich in der Fernsehwelt von ProSieben und Sat.1 zuhause fühlt und keine Originalvertonung oder Untertitel braucht, kann das Abo weiter nutzen.


Für Super Mario Fans: über 40% Rabatt auf das Super Marios Haus und Yoshi von LEGO gibt es derzeit mit 25% Rabatt bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.