Microsoft Office unter macOS 10.13 High Sierra: Einschränkungen und Probleme

Für Apple Mac, iMac und MacBook wird bald das Betriebssystem macOS 10.13 High Sierra veröffentlicht, in dem es für Microsoft Office 2011 und Microsoft Office 2016 bis Version 15.34 Einschränkungen, Funktionsausfälle und andere Probleme geben kann. Details dazu, mögliche Lösungen und ein nicht ganz so einfaches bzw. billiges Work-Around möchte ich euch in diesem Ratgeber-Beitrag präsentieren.

Die Office-Unterstützung von Microsoft wird für die 2011er-Version eingestellt und die Funktionalität ist selbst bei der 2016er-Version unter macOS 10.13 High Sierra fraglich. Details, Alternativen und mehr in diesem Beitrag!

Die Office-Unterstützung von Microsoft wird für die 2011er-Version eingestellt und die Funktionalität ist selbst bei der 2016er-Version unter macOS 10.13 High Sierra fraglich. Details, Alternativen und mehr in diesem Beitrag!

MS Office-Unterstützung unter macOS 10.13 High Sierra

Microsoft hat einen Support-Hinweis für seine Office-Suite herausgebracht, der für alle unter euch, die Word, PowerPoint, Outlook und Co. am Mac nutzen, ernüchternd sein könnte… und wahrscheinlich auch ist. Denn mit dem neuen Apple Betriebssystem macOS 10.13 High Sierra gibt es Einschränkungen bei Nutzung und Support der Programmsammlung für Schüler, Studenten, Privat- und Business-Leute. Das hier einsehbare Dokument gilt für diese Programm-Versionen: Office 365 Small Business, Office Home, Excel 2016 für Mac, Outlook 2016 für Mac, PowerPoint 2016 für Mac, Word 2016 für Mac, OneNote 2016 für Mac, Office 2016 für Mac.

Ihr wollt wissen, welche Office-Version ihr nutzt? Klicket hier!

Bevor ich zu den Details komme, hier noch der Hinweis für jene unter euch, die Office für Mac 2011 nutzen: Microsoft hat es sich gespart die Programme Word, Excel, PowerPoint, Lync und Outlook unter einer Beta von macOS 10.13 zu testen. Unter anderem deshalb, weil der Support für die 2011er-Version sowieso am 10. Oktober 2017 eingestellt wird. Es kann sein, dass die Programme nach dem Upgrade des Apple Betriebssystems also auch gar nicht mehr funktionieren.

Microsoft Büro-Programme der 2016er-Version

Es gibt in dem oben verlinkten Dokument eine Unterscheidung der Versionen bis 15.34 und der aktuelleren Versionen ab 15.35. Bei den älteren Versionen wird darauf hingewiesen, dass die Programme Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote und Co. nicht unterstützt werden. Möglicherweise klappt der Start und die stark eingeschränkte bzw. unstabile Nutzung; möglicherweise startet die entsprechende App aber gar nicht. Outlook wird auf keinen Fall starten, stattdessen gibt es diesen freundlichen Hinweis:

Quelle: Microsoft

Quelle: Microsoft

Bei den Office-Versionen 15.35 und neuer heißt es von Microsoft:

„Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote werden unter 10.13 installiert und ausgeführt. Möglicherweise stehen nicht alle Office-Funktionen zur Verfügung; es treten ggf. Stabilitätsprobleme auf, und Apps werden unerwartet beendet. Während der Betaphase von Mac OS 10.13 High Sierra ist kein formeller Support für diese Office-Konfiguration verfügbar.“

Ein Backup der vorhandenen Daten wird vor dem Test der Software im neuen System von Microsoft „dringend“ empfohlen. Zudem weist die Software-Schmiede darauf hin, dass bei Problemen Feedback gesendet werden soll. Details dazu findet ihr auf der oben verlinkten Seite.

Office 365 als Alternative

Wenn ihr nun darüber nachdenkt, die oben aufgezeigten Office-Versionen sausen zu lassen und euch nach Alternativen umzusehen, dann könnt ihr theoretisch gleich im selben Umfeld suchen. Denn mit Office 365 bekommt ihr per Download die aktuellsten Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote sowie je nach Paket auch Outlook. Hier habe ich euch mal verschiedene Pakete mit und ohne Abo herausgesucht:

Microsoft Office 365 Personal
362 Bewertungen
Microsoft Office 365 Personal
Office 365 für einen Nutzer im jährlichen Abonnement. Enthalten sind neben den Office-Apps auf 1TB Cloud-Speicher, eine Lizenz fürs Tablet, Upgrades auf neue Programmversionen und 60 Skype-Minuten pro Monat.
10,99 EUR
Microsoft Office 365 für 5 Geräte
697 Bewertungen
Microsoft Office 365 für 5 Geräte
Office 365 für 5 Geräte im jährlich zu zahlenden Abonnement. Auch hier gibt es alle Programme, Upgrades, bis zu 5TB OneDrive-Speicher und 60 Skype-Minuten im Monat.
Microsoft Office Mac Home and Business
21 Bewertungen
Microsoft Office Mac Home and Business
Dauerlizenz für den Mac, für private und kommerzielle Nutzung. Auf der Produktseite von Amazon findet ihr auch die Version Home and Student, die kein Outlook / Publisher / Access enthält, dafür aber 60 Euro günstiger ist.

Ein etwas umständliches Work-Around

Auf macOS 10.13 High Sierra, für das MacBook Pro mit Touch Bar und auf viele weitere Neuheiten ist Parallels Desktop 13 ausgelegt. Mit diesem Programm könnt ihr Windows gleichzeitig mit macOS auf einem Apple-Rechner laufen lassen. Wenn ihr nun also MS Office im vollen Umfang und ohne Störungen nutzen wollt, dann könnt ihr theoretisch mit Parallels Desktop eine Windows-Version aufspielen und darin dann die Office-Version für das MS-Betriebssystem installieren. Der große Nachteil: für Parallels Desktop, für Windows und für die Office-Suite müsst ihr jeweils mindestens einmal Geld hinlegen. Wenn ihr also nicht gerade sowieso zwei oder alle drei der Komponenten rumliegen habt, dann kann dieses Work-Around teuer werden:

OpenOffice und LibreOffice: Kostenlose Büro-Software als Alternative

Mit den Programmen Writer (Schreibprogramm), Impress (Präsentationsprogramm), Calc (Tabellenkalkulation), Base (Datenbanksystem), Math (Mathematische Formeln in grafischer Oberfläche) und Draw (Vektor-Grafiken-Programm) kommt die kostenlose Büro-Software OpenOffice daher. Längst hat sich die App-Sammlung vom kleinen Geheimtipp zum Konkurrenten für die etablierten Programme gemausert. Wenn ihr sie mal testen wollt, dann findet ihr hier den Download für Mac. Ähnlich ausgestattet und immer weiter entwickelt ist LibreOffice. Den Download der kostenlosen Büro-Apps findet ihr mit diesem Link.

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

4 Kommentare

  1. Andreas B. sagt:

    So ein Mist das Microsoft Outlook nach dem neuen Update nicht mehr funktioniert. Werde wohl auf die alte Version zurückgehen.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Andreas! Ich habe noch Microsoft Office 2011 für den Mac laufen. Das macht keinerlei Probleme. Es scheint wohl explizit die neuere Version von Office betroffen zu sein… also wer noch die alte 2011er Version irgendwo gebraucht findet, kann die nutzen und damit den Abo-Zwang umgehen. Wäre meine Empfehlung…

  2. Ben sagt:

    LibreOffice und OpenOffice öffnen sich auch nicht mehr unter 10.13, dauernd absturz und Fehlermeldung.

    • Sir Apfelot sagt:

      Die beiden Office-Pakete sollten aber eigentlich unter High Sierra (10.13) laufen. Jedenfalls steht bei denen nicht, dass sie nicht mehr kompatibel wären. Neustart und so hast du sicher schon probiert, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.