Pexels und Canva: Gratis Stock-Fotos online bearbeiten (alles im Browser)

Stock-Fotos, also auf Vorrat produzierte Fotografien zur Verwendung in Grafikprojekten, sind heutzutage bequem übers Internet verfügbar. Es gibt dabei auch reichlich Plattformen, auf denen man gratis Stock Footage findet, das man privat und kommerziell nutzen kann. Doch für die Bearbeitung benötigt man meist noch eine App auf dem eigenen Endgerät – egal ob Computer, Tablet oder Smartphone. Durch die Kombination aus Pexels und Canva kann man sich selbige sparen. Einfache Bearbeitungen, Zuschneiden, Einfügen von Stickern und Text, Nutzung von Rahmen und vieles mehr sind direkt im Webbrowser möglich. Und das mit wenigen Klicks.

Trick: Adobe Creative Cloud mit allen Apps für nur 7,32€ im Monat!

Von Pexels kann man direkt zu Canva wechseln, um eine kostenlose Stock-Fotografie in der Browser-Anwendung zu bearbeiten – ebenfalls gratis. Hier findet ihr die nötigen Schritte dafür.
Von Pexels kann man direkt zu Canva wechseln, um eine kostenlose Stock-Fotografie in der Browser-Anwendung zu bearbeiten – ebenfalls gratis. Hier findet ihr die nötigen Schritte dafür.

Pexels-Bilder direkt in Canva übertragen und bearbeiten

Als erstes ruft ihr die Webseite https://www.pexels.com/ auf und sucht euch ein Bild aus. Über die Suche-Funktion findet ihr schnell das passende Foto für euer Projekt. Dabei lassen sich Suchfilter für die Ausrichtung, die Größe und die dominante Farbe verwenden. Habt ihr ein Foto gefunden, das euch gefällt, dann klickt es einmal an. So öffnet ihr eine Vorschau mit ein paar Nutzungsoptionen.

Habt ihr ein Foto gefunden, das euch gefällt, dann klickt es für die weitere Verwendung an.
Habt ihr ein Foto gefunden, das euch gefällt, dann klickt es für die weitere Verwendung an.

Über der Bildvorschau seht ihr den Button „In Canva bearbeiten“ mit dem kleinen Canva-Logo daneben. Klickt ihr da drauf, dann wird die Canva-Webseite mit ihrer Web-App für die Fotobearbeitung gestartet. Das ausgesuchte Foto wird dabei in der höchsten Auflösung übernommen. Ihr könnt es dann nach Belieben zuschneiden, bearbeiten und Elemente hinzufügen. Das sieht in etwa so wie auf den folgenden Screenshots aus.

Nicht nur könnt ihr das Stock-Foto herunterladen, sondern auch direkt auf der Canva-Webseite zum Bearbeiten öffnen.
Nicht nur könnt ihr das Stock-Foto herunterladen, sondern auch direkt auf der Canva-Webseite zum Bearbeiten öffnen.
Nachdem die Online-Anwendung für die Fotobearbeitung geladen hat (das kann ein-zwei Momente dauern), lassen sich verschiedene Anpassungen vornehmen.
Nachdem die Online-Anwendung für die Fotobearbeitung geladen hat (das kann ein-zwei Momente dauern), lassen sich verschiedene Anpassungen vornehmen.
Zuschneiden, Hinzufügen von Stickern, Schriftzüge und vieles mehr stehen als Möglichkeiten für die Bildbearbeitung zur Verfügung.
Zuschneiden, Hinzufügen von Stickern, Schriftzüge und vieles mehr stehen als Möglichkeiten für die Bildbearbeitung zur Verfügung.

Bearbeitete Pexels-Fotos von Canva auf dem Computer speichern

Um das bearbeitete Bild schließlich lokal zu speichern und von der eigenen Festplatte aus weiterverwenden zu können, muss es natürlich heruntergeladen werden. Klickt dazu auf der gezeigten Webseite oben links auf „Datei“ und in diesem Menü dann auf „Download“. Alternativ könnt ihr auch rechts oben auf „Teilen“ klicken und dann dort „Download “ auswählen. 

Es öffnet sich so oder so eine Speicher-Maske mit ein paar Optionen zum Anpassen der auszugebenden Datei. So kann z. B. das Dateiformat (PNG, JPEG, PDF, SVG, etc.) ausgewählt, die Größe angepasst und die Qualität definiert werden. Allerdings stehen einige der Optionen nur bereit, wenn man ein Canva-Abo hat – zu erkennen am Kronen-Symbol an den ausgegrauten, nicht nutzbaren Einstellungen.

Seid ihr fertig, dann könnt ihr das bearbeitete Foto über das Datei- oder das Teilen-Menü speichern. Zum lokalen Speichern wählt ihr "Download" aus und legt dann noch ein paar Details fest.
Seid ihr fertig, dann könnt ihr das bearbeitete Foto über das Datei- oder das Teilen-Menü speichern. Zum lokalen Speichern wählt ihr “Download” aus und legt dann noch ein paar Details fest.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •