Podcast #023: iPhone-Verbot, Elon❤️Putin, Spyware + Malware, Metas Vision Pro

Wochenschau-Podcast

Im neuesten Sir Apfelot Podcast berichten wir über den Rückgang des Apple Aktienkurses, verursacht durch Chinas Verbot von iPhones für Regierungsbeamte. Elon Musk hat überraschend einen Drohnenangriff in Sevastopol verhindert. Das Projekt Magrail verspricht revolutionäre schwebende Züge, während die Mozilla Foundation Datenschutzbedenken bei Autos äußert.

Wichtige Sicherheitsupdates wurden veröffentlicht, um Bedrohungen wie die Pegasus Spyware und die Atomic Stealer Malware zu bekämpfen. Apple plant zudem, ein günstiges MacBook herauszubringen und hat in Großbritannien einen Sieg gegen ein Überwachungsgesetz errungen. Es gibt auch spannende Entwicklungen bei Produkten wie Apple Vision Pro und Siri’s erweiterten KI-Fähigkeiten in iOS 18.

An dieser Stelle findet ihr weiter unten auch die ganzen Shownotes, Quellen und Anmerkungen, die wir für die einzelnen Themen zusammengestellt haben.

Endlich hat es unser Apple-Podcast auch zu Apple Podcasts geschafft.

Der Inhalt im Detail

Apple Aktienkurs fällt, nachdem China Regierungsbeamten die Nutzung von iPhones verbietet

  • Apples Aktien sind den zweiten Tag in Folge gefallen, was dem BIP von Ungarn entspricht, nachdem bekannt wurde, dass der Technologieriese in China ein teilweises iPhone-Verbot befürchten könnte.
  • Apple-Aktien fielen in den letzten zwei Tagen um 6,4%, was einen Verlust von 190 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung bedeutete.
  • China ist einer der größten Märkte von Apple und generiert fast ein Fünftel seines Umsatzes.
  • Die jüngste Einschränkung durch China spiegelt ähnliche Verbote in den USA gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei und die Kurzvideo-Plattform TikTok wider.
  • Das größere Problem ist die Abhängigkeit des amerikanischen Unternehmens von der Produktion in einem Land mit einer gegnerischen Regierung.

Quellen:
https://www.theguardian.com/technology/2023/sep/07/china-iphone-ban-reports-apple-shares-stocks-fall
https://www.euronews.com/2023/09/08/china-curbs-cost-apple-200-billion-almost-overnight
https://9to5mac.com/2023/09/07/iphone-china-huawei/

Elon Musk verhindert ukrainischen Drohnenangriff auf Sevastopol

  • Ukraine hat Überraschungsangriff mit Seedrohnen auf russische Marinehafen in Sewastopol geplant
  • Regierung bat darum, das Starlink-Netz bis nach Sewastopol zu aktivieren
  • nach Musks Aussage wollte er nicht, das Starlink aktiv in einen kriegerischen Akt und eine Eskalation involviert wird
  • praktisch hatte er Angst davor, dass Russland den Angriff mit Atomwaffen beantwortet
  • die ganze Geschichte wirft die Frage auf, ob solche Infrastruktur in Händen von privaten Unternehmen sein sollte

Quelle:
https://edition.cnn.com/2023/09/07/politics/elon-musk-biography-walter-isaacson-ukraine-starlink/index.html

Projekt Magrail ermöglicht schwebende Züge auf normalen Schienen

  • Polnisches Unternehmen Nevomo demonstriert schwebende Züge.
  • Technik basiert auf dem Magrail-Prinzip.
  • Testfahrzeug: 6 Meter lang, 2 Tonnen, schwebt ab 70 km/h, max. 135 km/h.
  • Inspiration: Hyperloop-Prinzip.
  • Ziel: Züge bis 330 km/h auf normalen Strecken, bis 550 km/h auf Hochgeschwindigkeitsstrecken.
  • Vorteile: Schneller, bequemer, weniger Infrastrukturverschleiß.
  • Nevomo entwickelt präzises Fahrzeugpositionierungssystem.

Quelle:
https://www.heise.de/news/Zuege-sollen-auf-bestehenden-Schienen-schweben-9297828.html

Mozilla Foundation: Datenschutzbedenken bei modernen Autos

  • Zitat: Autos sind die schlechteste Produktkategorie, die wir jemals in Bezug auf den Datenschutz überprüft haben.
  • Moderne Autos sind mit Sensoren, Kameras und Mikrofonen ausgestattet.
  • Diese Technologien sammeln Daten über den Fahrer und die Passagiere.
  • Viele Autohersteller teilen diese Daten mit Dritten.
  • Es gibt Bedenken hinsichtlich der Sicherheit dieser Daten.

Quelle:
https://foundation.mozilla.org/de/privacynotincluded/articles/its-official-cars-are-the-worst-product-category-we-have-ever-reviewed-for-privacy/

9to5mac und Macwelt: Updates beheben Sicherheitslücke, die von Pegasus Spyware ausgenutzt wurde

  • Pegasus wurde 2016 durch Citizen Lab (Uni Toronto) und Lookout entdeckt
  • es ist laut Wikipedia eine der mächtigsten Cyberwaffen, die jemals entwickelt wurden
  • Kunden sind vor allem Staaten, die es offiziell gegen Terrorismus und Kriminalität nutzen, aber es wurde auch bei Smartphones von Journalisten, Menschenrechtlern, Anwälten und Politikern gefunden
  • Entwickelt wurde Pegasus von der NSO Group, einem israelischen Unternehmen, dass sich auch die Entwicklung von Überwachungstechnologie konzentriert (Stichwort Zero Day Exploit)
  • Problem war wohl, dass man Pegasus auf den Geräten finden konnte, aber nicht klar war, wie es auf die Geräte kam
  • mit den aktuellen Updates von macOS und iOS schließt Apple diese Lücke, die man nun – nach 7 Jahren – endlich gefunden hat

Quellen:
https://9to5mac.com/2023/09/07/apple-fixed-zero-day-exploit-used-by-pegasus-spyware-with-ios-16-6-1/
https://www.macwelt.de/article/2059613/ios-16-6-1-aktualisieren-sie-ihr-iphone-jetzt-mit-diesem-wichtigen-sicherheitsupdate.html

9to5Mac und Macwelt: Mac-Nutzer von Atomic Stealer Malware durch bösartige Google-Suchanzeigen betroffen

  • Die Malware wurde erstmals im April auf Telegram angeboten und kostet Hacker 1.000 US-Dollar pro Monat.
  • Entdeckt wurde die Malware von Malwarebytes (Tipp: kostenlose Version laden und einmal durchscannen)
  • Die Malware stiehlt sensible Informationen wie Schlüsselbund, Systemdaten, Krypta-Wallets und Mac-Passwort.
  • Hacker verbreiten die Software über reguläre Google Ads.
  • Nutzer sollten Software nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterladen und vorsichtig sein, wenn Apps darum bitten, macOS GateKeeper-Schutzmaßnahmen zu umgehen.

Quellen:
https://www.malwarebytes.com/blog/threat-intelligence/2023/09/atomic-macos-stealer-delivered-via-malvertising
https://9to5mac.com/2023/09/06/mac-hit-by-atomic-stealer-malware-with-search-ads/
https://www.macwelt.de/article/2058078/neue-mac-malware-atomic-stealer-verbreitet-sich-uber-google-anzeigen.html

9to5mac und Macwelt: Apple plant günstiges MacBook als Konkurrenz zu Chromebooks

  • Sehr vages Gerücht, keine Anzeichen dafür in der Zulieferkette.
  • Apple erwägt kostengünstiges MacBook für Bildungssektor.
  • Chromebooks dominieren Schulen (früher war Apple gerade in den USA weit verbreitet).
  • Gerüchte über neues MacBook-Design.
  • Keine Anzeichen für das Billig-MacBook in Produktionskette.
  • Chromebooks oft defekt.
  • bisher iPad als Bildungswerkzeug von Apple favorisiert.
  • MacBook Air M1 als aktuell günstigstes Apple-Notebook.
  • Unwahrscheinlichkeit eines extrem günstigen MacBooks wegen Kannibalisierung mit anderen MacBook-Modellen.

Quellen:
https://9to5mac.com/2023/09/05/low-cost-macbook-chromebook/
https://www.macwelt.de/article/2055821/apple-konnte-wird-aber-wahrscheinlich-nicht-ein-gunstiges-macbook-entwickeln-um-es-mit-chromebooks-aufzunehmen.html

iPhone-Ticker: Apple setzt sich gegen UK-Überwachungsgesetz durch

  • “Online Safety Bill” in UK sorgt für Diskussionen.
  • Gesetz könnte private Chats für Dritte sichtbar machen.
  • Apple drohte, iMessage und FaceTime im UK zurückzuziehen.
  • Hauptgrund: Schutz der Privatsphäre und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
  • UK-Regierung entscheidet gegen Chatkontrollen.
  • Entscheidung folgte nach Apples Eingabe im Sommer.
  • Technische Umsetzung bei starker Verschlüsselung aktuell nicht machbar.

Quelle:
https://www.iphone-ticker.de/apple-setzt-sich-durch-uk-ueberwachungsgesetz-ohne-chatkontrollen-220734/

9to5Mac: Meta und LG entwickeln Konkurrenzprodukt zu Apple Vision Pro

  • Meta hatte bereits VR-Headsets namens Meta Quest (nach Übernahme von Oculus).
  • Meta’s Headsets bisher nicht sehr erfolgreich.
    • fragwürdige Aussage: „Laut den Marktanalyst:innen von IDC setzte Meta von 2019 bis 2022 17,2 Millionen Einheiten der Meta Quest 2 ab. (IDC → weltweit führender Anbieter von Marktinformationen)
    • Sony PS5: ca. 42 Millionen Stück / PS5 VR: 32 Millionen Mal
  • Zuckerberg plant, mit Apple Vision Pro zu konkurrieren.
  • Meta arbeitet mit LG an neuem VR-Headset.
  • LG Electronics für Zusammenbau, LG Energy und LG Innotek liefern Batterien und Komponenten.
  • LG Display liefert Micro OLED Displays.
  • Apple konzentriert sich auf Premium-Erlebnis, Meta auf Premium und Einsteigersegmente.
  • Neues Meta-LG-Headset erwartet für 2025, Preis ca. $2,000.
  • Aktueller Meta Quest Pro kostet $999, neuer Meta Quest 3 für $499 geplant.
  • Apple Vision Pro mit Micro OLED Display, höher als 4K Auflösung pro Auge.
  • Vision Pro hat 12 Kameras, fünf Sensoren, sechs Mikrofone.
  • Läuft auf M2-Chip, neuer R1-Chip für Echtzeitbildverarbeitung.
  • Aktueller Meta Quest Pro mit 2K LCD pro Auge, fünf Kameras, Snapdragon XR2 Chip.
  • Trotz höherem Preis könnte Meta Produkt näher an Vision Pro bringen.
  • Umsatz von Meta’s “Reality Labs XR” rückläufig, Apple könnte bis 2024 nicht mehr als 400,000 Vision Pro Einheiten verkaufen.

Quelle:
https://9to5mac.com/2023/09/04/meta-lg-new-headset-vision-pro/

Macwelt & iFun: Apple’s Rolle als “Gatekeeper” und die Auswirkungen des EU-Gesetzes über digitale Märkte

  • EU-Kommission klassifiziert Apple als “Gatekeeper”.
  • Gatekeeper-Kriterien:
    • Starke wirtschaftliche Position in mehreren EU-Ländern.
    • Starke Vermittlungsposition: Verbindung großer Nutzerbasis mit vielen Unternehmen.
    • Gefestigte Marktstellung: Erfüllung der obigen Kriterien in den letzten drei Geschäftsjahren.
  • Hauptbetroffene Apple-Dienste: iOS, Safari und App Store.
  • Anforderung: Zugriff für Drittunternehmen auf Apple’s Plattformen.
  • Nutzerrechte: Datenzugriff, Vertragsabschlüsse außerhalb der Plattform.
  • Software: Vorinstallierte Anwendungen müssen entfernbar sein.
  • Potenzielle Einführung: “Sideloading” für externe App-Installationen.
  • Laufende Untersuchungen: Status von iMessage und iPadOS.
  • Mögliche Sanktionen: Geldstrafen, Verkauf von Unternehmensbereichen bei Verstößen.
  • App-Installation: Möglichkeit zur Nutzung unabhängiger Quellen.

Quellen:
https://www.macwelt.de/article/2057037/eu-benennt-apple-und-seine-dienste-als-gatekeeper-was-das-bedeutet.html
https://www.ifun.de/gesetz-ueber-digitale-maerkte-apple-muss-auflagen-innerhalb-von-6-monaten-umsetzen-217702/

Macwelt: Spark +AI – E-Mail-Verwaltung mit OpenAI’s Technologie

  • Spark +AI: Neues Feature von Readdle für das E-Mail-Programm Spark.
  • Nutzt generative KI von OpenAI für E-Mail-Verfassung und -Verwaltung.
  • Ziel: Schnelle, einfache und kreative E-Mail-Erstellung.
  • Schreibassistent: Formuliert E-Mail-Entwürfe um für bessere Kommunikation.
  • Datenschutz: E-Mail-Inhalte werden nur für Feature-Bereitstellung mit OpenAI geteilt / nicht zum Training
  • KI-Integration: Nutzt GPT-Integration von OpenAI.
  • Einstellbarer Tonfall: Von formell bis persönlich.
  • KI-Funktionen: E-Mail-Zusammenfassungen, Fehlerkontrolle.
  • Kosten: Spark +AI als Teil des Spark Premium Abonnements.
  • Preise: Nach Probephase 8,99 Euro/Monat oder jährliche Gebühren.
  • Verfügbarkeit: iOS, iPadOS, Apple Watch, Android, Windows.
  • Konkurrenz: Blue Mail GEM AI, eine andere E-Mail-App mit generativer KI.

Quelle:
https://www.macwelt.de/article/2054255/spark-ai-mails-chatgpt.html

Einschub: Finito.ai

  • Finito ist eine Mac-App (Windows-Version auch verfügbar)
  • mit der Control-Taste kann man Finito systemweit aktivieren
  • über die App kann man Texte, Mails und mehr mit der KI ändern oder verarbeiten
  • Anwendungsfälle: Webseiten zusammenfassen, Texte übersetzen, Mails beantworten
  • eigene Buttons für KI-Befehle kann man ebenfalls definieren
  • Preismodell: kostenlos, aber Spende erwünscht

Webseite:
https://www.finito.ai/

Macwelt: Apple bietet den Kauf personalisierter E-Mail-Domains über iCloud+ an

  • iCloud+ ermöglicht das Hinzufügen eigener E-Mail-Domains; ursprünglich angekündigt mit iOS 15.
  • Vorherige Anforderung: Besitz einer personalisierten Domain bei einem externen Hoster.
  • Neue Funktion: Kauf einer eigenen E-Mail-Domain direkt über iCloud-Einstellungen.
  • Kaufprozess basiert auf Cloudflare-Angeboten; Preise in US-Dollar pro Jahr.
  • Nach Kauf: Weiterleitung zur Cloudflare-Website für Registrierung und Zahlung (Apple Pay, Paypal, Kreditkarte).
  • Limits: Bis zu fünf personalisierte Domains pro iCloud-Konto; drei E-Mail-Alias pro Domain.
  • Voraussetzungen: Mindestalter 18, Zwei-Faktor-Authentifizierung, aktivierte iCloud-Mail.
  • E-Mail-Adressen über iCloud+ können nicht für neue Apple-IDs verwendet werden.
  • Cloudflare: Großer US-Hoster, bereits in Kooperation mit Apple für “Private Relay”-Funktion.

Quelle:
https://www.macwelt.de/article/2052717/apple-verkauft-personifizierte-e-mail-domains.html

Macwelt: Apple verteidigt erneut seine Entscheidung, den iCloud CSAM-Scan einzustellen

  • Apple kündigte 2021 Schutzmaßnahmen gegen Kinderpornografie an.
  • Umstrittenste Maßnahme: System zum Scannen von Fotos in iCloud für CSAM (Child Sexual Abuse Material).
  • Datenschutzbedenken: Potenzieller Missbrauch durch staatliche Akteure.
  • Apple’s Entscheidung: Fokus auf geräteinterne Sicherheitsfunktionen.
  • Heat Initiative: Kinderschutzgruppe, die Apple drängt, CSAM in iCloud zu identifizieren.
  • Apple’s Argument: CSAM-Scans könnten Privatsphäre verletzen und missbraucht werden.
  • Gefahren: Neue Angriffspunkte für Datendiebe und Potenzial für Massenüberwachung.
  • Erik Neuenschwander (Apple): Kein CSAM-Scan ohne Gefährdung der Privatsphäre.
  • Apple’s Ansatz: Schutz vor CSAM, ohne Benutzerdaten einzusehen.
  • Verschlüsselungsdebatte: Schutz der Privatsphäre versus Strafverfolgung.

Quelle:
https://www.macwelt.de/article/2052580/apple-verteidigt-erneut-seine-grunde-fur-die-einstellung-des-icloud-csam-scans.html

iPhone-Ticker: Siri-Neustart in iOS 18 mit erweiterten KI-Fähigkeiten

  • Vergleich von Siri mit ChatGPT: Siri wirkt im Vergleich zu ChatGPT’s KI-Fähigkeiten veraltet.
  • Apple arbeitet intensiv daran, den Rückstand zu Large-Language-Modellen wie GPT-4 (Generative Pre-trained Transformer 4) aufzuholen.
  • Neustart von Siri: Geplant für das nächste Jahr, mit erweiterten Funktionen.
  • Erweiterung des Kontexts: Siri könnte mehrstufige Arbeitsabläufe mit Rückfragen und flexiblen Variablen durchführen.
  • Beispiel: Erstellung eines animierten GIFs aus den letzten fünf Fotos und direktes Senden an einen Kontakt.
  • Codename “Ajax”: Apple entwickelt ein KI-Framework, das intern als “Apple GPT” bezeichnet wird.
  • Konkurrenzdruck: Apple steht im Vergleich zu Googles Bard und OpenAI’s GPT-4 Modell unter Druck.
  • Branchenkonsens: Apple muss in Sachen KI nachziehen, aber das genaue Timing und der Umfang sind noch unklar.

Quelle:
https://www.iphone-ticker.de/schlau-wie-chatgpt-siri-neustart-in-ios-18-220754/

Macwelt: Apple plant zusätzliche Thunderbolt-Kabel für iPhone 15

  • Apple überlegt, neben dem USB-C-Kabel ein Thunderbolt-Kabel für das iPhone 15 (Pro) anzubieten.
  • Leaker “Kosutami” und “Majin Bu” haben Fotos des mutmaßlichen Thunderbolt-Kabels geteilt.
  • Das Kabel könnte 70 bis 80 Zentimeter lang sein und USB 4 in der zweiten Generation unterstützen, mit Übertragungsraten von bis zu 40 GB pro Sekunde (4K mit 60 Hz).
  • Das Design des Kabels ähnelt dem 2019 mit dem Mac Pro veröffentlichten Thunderbolt-Pro-Kabel von Apple.
  • Apple hat bereits ähnliche Kabel im Angebot, jedoch für 150-180 EUR
  • Das neue Kabel könnte als Extra-Zubehör für Profis verkauft werden, während in der Verpackung das “normale” USB-C-Kabel enthalten sein könnte.

Quelle:
https://www.macwelt.de/article/2043916/iphone-15-apple-will-zusatzliche-thunderbolt-kabel-verkaufen.html

Macwelt: Apple’s Interesse an Vision Pro “übertrifft Erwartungen”

  • Apple Vision Pro: Datenbrille für 2024 geplant.
  • Hauptfunktionen: FaceTime, Filme auf virtuellen Leinwänden, E-Mail-Anzeige.
  • Apple sucht Zusammenarbeit mit Entwicklern für zusätzliche Funktionen.
  • Anfänglich verhaltenes Interesse der Entwickler-Community.
  • Mark Gurman: Vision Pro Developer Labs nicht voll ausgelastet.
  • Interview mit US Magazin DIGITAL TRENDS: Positive Rückmeldungen zu Developer Labs.
  • Hohe Nachfrage nach Vision Pro Entwicklungsumgebung.
  • SDK-Downloads übertrafen Apples Erwartungen.
  • Unsicherheit über zukünftigen Erfolg des Software-Stores für Vision Pro.

Quelle:
https://www.ifun.de/apple-interesse-an-vision-pro-hat-erwartungen-uebertroffen-217518/

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •