Sir Apfelot Wochenschau KW 15, 2021

Wenn euch das Aprilwetter auch dazu verleitet, lieber drinnen zu bleiben, dann gibt es zum heutigen Freitag wieder die passende Lektüre zum Zeitvertreib. In der neuen Sir Apfelot Wochenschau findet ihr die Apple- und Tech-Nachrichten, die mir in der Kalenderwoche 15 des Jahres 2021 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Meldungen: Termin des nächsten Apple-Events steht fest, Probleme mit der Luca-App, vermehrt Malware in der Pandemie-Zeit, (mögliche) neue Entwicklungen aus dem Hause Apple, und einige weitere. 

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 15 in 2021 findet ihr u. a. folgende Themen: Apple Event Termin, Google Earth Timelapse, CCC fordert Stopp der Luca App, Digitalisierung in Deutschland, iPhone 13, und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 15 in 2021 findet ihr u. a. folgende Themen: Apple Event Termin, Google Earth Timelapse, CCC fordert Stopp der Luca App, Digitalisierung in Deutschland, iPhone 13, und mehr.

Apple Special Event am 20. April 2021

Diese Woche ging erst das Gerücht um, dass Apple für kommende Woche ein Event plant, und nicht viel später wurde es dann auch vom Unternehmen bestätigt. Das „Spring loaded“-Event wird am Dienstag, den 20. April 2021, um 19:00 Uhr hiesiger Zeit stattfinden. Gerüchte zu den Produkten, die vorgestellt werden könnten, sowie Links zu den Webseiten, auf denen ihr die Keynote als Stream verfolgen könnt, findet ihr hier: Apple Event bestätigt – So findet ihr den Live-Stream!

Google Earth jetzt mit Timelapse-Funktion

Google Earth hat ein umfangreiches Update erhalten und zeigt nun per Timelapse-Feature die Veränderung der Welt bzw. einzelner Regionen im Zeitraffer an. Vom Wachstum einiger Städte über die Abholzung des Regenwalds hin zum Abschmelzen der Eismassen lässt sich vieles nachverfolgen. Je nach verfügbarem Bildmaterial lässt sich der zeitliche Verlauf über mehrere Jahre oder sogar einige Jahrzehnte anzeigen. Weitere Details und Videos, die einige Timelapse-Beispiele aufzeigen, habe ich euch in diesem Beitrag zusammengetragen: Google Earth mit 4D-Funktion: Timelapse mit Satellitenaufnahmen.

Luca-App: CCC fordert Ende für „Smudos Steuer-Millionengrab“

Die Luca-App sollte eine neue, bessere Lösung für die Kontaktverfolgung im Sinne der Pandemiebekämpfung sein. Dass etwas mit der App nicht stimmt, darauf wiesen aber in den letzten Wochen immer wieder verschiedene Schlagzeilen und Artikel hin. Diese Woche forderte der Chaos Computer Club (CCC) von Bund und Ländern eine „Notbremse“. „Zweifelhaftes Geschäftsmodell, mangelhafte Software, Unregelmäßigkeiten bei der Auftragsvergabe: Der Chaos Computer Club (CCC) fordert das sofortige Ende der staatlichen Alimentierung von Smudos Steuer-Millionengrab ‚Luca-App‘.“, heißt es einleitend in diesem CCC-Artikel. 

Es werden klare Worte gefunden – gegen die mangelhafte Entwicklung der App, das unbedachte Vorpreschen in deren Einsatz, die Bewerbung durch den Investor Smudo (Rapper), den zweifelhaften Nutzen der App, etc. „Der CCC fordert ein umgehendes Moratorium, eine Überprüfung der Vergabepraktiken durch den Bundesrechnungshof und ein sofortiges Ende des App-Zwangs. Für den Umgang mit hochsensiblen Gesundheits- und Bewegungsdaten verbietet sich der ländersubventionierte Roll-Out ungeprüfter Software von selbst“, ist nur eine der klaren Aussagen. Zum Schluss wird auch in Form der Zusammenfassung klar ein „sofortiger Stopp und lückenlose Aufklärung“ gefordert.

Malware im Deckmantel der Meeting-Apps

Aber die Luca-App ist nicht das einzige fragwürdige Stück Software, das aus der Coronavirus-Pandemie erwachsen ist. Wie u. a. das Schweizer PocketPC-Magazin an dieser Stelle aufzeigt, wird immer mehr Malware als Meeting-Apps getarnt. Mit Bezug auf Kaspersky wird geschrieben, dass die gefakten Videokonferenz-Angebote in nur einem Jahr um 1.067% zugenommen haben sollen. In dem Beitrag gibt es nicht nur diese Analyse, sondern auch Tipps für die Cybersecurity sowie Links zu den offiziellen Android- und iOS-Versionen von Zoom, Microsoft Teams, Slack, Cisco Webex Meetings, Highfive Video Conferencing, Lifesize Video Conferencing, join.me, flock, GoToMeeting und Jitsi Meet.

Deutschland hinkt der Digitalisierung hinterher

Das Handelsblatt ist mit einem Artikel diese Woche auf die Digitalisierung in Deutschland eingegangen. Die Defizite, die es hier gibt, zeigen sich immerhin in der Coronapandemie sehr deutlich. Während die Digitalisierung im Home Office funktionieren muss und daher meist gut vorangeht, geht es in der Verwaltung, in den Gesundheitsämtern sowie auch in Schulen nicht recht voran. Im Artikel beruft man sich u. a. auf den wissenschaftlichen Beirat des Wirtschaftsministeriums. Dieser wird zitiert: „‚Deutschland leistet sich in der öffentlichen Verwaltung Strukturen, Prozesse und Denkweisen, die teilweise archaisch anmuten‘, heißt es darin in ungeschminkten Worten. Es komme zu ‚verschiedenen Formen von Organisationsversagen‘.

iPhone 13: Kamera wird scheinbar mehr Platz einnehmen

Mit Bezug auf mögliche CADs (CAD = computer-aided design) heißt es in einer Meldung von MacRumors, dass das Kamera-Modul des iPhone 13 merklich mehr Platz in Anspruch nehmen wird als jenes des iPhone 12. Das kann einerseits auf größere Linsen, aber auch auf mehr Technik hinweisen. Beim iPhone 12 verfügen die Pro-Modelle bereits über drei Objektive, einen LiDAR-Scanner, die Blitz-LEDs und das Mikrofon. Ob vielleicht noch ein viertes Objektiv oder noch mehr spezielle Technik für AR-Anwendungen dazu kommt, das kann man aktuell nur spekulieren. Neben dem Kameramodul soll das Apple-Smartphone selbst aber auch zulegen. Das Gehäuse soll ca. einen Viertel Millimeter stärker werden.

Apple arbeitet angeblich an Display-HomePod und Apple TV mit Lautsprecher

Wie Bloomberg (hier) auf Englisch berichtet und iFun (hier) auf Deutsch aufarbeitet, soll Apple an zwei neuen Geräten fürs Zuhause arbeiten. Von einem Konkurrenzprodukt zum Echo Show 10 mit beweglichem Display, das einem während der Videotelefonie folgt, wurde ja in den vergangenen Wochen schon gesprochen. Zusätzlich soll laut Bloombergs Apple-Profi Mark Gurman auch ein Apple TV mit Lautsprecher in Arbeit sein. Dieser könnte eventuell als Soundbar vor den Fernseher gelegt werden und dort nicht nur für Video- und Musik-Streaming, sondern auch für die hochwertige Audio-Ausgabe sorgen. In beiden Quellen wird hervorgehoben, dass sich die Produktentwicklung noch in einem frühen Stadium befinden soll.

Apple-Meldungen: Umweltbericht und Restore Fund

Apple hat zwei Dokumente veröffentlicht, die das Umweltbewusstsein und die Nachhaltigkeit des Unternehmens aufzeigen sollen. Das erste ist der „Environmental Progress Report“, der auf 101 Seiten auf den Klimawandel, Rohstoffe und eine „smarter Chemistry“ eingeht. Die entsprechende PDF-Datei könnt ihr euch mit diesem Link herunterladen. Eine Zusammenfassung hat der iPhone-Ticker mit einem Beitrag veröffentlicht. Zusätzlich dazu gab es diese Woche noch eine Pressemitteilung von Apple, in der aufgezeigt wird, dass das Unternehmen gemeinsam mit Partnern einen Restore Fund in Hohe von 200 Millionen US-Dollar aufgesetzt hat. Er soll naturbasierte Lösungen für den Klimawandel beschleunigen. Lesen könnt ihr die PM auf Deutsch mit diesem Link.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.