Sir Apfelot Wochenschau KW 21, 2020

Heute ist nicht nur Brücken- sondern auch Freitag, und ihr wisst was das heißt… Natürlich gibt es an dieser Stelle wieder eine Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal zeige ich euch jene Apple- und Tech-News auf, die mir in der Kalenderwoche 21 des Jahres 2020 besonders aufgefallen sind. Aber noch mehr! Denn auch diese Woche gibt es wieder einiges aus dem Bereich der Videospiele zu berichten. Doch davor geht es unter anderem darum: KI hilft beim Durchsuchen des Universums, Facebook steigt ins Konferenz-Geschäft ein, Adobe mit Support von Mac-Pro-Hardware, QR-Codes in iOS 14, technische Daten der iPhone-12-Reihe und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 21 des Jahres 2020 mit dabei: Facebook Messenger Rooms, Adobe unterstützt Apple Mac Pro Afterburner, Leaks zu iOS 14, iPhone 12 technische Daten, gratis Top-Videospiele und vieles mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 21 des Jahres 2020 mit dabei: Facebook Messenger Rooms, Adobe unterstützt Apple Mac Pro Afterburner, Leaks zu iOS 14, iPhone 12 technische Daten, gratis Top-Videospiele und vieles mehr!

Suche nach kosmischen Phänomenen: KI hilft, Gravitationslinsen zu finden

Künstliche Intelligenz (KI) hilft mittlerweile nicht mehr nur, Videospiele interessanter zu machen oder Go-Meister zu besiegen, sondern auch bei der Erforschung des Universums. Unter anderem Spektrum berichtet zum Beispiel davon, dass eine speziell geschulte KI dabei hilft, sogenannte Gravitationslinsen aufzuspüren. Dabei handelt es sich um Materieansammlungen mit hoher Gravitation (z. B. Galaxienhaufen), welche die Raumzeit derart krümmen, dass das Licht von dahinter liegenden Strahlungsquellen gebündelt wird. Kurzum: Es sind quasi Lupen, die bestimmte Bereiche des Raums vergrößert darstellen. Details dazu und zur KI, die hilft, die Lupen aufzuspüren, gibt’s in der verlinkten Quelle.

Facebook Messenger Rooms: Videokonferenz beim Skandal-Konzern

Zugegeben, auch Zoom hatte mit Negativschlagzeilen zum Thema Datenschutz zu kämpfen. Mit Updates sollen die entsprechenden Probleme aber behoben werden. Bei Facebook ist die Liste der Datenschutzbedenken länger und die Zahl der Skandale über die letzten Jahre größer. Dennoch steigt der Social-Media-Konzern mit „Messenger Rooms“ jetzt in die Branche der Videokonferenz-Ermöglicher ein. Davon berichtet unter anderem t3n hier. An Videokonferenzen sollen sich bis zu 50 Teilnehmer beteiligen können, sodass neben der Nutzung für Freunde und Familie auch eine Anwendung im Unternehmen denkbar ist. Zumindest von der Kapazität her gesehen. Eine Zeitbeschränkung wie bei der Gratis-Version von Zoom soll es nicht geben, aber auch keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Wegen Spiele-Kopie in App-Stores: Ubisoft verklagt Apple und Google

Das Mobile Game „Area F2“, welches im Apple App Store sowie im Google Play Store zum Download zur Verfügung stand, wurde Grund einer Klage, berichtet Appgefahren. Denn der Publisher Ubisoft meint, dass das Spiel eine dreiste Kopie von „Tom Clancy’s Rainbow Six Siege“ ist. Hinter Area F2 steckt der Entwickler Ejoy aus China, der das Original in so ziemlich allen Belangen kopiert haben soll: „Vom Menü bis hin zur Punktestandsanzeige sei alles kopiert“, heißt es bei Appgefahren.

Adobe mit Support von Mac-Pro-Hardware

Ein optionales Bauteil des 2019er Mac Pro von Apple ist der sogenannte Afterburner. Es handelt sich dabei um eine Beschleunigungskarte für Wiedergabe und Bearbeitung von großformatigem Videomaterial. Wie nun MacRumors aufzeigt, soll Adobe in einer Beta-Version von Premiere Pro die Unterstützung für eben jenes Bauteil implementiert haben. Der Afterburner, der bis zu drei gleichzeitige Streams von 8K-Material oder zwölf Streams von 4K-Material unterstützt, kann damit als potentes Werkzeug für die professionelle Nachbearbeitung von Videomaterial genutzt werden. Denkbar und sinnvoll wäre das auch für Programme wie Adobe After Effects. Wer also die Post-Production aufwendiger Video-, Film- und Serien-Projekte ohne Verzögerungen realisieren will, sollte hier vielleicht ein Auge drauf haben.

Mythic Quest: Raven’s Banquet – Episode einer tv+ Serie wurde mit iPhone gedreht

Es gibt ja schon verschiedene Video- und Filmprojekte, die filmisch komplett mit dem iPhone realisiert wurden, zuletzt ein Lady Gaga Musikvideo oder auch die „Shot on iPhone“-Kurzfilme. Nun gibt es aber auch noch eine Serie namens „Mythic Quest: Raven’s Banquet“ des Streaming-Dienstes tv+. Wie iTopNews aufzeigt, wurde die aktuellste Folge der Serie komplett mit iPhones realisiert. Das ist aber nicht ganz so spektakulär, wie bei den vorbenannten Beispielen, da sich die Episode um das Thema Quarantäne dreht. Ergo hätte das Ganze wahrscheinlich auch mit Webcams oder dergleichen funktioniert. Den Trailer, der das nahelegt, findet ihr bei YouTube.

Neue QR-Codes in iOS 14 – Tropfen statt Punkte?

Wie unter anderem MacErkopf (deutsch) und MacRumors (englisch) aufzeigen, tauchen im Code von iOS 14 komische, neue QR-Codes auf. Neben dem gewohnten Format aus Quadraten mit Punkten handelt es sich bei den neuartigen QR-Codes in iOS 14 um bunte, tropfenförmige Streifen, die im Kreis angeordnet sind. Eingegangen wird darauf auch in einem Video von Josh Constine. Besprochen werden darin sowie in den verlinkten Artikeln auch die erwartete AR-App „Gobi“ aus dem Hause Apple. Denn die neuen QR-Codes sollen mit dieser App interagieren können. Im oben verlinkten Video werden zudem noch Audio-Dateien besprochen, welche für die „Find My“-App gedacht sind und neben haptischem Feedback dafür sorgen sollen, dass man seine Geräte schneller findet. Da bin ich mal gespannt, was iOS 14 alles bringen wird!

iPhone 12 / Max / Pro / Pro Max – Technische Daten und Preise (Gerücht)

Und wenn wir schon bei iOS 14 sind, dann können wir auch gleich einen Blick auf jene Geräte werfen, die noch 2020 mit diesem Betriebssystem veröffentlicht werden sollen: die iPhone-12-Reihe. Denn ebenfalls bei MacErkopf gibt es einen Artikel mit einer Tabelle, die (mögliche) technische Details der vier neuen Apple-Smartphones aufzeigt. Die Grafik enthält folgende Daten:

iPhone 12iPhone 12 MaxiPhone 12 ProiPhone 12 Pro Max
Display-Größe5,4 Zoll6,1 Zoll6,1 Zoll6,7 Zoll
Display-Auflösung2.340 x 1.080 Pixel2.532 x 1.170 Pixel2.532 x 1.170 Pixel2.778 x 1.284 Pixel
Display-HerstellerSamsung DisplayBOE / LG DisplaySamsung DisplaySamsung Display
Farbtiefe8 Bit8 Bit10 Bit10 Bit
HauptkameraDual bis zu 64 MPDual bis zu 64 MPTriple bis zu 64 MP + LiDAR-ScannerTriple bis zu 64 MP + LiDAR-Scanner
Selfie-Kamera12 MP12 MP12 MP12 MP
ChipA14 BionicA14 BionicA14 BionicA14 Bionic
Arbeitsspeicher4 GB4 GB6 GB6 GB
Speicher128 / 256 GB128 / 256 GB128 / 256 / 512 GB128 / 256 / 512 GB
Preis$649 / $749$749 / $849$999 bis $1.299$1.099 bis $1.399

Angaben ohne Gewähr; Leaks von Analyst Ross Young

Gratis Videospiele gegen die Langeweile

Aktuell gibt es verschiedene bekannte Videospiele und deren Ableger als kostenlose Unterhaltung für Konsole, PC, Mac, iPhone und iPad. Zum Beispiel hat Bethesda den Titel „The Elder Scrolls: Blades“ als Ableger seiner beliebten Videospiele-Reihe (s. Skyrim) nicht nur im Apple App Store veröffentlicht, sondern nun auch im Nintendo eShop für die Nintendo Switch. Auf jedem System kann das Spiel kostenlos geladen und gespielt werden. Zudem gibt es bei Epic Games gerade den Triple-A-Titel „Sid Meier’s Civilization VI“ kostenlos (regulärer Preis: 59,99 €) für den PC. Weitere kostenlose Spiele habe ich euch bereits letzte Woche aufgezeigt – da gab es „GTA V“ bei Epic Games. Immer noch gratis dort und bei Steam findet ihr „Thimbleweed Park: Delores“ 😉


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.