Sir Apfelot Wochenschau KW 44, 2019

Gestern war in einigen Bundesländern Reformationstag; die heutige Sir Apfelot Wochenschau werden einige von euch also wahrscheinlich an einem Brückentag lesen 😉 Vielleicht feiert ihr aber auch heute Allerheiligen als Feiertag und habt deshalb frei… In jedem Fall steht fest: es gibt neue Apple- und Tech-News! Die Meldungen, die mir in der Kalenderwoche 44 des Jahres 2019 besonders aufgefallen sind, behandeln unter anderem folgende Themen: wichtiges iOS-Update für alte Geräte, gefährliches iOS-Update für HomePod, Hinweise auf das kommende 16 Zoll MacBook Pro, erste tv+ Serien-Kritiken und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur KW 44 in 2019 gibt's u. a. folgende Themen: iOS-Updates für alte und neue Geräte, Bilder des 16-Zoll-MacBook-Pro, tv+ Kritiken, Steuerbetrug und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur KW 44 in 2019 gibt’s u. a. folgende Themen: iOS-Updates für alte und neue Geräte, Bilder des 16-Zoll-MacBook-Pro, tv+ Kritiken, Steuerbetrug und mehr.

Xiaomis Futterstation für Haustiere kann / konnte fremdgesteuert werden

Aufgrund einer Sicherheitslücke ist es der Sicherheitsforscherin Anna Prosvetova gelungen, Zugriff auf vernetzte Futterstationen des Herstellers Xiaomi zu erlangen. Die Stationen des Modells „Furrytail“ können demnach nicht nur von den Besitzern gesteuert werden, sondern scheinbar auch von anderen Nutzer/innen. Die Forscherin aus Russland bekam dies durch Zufall mit und hatte dann Zugriff auf etwa 10.000 Geräte, von denen sie auch die Firmware hätte ändern oder modifizieren können. Neben einer falschen Futterausgabe hätte sie so also beispielsweise auch DDoS-Angriffe forcieren können. Weitere Angaben zum Fall gibt’s hier bei Golem.

Wichtigstes iOS-Update für iPhone 5, 4s und iPad-Modelle

Wie ich euch bereits an dieser Stelle aufgezeigt habe, solltet ihr ein iOS-Update durchführen, wenn ihr noch ein iPhone 4s, ein iPhone 5 oder alte iPad (mini) Modelle nutzt. Das Update gilt es heute oder morgen noch zu installieren, da ihr schon ab nächster Woche GPS- und Internet-Ausfälle bekommen könnt, was ein Update nur noch über den Mac oder PC möglich macht. Schuld daran ist das „Week Roll Over“ der GPS-Technik. Mehr Informationen dazu sowie Details zu den benötigten iOS-Versionen auf den einzelnen Geräte-Modellen bekommt ihr im verlinkten Beitrag.

Gefährliches iOS-Update für HomePod

Anders sieht es beim Apple HomePod aus. Diesen solltet ihr nicht mit dem Update auf iOS 13.2 bestücken, sondern die mittlerweile veröffentlichte Version 13.2.1 wählen. Wie Apple im englischsprachigen Support-Dokument zum Thema aufzeigt, ist das neue Update besonders vor dem Zurücksetzen des Smart Speakers notwendig. Wer den Apple HomePod unter iOS 13.2 zurücksetzt, kann sich im Anschluss mit einem kaputten Gerät vorfinden. Unter anderem Golem (hier) und iFun (hier) berichteten dazu. Nutzer/innen haben aufgezeigt, dass nach dem Reset unter benannter OS-Version der HomePod in einem Loop gefangen ist. Um dies zu beheben, muss das Gerät eingeschickt werden.

Hinweise auf das neue MacBook Pro mit 16-Zoll-Display

Im neuen macOS-Update 10.15.1 hatte Apple wohl einige Grafiken vergessen, die (un)beabsichtigt auf das noch nicht veröffentlichte MacBook Pro mit 16-Zoll-Display hinweisen. Unter anderem iFun berichtete über ein Laptop-Symbol, das im Anschluss aber ausgetauscht wurde. In einem weiteren Beitrag wird neben der Frontansicht des Laptops auch ein Bild der Tastatur analysiert. Dieses zeigt eine Touchbar, von der rechtsseitig abgesetzt der Fingerabdrucksensor zu sehen ist. Eine Neuerung, welche beide Bauteile trennt, aber auch deutlich darauf hinweist, dass Apple ein bestimmtes, neues Produkt in der Pipeline hat.

Kritiker/innen sind nicht begeistert von tv+ Serien

Für ausgewählte Journalist/innen gab es bereits eine Vorführung der Apple-eigenen Serienproduktionen, die Zuschauer und Zuschauerinnen für ein tv+ Abo begeistern sollen. Wie iFun hier aufzeigt, so scheint das PR-Event nicht wirklich in Apples Tasche gespielt haben. Denn ausschließlich die Serie „For all Mankind“ soll durchweg gute Kritiken erhalten haben. Die Star-besetzte Serie „The Morning Show“ hingegen wurde verbal abgestraft. Selbst die in Trailern ambitioniert wirkende Serie „See“ soll „nicht einmal ansatzweise eine gute Serie“ sein. Schauen wir mal, ob die bald zu erwartenden User-Meinungen ebenso ausfallen werden oder ein anderes Bild zeichnen.

Umsatzsteuerkarussell: Fliesen statt iPhones im Versand unterwegs

Unter anderem mit Bezug auf einen ORF-Beitrag hat der iPhone-Ticker eine Betrugsserie aufgezeigt, die österreichischen und ungarischen Steuerfahndern untergekommen ist. In iPhone-Verpackungen wurden von Händlern immer wieder Fliesen- und Ziegelstücke über die Grenze geschickt, um einen „Karussellbetrug“ zu begehen. Dabei wird der Vorsteuerabzug genutzt anstatt die von Käufern bezahlte Mehrwertsteuer abzuführen. Bei mehrfachem Verschicken der gleichen Ware unter drei oder mehr Stationen im In- und Ausland kann so der Gewinn illegal maximiert werden. Den ORF-Beitrag findet ihr hier. Ein Video, welches das Vorgehen genau erklärt, gibt’s hier.

iFixit zerlegt die neuen AirPods Pro

Nachdem Apple vor drei Tagen seine AirPods Pro gelauncht hat, gibt es nun auch schon einen entsprechenden Teardown der Reparatur-Seite iFixit. Sowohl die In-Ear-Ohrstöpsel selbst als auch das Ladecase wurden auseinander genommen. Wie zu erwarten, gab es am Ende eine Einschätzung der Reparierbarkeit von 0/10. Alles ist gut verklebt und so kompakt verbaut, dass eine Reparatur in Eigenregie quasi nicht möglich ist bzw. nicht zum Ausgangszustand führt. Apple selbst repariert auch nicht, sondern tauscht nur aus. Interessant für hiesige Leser/innen ist vielleicht noch, dass die in den Apple AirPods Pro verbauten Akkus aus Deutschland kommen. Wie iFixit aufzeigt, handelt es sich um fast die gleichen Akkus, die auch in den Samsung Galaxy Buds zu finden sind.

Scanner-Probleme unter Catalina? Probiert mal VueScan aus!


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.