Sir Apfelot Wochenschau KW 52, 2020

Ho, ho, ho! Es ist Weihnachtszeit, und zudem Freitag. Und deshalb bekommt ihr auch heute eine nagelneue Sir Apfelot Wochenschau unter den Baum gelegt. Dieses Mal zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mit in der Kalenderwoche 52 des Jahres 2020 aufgefallen sind. Mit dabei sind einige Meldungen zu den M1-Macs und zu macOS 11 Big Sur. Es geht aber auch um die Messenger-Apps Threema und Telegram. Zum Schluss gibt es noch ein kleines Quiz für alle, die in den 90er-Jahren Videospiele gespielt haben 😉

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 52 in 2020 mit dabei: Threema quelloffen, Telegram mit In-App-Käufen, M1-Macs und breite Monitore, Little Snitch, 90s Gaming Quiz und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau der Kalenderwoche 52 in 2020 mit dabei: Threema quelloffen, Telegram mit In-App-Käufen, M1-Macs und breite Monitore, Little Snitch, 90s Gaming Quiz und mehr!

Telegram soll eine Bezahlfunktion bekommen

Telegram ist ein beliebter und kostenloser Messenger, der als App zum Beispiel auf dem Smartphone oder Apple Mac genutzt werden kann. Zuletzt war er aufgrund von Gruppen in den Schlagzeilen, in denen prominente Verschwörungsideologen ihren Quark ablassen. Aber auch für normale User/innen ist die App ganz praktisch. Für die Entwickler/innen allerdings ist sie nicht wirklich ertragreich. Deshalb soll sie nun monetarisiert werden. Das berichten Golem (hier) und der iPhone-Ticker (hier). Bisher kostenlose Funktionen sollen weiterhin gratis bleiben. Jedoch soll es bezahlbare Sticker-Pakete und Werbemöglichkeiten geben.

Quellcode von Threema öffentlich

Ein weiterer bekannter und beliebter Messenger für iOS, Android und Co. ist Threema. Dessen Quellcode ist nun komplett öffentlich, wie heise online in einem Artikel aufzeigt. „Zwar gab es bereits eine Dokumentation des kryptografischen Verfahrens von Threema, nun folgt die komplette Einsicht und Freigabe des Codes“, heißt es. Im weiteren Verlauf der Quelle wird weiter auf das von vielen als sichere Nachrichten-App genutzte Angebot eingegangen. Threema gibt es u. a. kostenpflichtig im Apple App Store.

Nach WhatsOnFlix: WhatsOnPrime als Streaming-Suchmaschine

Schon zum Januar 2021 könnte eine Suchmaschine für „Amazon Prime Video“-Inhalte zur Verfügung stehen. Die Entwickler/innen hinter der Netflix-Suchmaschine WhatsOnFlix haben dies, laut einer Meldung beim iPhone-Ticker, bekannt gegeben. „Besonders hilfreich sind hier Funktionen wie die Anzeige der Neuzugänge auf Tagesbasis sowie ein Überblick all jener Videos, die in Kürze aus dem Programm von Amazon Video verschwinden werden“, heißt es. Weitere Details und Bilder zur Meldung findet ihr mit dem obigen Link.

Womit verbindet sich der neue Mac? Little Snitch zeigt es!

„Little Snitch“ ist Stammleser/innen von Sir Apfelot sicher schon als Tool für die Überwachung der Netzwerktätigkeit des Apple Mac bekannt. Die App zeigt auf, welche Apps, Dienste und dergleichen sich mit welchen Anlaufpunkten im Internet verbinden. Zudem lassen sich Netzwerkzugriffe kontrollieren, blockieren und freigeben. Eine aktuelle Beta soll nun auch versteckte Apple-Verbindungen aufzeigen. Welche Netzwerkaktivitäten die kommende Little Snitch Version für macOS Big Sur aufzeigen kann, das hat iFun an dieser Stelle dargelegt. Zudem wird der Blogbeitrag der Entwickler/innen verlinkt, in dem Kritik an Apples Vorgehen geübt wird.

Ultraweit-Monitore an M1-Macs: Apple muss Problem lösen

Die neuesten Mac-Modelle mit M1-Chip kommen scheinbar nicht mit sehr breiten Monitoren und deren Auflösungen klar. Das zeigt zum Beispiel MacRumors hier auf. In der kurzen Meldung wird beschrieben, dass Apple das Problem bekannt ist und an einer Lösung gearbeitet wird. Dabei wird auf das ebenfalls recht kurze Support-Dokument zum Thema eingegangen. In diesem gibt es von Apple eine Übergangslösung für skalierte Auflösungen auf extrabreiten Displays.

Adobe-Test für M1-Macs: Premiere Pro, Audition und Rush

Wiederum bei iFun habe ich diese Meldung gefunden. Darin wird darauf hingewiesen, dass es von Adobe M1-Testversionen von Premiere Pro, Audition und Rush gibt. Nach Photoshop können Interessierte nun auch diese Programme auf den neuen Modellen des Mac mini, MacBook Pro und MacBook Air ausprobieren. Wenn ihr direkt zur Info- und Download-Seite von Adobe springen wollt, dann klickt einfach hier.

10 Gaming-Fragen für 90’s Kids

Wollt ihr euer Wissen rund um Spiele-Hardware und -Software aus den 1990ern testen? Dann klickt euch mal zu diesem Quiz von GIGA. Von Cheats über Konsolen-Zubehör hin zur Bit-Anzahl von einzelnen Spielen werden 10 unterschiedliche Fragen gestellt. Für einige können mehrere Antworten ausgewählt werden – also aufmerksam sein! Meiner Meinung nach ein kleiner, gelungener Spaß für die Feiertage 😉


Neu: Es gibt nun ein Sir Apfelot Forum bei dem ihr eure Fragen nicht nur mir, sondern gleich vielen anderen Lesern präsentieren könnt. Das erhöht die Chance, dass euer Problem gelöst wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.