Telekom Speedbox LTE IV unterwegs nutzen (Test 2)

Die Telekom Speedbox LTE IV ermöglicht es, unterwegs mit Zugriff auf eine Steckdose über den 4G-Mobilfunk das Internet zu nutzen. Für den Aufbau eines WLAN-Netzes im Urlaub, auf Reisen oder beim Ausfall des kabelgebundenen Netzes ist das also eine gute Alternative zu Glasfaser- und DSL-Anschluss. Zudem kann man so auf einen großen Datentarif fürs Smartphone verzichten sowie auch seinen Laptop, das Tablet und die Geräte der anderen Mitreisenden mit WLAN-Internet versorgen. So geschehen bei mir am Wochenende; da war ich mit der Telekom Speedbox LTE IV unterwegs und konnte sie in der Unterkunft anstecken.

Telekom Speedbox LTE IV unterwegs genutzt: Im Schullandheim einfach in die Steckdose gesteckt und trotz direkter Nähe zum ausländischen Netz eine stabile Verbindung gehabt.

Telekom Speedbox LTE IV unterwegs genutzt: Im Schullandheim einfach in die Steckdose gesteckt und trotz direkter Nähe zum ausländischen Netz eine stabile Verbindung gehabt.

Telekom Speedbox LTE IV unterwegs genutzt

Wie man die Telekom Speedbox LTE IV einrichtet, um sie anschließend zuhause, im Büro, auf der Baustelle, im Urlaub, etc. nutzen zu können, habe ich euch bereits im ersten Test- und Erfahrungsbericht zum Gerät aufgezeigt. Am Wochenende hatte ich nun die Chance, den eingerichteten Mobilfunk-Router mit LTE-Nutzung unterwegs zu testen. In einer Gegend, in der die Telekom in den letzten Jahren einigen Netzausbau betrieb und in der es daher eine relativ gute 4G-Abdeckung gab, war ich unterwegs. Tricky daran war, dass der Ort nahe der Grenze lag und ich auf dem iPhone bereits automatisch ins ausländische Netz eingewählt war. Dennoch funktionierte die Telekom Speedbox LTE IV sehr gut.

Aus Mobilfunk gewonnenes WLAN über mehrere Stockwerke nutzbar

Die Nacht verbracht habe ich in einem Schullandheim, in einem Zimmer unterm Dach (2. OG). Frühstück gab es dann zwei Stockwerke darunter (Erdgeschoss), wo ich immer noch zwei von drei WLAN-Kurven auf dem iPhone angezeigt bekam. Auch die Mitreisenden konnten sich an der ausreichend schnellen Verbindung bedienen – E-Mails lesen und schreiben, die Navigation für die Weiterfahrt checken, den Wetterbericht abrufen und auch ein lustiges Video von YouTube abspielen; das ging ohne Probleme. Und alles, was es dazu brauchte, war die Telekom Speedbox LTE IV und eine SIM-Karte mit Datentarif. Transparenzhinweis: Beides wurde mir von der Telekom zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.


Praxis-Tipp: eufy Überwachungskamera mit Homekit und Bewegungserkennung für nur 39,99 EUR beim großen A.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.