Im Test: RoyPow Spannungswandler 230V auf 12V/10A mit Zigarettenanzünder-Steckdose

Mein Testaufbau: RoyPow Spannungswandler, USB-Multimeter, USB-Lastwiderstand und ein KFZ-USB-Ladegerät.

Wie ihr wisst, bin ich bestrebt, hin und wieder ein paar Produkttests in meinem Blog zu veröffentlichen. Da ich in der letzten Zeit selbst einige KFZ-Ladegeräte und ähnliche Gadgets für die Zigarettenanzünder-Buchse im Auto gekauft habe, wollte ich für die Produktfotos die Möglichkeit haben, diese Geräte in der Wohnung testen zu können. Ständig wieder für die Aufnahmen ins Auto krabbeln zu müssen, war einfach nicht meine Wunschvorstellung.

Und da man leider in der Küchenanrichte selten eine Zigarettenanzünder-Einbausteckdose hat, kam ich leider nicht drum herum, hier für ein passendes Gerät zu sorgen. Und was liegt näher, als dieses Gerät ebenfalls einem Test zu unterziehen?

Noch nie was von RoyPow gehört? Ich auch nicht… aber trotzdem scheint die Marke ein gutes Händchen für KFZ-Elektronik-Zubehör zu haben. Der Spannungswandler und die Starthilfe-Powerbanks von RoyPow sind top bewertet auf Amazon.

Noch nie was von RoyPow gehört? Ich auch nicht… aber trotzdem scheint die Marke ein gutes Händchen für KFZ-Elektronik-Zubehör zu haben. Der Spannungswandler und die Starthilfe-Powerbanks von RoyPow sind top bewertet auf Amazon.

RoyPow – unbekannte Marke mit guter Qualität

Bei der Suche nach einem entsprechenden Spannungswandler von 220 Volt bzw. 230 Volt Wechselstrom auf 12 Volt Gleichspannung sind mir einige Geräte auf Amazon ins Auge gefallen, die jedoch oft nur eine geringe Ausgangsleistung bieten. Letztendlich fiel meine Wahl aber auf das Gerät von RoyPow, das mit 10 Ampere ordentlich Leistung bietet und dazu auch noch fast ausschließlich 5-Sterne Bewertungen (Stand 31.8.2017: 106 5-Sterne Bewertungen!) bekommen hat. “So viele Bewertungen können nicht lügen!”, dachte ich mir und habe kurzerhand das RoyPow Gerät mit KFZ-Ladebuchse am Kabel bestellt.

Von der Marke RoyPow hatte ich bis dato noch nichts gehört oder gelesen, aber das heißt ja nicht unbedingt, dass sie keine Qualität bietet. Die Geräte, die das Unternehmen auf Amazon anbietet, haben alle mit KFZ-Elektronik zu tun und sie sind (fast) alle mit 4,5 bis 5 Sternen bewertet, was schonmal einen guten Gesamteindruck macht.

Bei Ladekabeln, Bluetooth-Lautsprechern oder USB-Hubs kennt man ja schon einige Firmen mit guten Preisen und toller Leistung, wie da Anker, Rampow oder Inateck zu nennen wären, aber bei den 230V-auf-12V-Spannungswandlern bin ich da noch nicht so firm. RoyPow gehört ab jetzt zu meinen Empfehlungen. 😉

Im Vergleich mit dem normalen iPhon 6 (kein Plus) sieht man, wie handlich der RoyPow Spannungswandler ist.

Im Vergleich mit dem normalen iPhon 6 (kein Plus) sieht man, wie handlich der RoyPow Spannungswandler ist.

Anwendungsbereiche für 230V auf 12V Spannungswandler

Ausser für meine Tests kann man diese Art Spannungswandler natürlich auch für viele andere Gelegenheiten nutzen. Unter anderem wären da:

  • Betrieb eines Minikompressors an der Steckdose
  • tragbare Kühlboxen bzw. Auto-Kühlschrank in der Ferienwohnung anschließen
  • Auto-Endstufen für die gepflegte Beschallung daheim
  • Betrieb von Auto-Staubsaugern oder ähnlichem an der Steckdose
  • KFZ-Luftionisator im Haus nutzen
  • Auto-Fernseher oder DVD-Player auch ohne Auto betreiben

Zusammengefasst kann man sagen: Mit diesem Spannungswandler kann man alle Geräte an einer Steckdose betreiben, die sonst eher für den Betrieb am Auto ausgelegt sind. In der Praxis hat man zwar meistens eher Bedarf an der “anderen Richtung”, bei der aus den 12 Volt der Auto-Bordspannung die 230 Volt für Laptop-Netzteile erzeugt werden, aber hier und da sind eben auch die 12 Volt im Haus gefragt.

Optik, Technik und Leistung

Der Spannungswandler von RoyPow ist relativ unscheinbar. Er hat in etwa die Grundfläche eines iPhone 7 Plus, ist aber mit 5 cm Höhe deutlich dicker. Dazu kommt ein fest verbautes Netzkabel und auf der anderen Seite das Kabel mit der KFZ-Ladebuchse, die auch als “Zigarettenanzünder-Steckdose” bekannt ist. Praktisch finde ich, dass die KFZ-Ladebuchse nicht direkt im Gehäuse des Wandlers eingebaut ist, sondern mit einem ca. 80 cm langen Kabel ausgestattet ist. So bin ich flexibler, wenn ich das Gerät einsetze.

Auf diesem Übersichtsfoto sieht man sowohl die Lüftungsschlitze des Lüfters als auch die LED-Statusanzeigen (Foto: Amazon).

Auf diesem Übersichtsfoto sieht man sowohl die Lüftungsschlitze des Lüfters als auch die LED-Statusanzeigen (Foto: Amazon).

Auf der Oberseite des Gehäuses fallen gleich die Lüftungsschlitze auf, die natürlich zu einem intern verbauten Ventilator gehören. Dieser springt aber nur bei Bedarf an und dies ist bei mir bisher noch nicht vorgekommen, obwohl ich auch schon einige Zeit fast 5 Ampere (also 60 Watt) “entnommen” habe. Für mich war der Wandler bisher mucksmäuschen-still. Ich nehme aber an, wenn man einen Minikompressor oder ähnliches ansteckt, wird er nach einiger Zeit anlaufen. Dann dürfte aber der Kompressor so laut sein, dass man den Lüfter nicht mehr wahrnimmt. 😉

Laut Anleitung ist das Gerät auch mit drei Sicherungen gegen Überlastung, Kurzschluss und Überhitzung ausgestattet.

Update: Prüfung der Gleichspannung im Oszilloskop

Ein Leser hatte mich darauf aufmerksam gemacht, dass es wichtig ist, wie “sauber” die Gleichspannung ist. Starke Spannungsschwankungen, die zum Beispiel entstehen, wenn keine ausreichende Glättung der Ausgangsspannung erfolgt, können dafür sorgen, dass die angehängten Verbrauche nicht ordnungsgemäß funktionieren oder sogar Schaden nehmen.

Wie glatt die 12V-Gleichspannung des Wandlers ist, messen wir mit diesem Aufbau.

Wie glatt die 12V-Gleichspannung des Wandlers ist, messen wir mit diesem Aufbau. Wer sich wundert, dass das Oszilloskop trotz der rumliegenden Messsonde eine Spannungslinie anzeigt: Das Oszilloskop hat eine Pause-Taste und friert dann das Bild ein. 😉

Um das zu prüfen, habe ich mir noch ein Digital Oszilloskop von SainSmart gekauft, mit dem sich feststellen läßt, wie glatt die Ausgangsspannung wirklich ist. Für die Messung haben wir den RoyPow Spannungswandler geöffnet und die Spannung an der Platine abgenommen. Um ein realistisches Ergebnis zu bekommen, wurde noch ein Verbraucher (KFZ-USB-Stecker mit elektronischem Lastwiderstand) angehängt.

Wie man sieht, sieht man kaum was: Der Abstand der horizontalen Linien steht für jeweils 2 Volt. Der Verlauf der Spannungslinie ist fast linear, was in unserem Fall gut ist.

Wie man sieht, sieht man kaum was: Der Abstand der horizontalen Linien steht für jeweils 2 Volt. Der Verlauf der Spannungslinie ist fast linear, was in unserem Fall gut ist.

Das Ergebnis ist nach meinem Verständnis sehr gut, denn es sind zwar sehr leichte Spannungsänderungen anhand der Linie zu erkennen, aber da ein Kästchen in der Oszilloskop-Anzeige einem 2-Volt-Sprung entspricht, liegen die Schwankungen höchstens bei 0,2 Volt, was ungefähr 1,6% der Gesamtspannung entspricht. Also ein recht kleiner Wert.

Die technischen Daten sind hier kurz zusammengefasst:

  • Nenneingangsspannung: 100 – 120 V oder 200 – 240 Volt Wechselstrom
  • Frequenz Eingang: 50/60 Hz
  • Nennausgangsspannung: 12 Volt Gleichstrom ( 11,8 bis 13,0 Volt)
  • Nennstrom: 10 A (max. 12 A)
  • Leistung: 120 W (kurzzeitig max. 150 W)
  • Modellnummer: C120
Die LEDs der Anzeige lassen sich im Hellen weniger gut erkennen, aber sie leuchten quasi sowieso durchgehend, so dass dies zu verkraften ist.

Die LEDs der Anzeige lassen sich im Hellen weniger gut erkennen, aber sie leuchten quasi sowieso durchgehend, so dass dies zu verkraften ist.

Auf der Oberseite des Spannungswandlers findet man zwei LED-Anzeigen. Eine grüne LED zeigt an, ob das Gerät mit Netzspannung versorgt wird und läuft, während die zweite LED (mit dem Wellensymbol) erst richtig leuchtet, wenn das Gerät mit einem Verbraucher verbunden ist.

Die LEDs sind leider ziemlich unscheinbar und sie leuchten nicht sehr hell. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Spannungswandler anbringen könnte. Da die LEDs quasi immer an sind, ist die Aussagekraft relativ niedrig. Entsprechend unwichtig ist, ob man sie gut ablesen kann. 😉

Mein Test des Spannungswandlers

Um das Gerät auszuprobieren, habe ich ein KFZ-USB-Ladegerät mit einem maximalen Ausgangsstrom von 4,8 Ampere angeschlossen und an dieses einen USB-Lastwiderstand angeklemmt, der quasi einen starken Verbraucher an der Ladebuchse simuliert. Beim Lastwiderstand kann man den Widerstand per Drehregler verändern und sich so der maximalen Belastung nähern.

Mein Testaufbau: RoyPow Spannungswandler, USB-Multimeter, USB-Lastwiderstand und ein KFZ-USB-Ladegerät.

Mein Testaufbau: RoyPow Spannungswandler, USB-Multimeter, USB-Lastwiderstand und ein KFZ-USB-Ladegerät.

Dies habe ich dann auch gemacht, wobei ich am USB-Multimeter Strom und Spannung sowie Leistung ablesen konnte. Mit den knapp 5 Ampere, die ich damit erzeugen konnte, bin ich aber leider nur bei der halben Belastungsgrenze des Spannungswandlers gelandet, aber der Lastwiderstand war schon über seinem Maximum, hat fleissig gelüftet und man konnte riechen, wie die Platine heiß lief. Der RoyPow Wandler war dagegen relativ gelangweilt. Weder gab es einen Einbruch in der Spannung, noch hat er genügend Hitze produziert, damit sein Lüfter angelaufen wäre. Das Maximum von 10 bzw. 12 Ampere konnte ich in meinem Test technisch schlichtweg nicht erreichen.

Fazit: hochwertig, günstig und leistungsstark

Ich mag ja Geräte, die nicht laut sind und sich akustisch wie optisch ein bisschen zurück halten. Der RoyPow Spannungswandler ist ein Gerät dieser Kategorie. Er liefert ordentlich Leistung, ist dabei aber schön leise und unauffällig. Es gibt keine Bedienungsknöpfe, aber dafür Schutzmechanismen, die Schäden durch eine Überlastung bzw. Fehlbedienung verhindern.

Aus meiner Sicht ein empfehlenswertes Gerät, das man für Verbraucher bis 150 Watt Leistung nutzen kann. Auf den ersten Blick konnte ich bei Amazon auch keinen 230V auf 12V Wandler finden, der mehr Ausgangsleistung bot. Wer sich dafür interessiert findet hier den passenden Link zu Amazon.

RoyPow AC-DC-Netzteil von 230V auf 12V
179 Bewertungen
RoyPow AC-DC-Netzteil von 230V auf 12V
Dieser Wandler macht aus 200 bis 240 Volt Wechselstrom 12 Volt Gleichstrom und bietet gleich eine KFZ-Ladebuchse, in die man passende Verbraucher einstecken kann.
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.