Thermal Grizzly Kryonaut, Conductonaut, Hydronaut und Aeronaut Wärmeleitpaste

Bei der Thermal Grizzly Conductonaut Wärmeleitpaste handelt es sich um ein Produkt, dass auf Metallen wie Zinn, Gallium und Indium basiert. Vorteil: Hohe Wärmeleitfähigkeit. Nachteil: Sehr komplex zu verarbeiten (Foto: Thermal Grizzly).

Wenn es um hocheffiziente Wärmeleitpaste geht, ist die Marke “Thermal Grizzly” ein Begriff bei Leuten, die gerne an ihrem PC, ihrer Spielekonsole oder ihrem Mac herum schrauben. Sinn der Paste ist es, eine möglichst schnelle Wärmeabfuhr vom Prozessor auf das Kühlblech zu gewährleisten, um die Lüftergeräusche zu senken oder einfach, um mehr Leistung aus der CPU zu entlocken.

Bei der Thermal Grizzly Conductonaut Wärmeleitpaste handelt es sich um ein Produkt, dass auf Metallen wie Zinn, Gallium und Indium basiert. Vorteil: Hohe Wärmeleitfähigkeit. Nachteil: Sehr komplex zu verarbeiten (Foto: Thermal Grizzly).

Bei der Thermal Grizzly Conductonaut Wärmeleitpaste handelt es sich um ein Produkt, dass auf Metallen wie Zinn, Gallium und Indium basiert. Vorteil: Hohe Wärmeleitfähigkeit. Nachteil: Sehr komplex zu verarbeiten (Foto: Thermal Grizzly).

Unterschiede zwischen Kryonaut, Conductonaut, Aeronaut und Hydronaut

Der Hersteller Thermal Grizzly bietet vier unterschiedliche Wärmeleitpasten an, die für unterschiedliche Einsatzzwecke und verschiedene Anwender gedacht sind. Hier eine kurze Übersicht der Produkte mit der Erklärung, welche Paste wo zum Einsatz kommen kann. Um die Unterschiede in der Wärmeleitfähigkeit auf einem Blick zu sehen, habe ich hier eine Tabelle angefertigt, diesen Wert enthält. W/mk ist dabei der Wärmeleitkoeffizient, der angibt, wie gut Wärme durch den Stoff (hier die Paste) strömen kann. Mehr dazu in der entsprechenden Wiki-Seite.

Thermal GrizzlyWärmeleitfähigkeitProdukt auf Amazon
Aeronaut8,5 W/mkDetails
Hydronaut11,8 W/mkDetails
Kryonaut12,5 W/mkDetails
Conductonaut73 W/mkDetails

Thermal Grizzly Aeronaut

Wie man sich anhand des Produktnamens schon fast denken kann, ist die Aeronaut-Paste besonders für den Einsatz an Systemen gedacht, die mit Luftkühlung arbeiten. Von Thermal Grizzly wird sie als Wärmeleitpaste für Einsteiger bezeichnet, die aber trotzdem sehr effizient die Wärme abtransportiert. Sie läßt sich von den vier Produkten am leichtesten verarbeiten und birgt weniger Risiken, als die Flüssigmetall-Wärmeleitpaste Conductonaut. Für Sub-Zero-Overclocking wird die Paste jedoch weniger empfohlen. Aber das ist sicher auch kein Kühlsystem, das Einsteiger einsetzen.

Technische Specs

  • Wärmeleitfähigkeit: 8,5W/mk
  • Thermischer Widerstand: 0,0129 K/W
  • Viskosität: 110 – 160 Pas
  • Temperaturbereich: -150°C bis +200°C
  • Vorteile: hohe Langzeitstabilität, keine Aushärtung, nicht elektrisch leitend

Kaufen kann man die Thermo Grizzly Aeronaut unter anderem hier bei Amazon. Bitte nicht wundern, dass sie dort “Ballonfahrer” genannt wird. Da hat irgendjemand beim Einstellen des Produktes zuviel mit Google Translate gespielt.

Thermo Grizzly Ballonfahrer 8,5 W/m · K 1 G Kühlkörper Compound – Kühlkörper Verbindungen...
3 Bewertungen

Thermal Grizzly Hydronaut

Die Hydronaut-Paste ist für Overclocking-Projekte geeignet und ist besonders für Rechner mit großflächigen Kühlkörpern gedacht. Die Anwendung ist einfach und die Effizienz der Paste ist für anspruchsvolle Anwender ausreichend. Das Produkt ist frei von Silikon und läßt sich aus dem Grund leicht verarbeiten.

Technische Specs

  • Wärmeleitfähigkeit: 11,8 W/mk
  • Thermischer Widerstand: 0,0076 K/W
  • Viskosität: 140 – 190 Pas
  • Temperaturbereich: -200°C bis +350°C
  • Vorteile: keine Aushärtung, nicht elektrisch leitend

Kaufen kann man die Thermo Grizzly Hydronaut unter anderem hier bei Amazon.

Thermal Grizzly Hydronaut 11.8 W/m · K 1 G Heat Sink Compound – Heat Sink COMPOUNDS (1 G,...
1 Bewertungen

Thermal Grizzly Kryonaut

Mit der Kryonaut-Paste sind wir bei einem Produkt angekommen, das vermutlich das beste Verhältnis zwischen hohem Wärmeabtransport und Preis bietet. Die Wärmeleitfähigkeit ist sehr gut und die Paste eignet sich auch niedrige Temperaturbereiche, die man beim Sub-Zero Overclocking vorfindet. Aber selbst wenn man mit Wasser- oder Luftkühlung arbeitet, hat man mit der Thermo Grizzly Kryonaut eine hervorragende Wärmeleitpaste gefunden, die sich leicht verarbeiten läßt und keine elektrische Leitfähigkeit aufweist.

Die Kryonaut-Paste von Thermal Grizzly bietet sowas wie

Die Kryonaut-Paste von Thermal Grizzly bietet sowas wie “The best bang for the money”: Hohe Wärmeübertragung für relativ schmales Geld (Foto: Thermal Grizzly).

Technische Specs

  • Wärmeleitfähigkeit: 12,5 W/mk
  • Thermischer Widerstand: 0,0032 K/W
  • Viskosität: 120 – 170 Pas
  • Temperaturbereich: -250°C bis +350°C
  • Vorteile: hohe Langzeitstabilität, keine Aushärtung, nicht elektrisch leitend

Kaufen kann man die Thermal Grizzly Kryonaut unter anderem hier bei Amazon.

Thermal Grizzly TG-K-001-RS Kryonaut 12,5 W/m · K 1 g Wärmeleitpaste (-200 bis 350 °C)
195 Bewertungen
Thermal Grizzly TG-K-001-RS Kryonaut 12,5 W/m · K 1 g Wärmeleitpaste (-200 bis 350 °C)
  • Bequeme 1,0 Gramm Spritze, so dass diese Wärmeleitpaste sehr leicht zu apply
  • Liefert optimale Wärmeübertragung für größere Kühlsysteme, einschließlich wassergekühlt systems
  • Entworfen mit extrem anspruchsvollen applications

Thermal Grizzly Conductonaut

Bei der Thermal Grizzly Conductonaut handelt es sich um eine sogenannte Flüssigmetall-Wärmeleitpaste. Der Vorteil dieser Paste ist, dass sie mit einer sehr hohe Wärmeleitfähigkeit von 73 W/km punkten kann, was ein Vielfaches von normalen Wärmeleitpasten ist. Selbst die Kryonaut hat “nur” 12,5 W/mk, obwohl sie schon die High-End-Paste im Portfolio ist.

Der Nachteil dieser Pasten mit Metallanteilen von Zinn, Gallium und Indium ist jedoch, dass man sehr vorsichtig arbeiten muss, um sie aufzutragen. Zum einen greift Gallium zum Beispiel Aluminium-Kühlkörper massiv an und zum anderen ist die Paste elektrisch leitfähig, was schnell zu Kurzschlüssen führen kann, wenn man davon etwas auf das Motherboard “kleckert”.

Für Sub-Zero-Overclocking ist diese Wärmeleitpaste wenig geeignet, aber dafür umso mehr für Rechner mit Luft- und Wasserkühlung. Trotzdem sollte man nur als sehr erfahrener Bastler diese Art von Wärmeleitpaste verwenden. Die Verwendung bei GPUs ist nicht zu empfehlen, da oft nicht klar ist, ob die Heatsinks tatsächlich aus Kupfer bestehen oder ob sie nur wie Kupfer aussehen und durch das Gallium angegriffen werden.

Technische Specs

  • Wärmeleitfähigkeit: 73 W/mk
  • Thermischer Widerstand: nicht angegeben
  • Viskosität: 0,0021 Pas
  • Temperaturbereich: 10°C bis +140°C
  • Vorteile: sehr hohe Wärmeleitfähigkeit

Kaufen kann man die Thermal Grizzly Conductonaut unter anderem hier bei Amazon.

Thermal Grizzly TG-C-001-R Conductonaut Flüssigmetall Wärmeleitpaste - 1 Gramm
200 Bewertungen
Thermal Grizzly TG-C-001-R Conductonaut Flüssigmetall Wärmeleitpaste - 1 Gramm
  • Bequeme 1,0 Gramm Spritze, so dass diese Wärmeleitpaste sehr leicht zu apply
  • Liefert optimale Wärmeübertragung für größere Kühlung systems
  • Entwickelt für Anwendungen, bei denen Wärmeableitung des kritischen importance

Die beste Wärmeleitpaste in vielen Tests ist übrigens die Thermal Grizzly Kryonaut. Sie wird in der Regel nur durch die Pasten aus Flüssigmetall (Liquid Metal) übertroffen, die sich aber für Alukühlkörper und einfache Anwender nur schwer auftragen und nur risikoreich verwenden lassen. Wer also eine WLP mit guter Wärmeleitfähigkeit und einfacher Anwendung sucht, ist mit der Kryonaut bestens bedient.

 

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.