Unterwegs Messenger nutzen: 3 Lösungen fürs mobile Chatten ohne hohe Kosten

Unterwegs Messenger nutzen: 3 Lösungen fürs mobile Chatten ohne hohe Kosten

Messenger fürs Smartphone und Tablet wie WhatsApp, Telegram, der Facebook Messenger, ICQ und so weiter gehören schon längst zu unserem Alltag. Doch was ist, wenn man das heimische WLAN-Netz verlässt oder das Datenvolumen für den laufenden Monat aufgebraucht ist? Oder was ist, wenn man sich im Ausland und / oder in der Wildnis ohne Empfang befindet? Hier möchte ich euch entsprechende Lösungen für die mobile Nutzung von Messenger Apps aufzeigen – sowie zwei altmodische Alternativen 😉

Unterwegs Messenger ohne Datentarif, Empfang oder WLAN nutzen - das geht im begrenzten Rahmen. In diesem Ratgeber-Artikel bekommt ihr Tipps für die Nutzung von Chat Apps auf Reisen.

Unterwegs Messenger ohne Datentarif, Empfang oder WLAN nutzen – das geht im begrenzten Rahmen. In diesem Ratgeber-Artikel bekommt ihr Tipps für die Nutzung von Chat Apps auf Reisen.

goTenna: ohne Empfang und WLAN mit den Freunden in Kontakt bleiben

Ihr habt in Familie oder mit der Clique einen Ausflug ins Grüne, in den Schnee, zu einem abgelegenen Strand oder auf eine Insel geplant – und es ist anzunehmen, dass die Kommunikation dort schwierig werden könnte? Dann baut doch einfach euer eigenes Mobilfunknetz auf! Mit den  handlichen Antennen von goTenna, die in jede Tasche, in die Jacke, an den Rucksack und überall anders hinpassen, ist das gar kein Problem. Einen umfangreichen Artikel mit der genauen Funktionsweise, dem Werbevideo des Herstellers und weiteren Infos habe ich euch bereits geschrieben: Klickt hier.

gotenna mesh datenblatt vergleich modelle neu 2016 kickstarter nachrichten ohne netz wlan mobilfunk eigenes handynetz

Der Vergleich zwischen goTenna und goTenna Mesh. Die neue Technologie der zweiten Generation ist nicht so weitreichend, soll aber ganze Netze erstellen können. Screenshot von gotenna.com (Klicken zum Vergrößern)

Günstiges, mobiles Internet: Messenger wie alle anderen nutzen

Auch wenn ihr unterwegs ausschließlich Messenger nutzen und keine Internetseiten aufrufen, Podcasts hören, Videos oder Filme streamen oder andere Online-Inhalte nutzen wollt, gibt es passende Tarife von zahlreichen Mobilfunkprovidern. Es muss für die Nutzung von mobilen Chat Apps ja keine Allnet-Flatrate mit zig Gigabyte an Highspeed-Volumen sein. Es gibt nämlich einige sehr günstige Tarife (auch aus dem Prepaid-Bereich), die ein paar hundert MB mitbringen, sodass ihr Messenger nutzen und auch ab und an das eine oder andere Bild verschicken bzw. empfangen könnt. Wichtig ist, sein Nutzungsverhalten zu kennen und vor der Buchung Tarife zu vergleichen.

Urlaub, Business-Reise oder digitales Nomadentum: Hotspots und Wifi als Retter

Ihr seid viel unterwegs – privat, beruflich oder stets beides? Dann können euch HotSpots bzw. Hotspots oder Hot Spots weiterhelfen. Wie man diese Zufluchtsorte für Internetbedürftige auch nennen möchte, es gibt sie in verschiedenen Formen und an den unterschiedlichsten Orten. Falls ihr viel mit dem Flugzeug reist, dann könnte euch eine umfangreiche Karte mit jenen Flughäfen helfen, auf denen es kostenloses Internet gibt – diese findet ihr dank dieses Links.

Auf dem Flughafen in Madrid habe ich gute Erfahrungen mit dem WLAN gemacht. Messenger nutzen, um Bescheid zu geben, dass man gut angekommen ist oder gleich abfliegt, funktioniert auf jeden Fall.

Auf dem Flughafen in Madrid habe ich gute Erfahrungen mit dem WLAN gemacht. Messenger nutzen, um Bescheid zu geben, dass man gut angekommen ist oder gleich abfliegt, funktioniert auf jeden Fall.

Seid ihr mehr im Inland unterwegs und das vor allem mit dem Zug, dann kann euch eine SIM-Karte der Telekom gut zur Seite stehen. Denn die Telekom bietet für ihre Kunden zahlreiche HotSpots an – dieser Link hilft euch beim Finden der einzelnen Internetpunkte des Providers. Zudem baut die Bahn auch stets das WLAN in ihren Zügen aus. Ansonsten empfehle ich euch Cafés, Bibliotheken, diverse kulturelle bzw. öffentliche Einrichtungen und Imbisse. Immer mehr Lokalitäten bieten ihren Besuchern und Kunden WLAN (bzw. international bezeichnet: Wifi / Wi-Fi) an. Besonders in größeren Städten findet ihr schnell einen Ort, an dem der Messenger wieder genutzt werden kann – auch ohne Datentarif.

Altmodische Alternativen für die Kontaktaufnahme

Seid ihr auf Reisen, dann genießt auch mal eine Auszeit von Messenger Apps, sozialen Netzwerken und dem ganzen Kram. Steht kein Datenvolumen zur Verfügung oder habt ihr keinen Empfang, dann ist das eben so. Genießt die Zeit mit den Lieben oder legt alleine die Beine hoch. Klar, auf einer Geschäftsreise geht es nicht so leicht; aber im Urlaub muss man nicht stets und ständig chatten. Im Zweifelsfall helfen euch die altbewährte SMS oder ein Telefonat weiter. Wenn es wirklich etwas Wichtiges zu besprechen gibt, dann helfen euch auch ein Telefon im Hotel, in einem Restaurant oder ganz altmodisch: die Telefonzelle.

Was meint ihr zum Thema? Habt ihr noch weitere Taktiken für die mobile Messenger-Nutzung? Lasst gern einen Kommentar da 🙂

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.