Warum die DJI Mini 2 vielleicht besser ist, als die DJI Mini 3 Pro…

DJI Mini 2 besser als DJI Mini 3 Pro?

Ich habe vor ein paar Tagen die DJI Mini 3 Pro bestellt, weil ich sehr sicher bin, dass diese Drohne mal wieder ein Meilenstein in der Entwicklung ist. Sie ist leiser als die DJI Mini 2, macht sehr passable Aufnahmen im Dunklen, hat viele Sensoren zur Erkennung von Hindernissen und auch sonst scheint sie extrem gut mit Features bestückt zu sein. Warum also sollte die DJI Mini 2 die bessere Alternative sein?!?

Diese Aufnahme (Video) entstand mit einer DJI Mini 2 – man sieht, sie kann auch mit wenig Licht noch gute Arbeiten produzieren.

Diese Aufnahme (Video) entstand mit einer DJI Mini 2 – man sieht, sie kann auch mit wenig Licht noch gute Arbeiten produzieren.

DJI mini 2 vs. DJI mini 3 Pro – wo punktet das alte Modell?

Es gibt ein Merkmal, bei welchem die DJI Mini 2 eindeutig die Nase vorn hat: Der Kaufpreis. Und der macht sich auch in der Aufnahmequalität bemerkbar. Naja, vielleicht nicht direkt, aber indirekt schon, denn mit einer teuren Drohne fliegen die meisten Leute vorsichtiger als mit einer billigen. Das leuchtet so weit schon ein.

Und hier punktet die DJI Mini 2 eindeutig vor der DJI Mini 3 Pro, denn während die Mini 2 nur 459 Euro kostet, schlägt die DJI Mini 3 Pro mit satten 829 Euro zu buche. Klare Sache: Wer immer das neueste Modell haben möchte, muss tief in die Tasche greifen.

Phillip Skraba erklärt in seinem Video, warum er immernoch die DJI Mini 2 bevorzugt und sich keine Mini 3 Pro gekauft hat.

Phillip Skraba erklärt in seinem Video, warum er immer noch die DJI Mini 2 bevorzugt und sich keine Mini 3 Pro gekauft hat.

Schönere Aufnahmen durch mehr Risikobereitschaft

Ich bin in YouTube auf dieses Video von Phillip Skraba gestoßen. Darin erklärt er, dass er leider keine Testversion von der Mini 3 Pro erhalten hat, aber das neue Modell auch nicht wirklich haben muss. Er liebt seine DJI Mini 2 und wenn man mit einem Log-Profil und Color-Grading arbeitet und gut fliegen kann, lassen sich aus dieser Drohnen auch atemberaubende Aufnahmen herausholen.

Auch dieses Bild ist ein Screenshot aus dem Video von Phillip Skraba – aufgenommen mit der DJI Mini 2, aber offensichtlich auch ordentlich nachbearbeitet.

Auch dieses Bild ist ein Screenshot aus dem Video von Phillip Skraba – aufgenommen mit der DJI Mini 2, aber offensichtlich auch ordentlich nachbearbeitet.

Damit ihr wisst, dass er nicht gelogen hat, würde ich euch ans Herz legen, sein Video anzuschauen, denn darin wird nicht nur seine Mini 2 am Ausleger durch das Bild gewirbelt, sondern er zeigt auch viele seiner Aufnahmen, die wirklich beeindruckend gut sind.

Und er erwähnt auch, dass er aufgrund des niedrigen Preises der DJI Mini 2 keine Sorgen hat, wenn er wilde Flüge machen muss, um eine bestimmte Szene in den Kasten zu bekommen. Er gibt offen zu, er behandelt sie Drohne wirklich schlecht, weil sie für ihn einfach ein Werkzeug ist. Und bisher hat sie alles ohne zu Mucken weggesteckt. Die Mini 2 scheint also auch ein robustes Exemplar zu sein.

Aus seiner Sicht ist die Mini 2 daher eine Empfehlung, die vorwiegend durch den günstigen Preis und die – trotzdem – gute Videoqualität besteht. Die Überlegung fand ich so spannend, dass ich sie euch mitteilen wollte. Und falls ihr noch keine DJI Mini 3 Pro habt, weil sie euch zu teuer ist, wäre vielleicht die DJI Mini 2 eine gute Wahl. Die kann man dann fliegen, bis die DJI Mini 4 rauskommt – so machen wir das mit dem iPhone doch auch immer, oder?!? 😊

► Günstige Einsteigerdrohne: DJI Mini 2

► Teurer, aber toller: DJI Mini 3 Pro


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

12 Kommentare

  1. Peter Wilhelm sagt:

    Ich war ja letzte Woche etwas großmäulig…
    Wollte nicht angeben, aber mittlerweile tendiere ich fast zur 2er.
    Die anfängliche Begeisterung am Drohnenfliegen ist inzwischen ausreichend befriedigt.

    Jeder von uns kennt das ja, wenn Papa ein neues Spielzeug hat …

    Ich habe noch den großen Mavic Air mit allem Drum und Dran.
    Mich würde das geringe Gewicht und die damit verbundenen Freiheiten reizen.

    Aber ob nicht doch die 2er für mich ausreichend ist? Ich fliege immer noch nach oben und nach vorne, wenn ich ehrlich bin. Mich muss keine Drohne automatisch umrunden oder verfolgen können. Ich bewege mich sowieso wie eine Schildkröte, da kann ich die Drohne auch an eine Schnur hinterherziehen.

    Ich glaube, ich lasse das doch mit der 3er und hole mir für rund die Hälfte lieber die 2er.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Vermutlich keine schlechte Entscheidung. Diese ganzen "Mastershots" für die Influencer wirst du nicht benötigen… 😊 Dann wünsche ich dir viel Freude mit der 2er, wenn sie da ist!

  2. Christof Mrosek sagt:

    Danke für den Artikel über die DJI Mini 3. Hat mich sehr angesprochen und jetzt ein großes Loch in meine Kasse gerissen. Ich habe schon einige „Billig“-Copter ausprobiert, aber das war eher Spielkram. Es hat allerdings meine Begeisterung geweckt. DJI kannte ich zwar vom Namen her, aber so richtig mal auf deren Seite zu gehen, wurde erst durch den Beitrag hier ausgelöst. Mir war dann ziemlich schnell klar, dass ich dieses Teil haben muss. Leider muss ich mich gedulden, denn der Liefertermin ist voraussichtlich erst Mitte Juni…

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Christof! Freut mich, dass du Feuer gefangen hast. Meine Drohne steht seit Tagen auf "Bereit zum Versand". Aber verschickt ist sie nicht. Keine Ahnung… vielleicht ist keiner da, der sie ins Flugzeug wirft. :( Na, wenn du magst, melde dich gerne, wenn du die Drohne hast. Ist ja immer schön, sich mit anderen auszutauschen.

      • Christof sagt:

        Vermutlich heißt bereit zum Versand nur, dass das geld eingezogen und die Rechnung geschrieben wurde. Der Liefertermin wurde ja schon vor Abschluss der Bestellung angegeben. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass hier "Build on demand" oder doch eine Menge von Bestellungen in der Pipeline stecken. Ich hoffe nur, dass der Termin sich nicht nach hinter verschiebt. – Am Erfahrungsaustausch wäre ich auch interessiert. Gibt es schon eine entsprechende Rubrik im Forum?

  3. Markus sagt:

    Ich habe meine Bestellung wieder nach einer Woche storniert, jeden Tag wuchs in mir der Widerstand, so viel Geld für die für mich eigentlich unnötigen Features teuer zu bezahlen. Gut, die Möglichkeit in Hochformat zu fotografieren ist schon sehr verlockend… Auch ich liebe meine Mini2, bin mit den Möglichkeiten und der Zuverlässigkeit immer noch sehr zufrieden, es wäre doch sehr schade, wenn die 2er "gegroundet" im Regal ihr dasein fristen müsste. So ähnlich ging es meiner Nikon Z6 als ich mir noch die 7 zulegte…
    Mich stört extrem an der 3er den fehlenden Transportschutz für die Propeller, auch der Gimbalschutz ist unglaublich fummelig anzubringen, man kann schon fast von einer Fehlkonstruktion sprechen.
    Ich überspringe die 3er und freue mich schon jetzt auf die Mini4

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hi Markus! Ich habe bei meinen DJIs nie einen Propeller-Transportschutz dran gehabt. Wenn das Ding in einer kleinen Tasche ist, dürfte den Propellern nichts passieren. Und den Gimbalschutz hatte ich auch nur sehr selten dran… Also von der Seite habe ich keine Bedenken, dass mich die Mini 3 Pro enttäuschen wird. Aber die Mini 4 wird sicher auch klasse! 😊

  4. Patrick sagt:

    Hi Jens, meine war fast ne Woche auf "bereit zum Versand". Dann noch 4 Tage in der "Lagerverarbeitung". Jetzt am Vatertag liegt sie in den Niederlanden zur Zwischenlagerung. Hoffe sie geht morgen auf den LKW.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Na, dann drücke ich dir die Daumen, dass sie flott kommt. Meine ist für morgen angekündigt. Perfekt so vor dem WE! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert