Warum man zur Vision Pro einen AirTag dazu kaufen sollte

Bereits vor fünf Jahren hat Apple seine verschiedenen Ortungsdienste („Mein iPhone suchen“, „Meinen Mac suchen“, etc.) mit weiteren Optionen zusammengeführt und „Wo ist?“ daraus gemacht. Sowohl über die Wo ist? App als auch über die iCloud-Webseite können alle mit der gleichen Apple-ID genutzten Geräte geortet, gesperrt und teils sogar gelöscht werden. So lassen sie sich wiederfinden oder im Falle eines Diebstahls von sensiblen Daten befreien. Doch so nützlich das Ganze ist, auf die Vision Pro trifft das nicht im vollen Umfang zu. Die Apple Vision Pro kann nicht per „Wo ist?“ geortet werden.

Die Apple Vision Pro über "Wo ist?" orten? Das geht nicht. Deshalb sollte man einen AirTag dazu kaufen und diesen mit dem Headset in dessen Transporttasche aufbewahren.
Die Apple Vision Pro über “Wo ist?” orten? Das geht nicht. Deshalb sollte man einen AirTag dazu kaufen und diesen mit dem Headset in dessen Transporttasche aufbewahren.

Wo ist? der Vision Pro: Keine Ortung, nur Aktivierungssperre verfügbar

Unter visionOS gibt es in den Einstellungen durchaus einen „Wo ist?“-Menüpunkt („Find My“ im Englischen). Wenn man diese Option auswählt und aktiviert, dann ist aber lediglich die Aktivierungssperre eingeschaltet. Diese sorgt dafür, dass zum Ausschalten von „Wo ist?“ sowie zum Zurücksetzen / Löschen der Vision Pro der zum Einrichten genutzte Apple-ID-Login bzw. der Entsperrcode des Geräts abgefragt wird. Falls die Vision Pro also geklaut oder gefunden wird, kann sie von der jeweiligen Person nicht genutzt oder zurückgesetzt werden.

Das ist schonmal eine gute Absicherung gegen die Nutzung von unberechtigten Dritten. Jedoch weist Apple in seinem dazugehörigen Support-Dokument (HT214043) auch auf die Einschränkungen der Option hin: Wenn du „Wo ist?“ einschaltest, dann schützt du deine Vision Pro mit der Aktivierungssperre – jedoch kannst du kein anderes Apple-Gerät oder das Web nutzen, um die Vision Pro auf einer Karte zu finden, einen Sound zum Auffinden abzuspielen, den Verloren-Modus zu aktivieren oder sie aus der Ferne zu löschen. Warum das so ist, dazu gibt Apple keine Auskunft in dem Dokument.

Tipp: AirTag dazu kaufen und in der gleichen Tasche verstauen

Wenn man sich eine Apple Vision Pro kauft und sie auch auf Reisen nutzen möchte, dann lohnt sich ein entsprechendes Travel-Case. Apple bietet ein solches für $199 an. Welche Tasche man aber auch nutzt, um die Vision Pro zu transportieren – es kann sich lohnen, einen AirTag darin aufzubewahren.

Am besten ist es natürlich, wenn man ihn fest mit der Tasche oder sogar mit der Vision Pro verbinden kann (z. B. vorsichtig zwischen Headset und Displayschutz stecken). Dann lässt sich wenigstens der AirTag orten und damit dann hoffentlich auch das Headset für mindestens $3.499. Wie man einen AirTag mit dem iPhone verbindet und so für Wo ist? einrichtet, erfahrt ihr mit diesem Link.

7,01 EUR
Apple AirTag
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der „Wo ist?“ App
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln
  • Spiel einen Ton mit dem integrierten Lautsprecher ab und finde deine Sachen. Oder bitte einfach Siri um Hilfe
25,00 EUR
Apple AirTag 4er Pack - Finde und behalte Deine Sachen im Blick: Schlüssel, Geldbörsen, Gepäck,...
  • Behalte deine Sachen im Blick und finde sie, deine Freund:innen und deine anderen Geräte in der „Wo ist?“ App
  • Nur einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPhone oder iPad zu koppeln
  • Spiel einen Ton mit dem integrierten Lautsprecher ab und finde deine Sachen. Oder bitte einfach Siri um Hilfe
Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials