Affinity 1.10.3 – Kreativ-Apps bereit für macOS Monterey und neue Apple-Chips

Seit Montag könnt ihr euren Mac auf macOS 12 Monterey aktualisieren. Zudem sind die neuen MacBook Pro Modelle von Apple im Verkauf. Diese bieten mit dem M1 Pro bzw. M1 Max ganz neue Möglichkeiten für Kreativarbeiten, Programmierung sowie Video- und Fotobearbeitung von unterwegs. Sowohl auf diese neuen Chips als auch auf das aktualisierte Betriebssystem sind nun auch die Affinity-Apps von Serif Labs ausgelegt. Mit dem Update auf Affinity Photo 1.10.3, Affinity Designer 1.10.3 und Affinity Publisher 1.10.3 wird die Kompatibilität mit dem neuen macOS und den neuen Apple-Laptops garantiert.

Affinity 1.10.3 – Dank dem Update sind Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher bereit für macOS Monterey sowie für die neuen Apple-Chips M1 Pro und M1 Max im MacBook Pro von 2021.

Affinity 1.10.3 – Dank dem Update sind Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher bereit für macOS Monterey sowie für die neuen Apple-Chips M1 Pro und M1 Max im MacBook Pro von 2021.

Affinity Update: Version 1.10.3 für macOS-Versionen

Mit dem Update der drei Affinity-Apps von Serif Labs kann man sie unter macOS Monterey weiterhin wie gewohnt nutzen. Werden sie auf einem neuen MacBook Pro verwendet, dann kann dort eine noch viel bessere Performance herausgeholt werden. „Diese neuen Chips bestätigen, was wir uns vor 10 Jahren vorgestellt hatten – die Leistung zukünftiger GPUs würde in Verbindung mit gemeinsamem Arbeitsspeicher der Performance separater Hardware in nichts nachstehen“, heißt es dazu im offiziellen Blog, wo man sich seitens der Entwickler/innen sichtlich erfreut über die neuen Apple-Chips M1 Pro und M1 Max zeigt.

Aber nicht nur die Leistungen der neuen SoC-Modelle wird da hervorgehoben, sondern auch die Liquid Retina XDR Displays, die in den neuen Profi-Mobilcomputern aus Cupertino stecken. Gerade für Fotograf/innen seien diese mit ProMotion (dynamische Anpassung der Bildwiederholrate bis 120 Hz) sowie der Mini-LED-Technologie für mehr Helligkeit und Kontrast sehr gut geeignet. „Die meiste Zeit suchen wir nach irgendwelchen Kompromissen […] Aber Displays wie das neue Liquid Retina XDR können problemlos den gesamten Dynamikumfang moderner DSLRs darstellen“, könnt ihr im oben verlinkten Beitrag der Affinity-Macher/innen lesen.

Wie aktualisiere ich die Affinity-Apps auf dem Apple Mac?

Wenn ihr ein Update von Affinity Photo, Affinity Designer oder Affinity Publisher unter macOS durchführen wollt, dann gibt es dazu verschiedene Wege. Je nachdem, ob ihr die jeweilige App aus dem offiziellen Mac App Store oder von der Affinity-Seite geladen habt, gibt es diese Möglichkeiten:

  • Mac App Store: Wird das Update nicht automatisch installiert, öffnet die App-Store-Seite der App und klickt dort auf „Aktualisieren“
  • Affinity Store: Die App sollte selbst die Update-Möglichkeit prüfen; manuell könnt ihr im Hauptmenü über „Nach Updates suchen“ nach Aktualisierungen suchen
  • Weitere Infos (auch für iPad und Windows PC): Support-Dokument zum Thema

 

1 Kommentar

  1. Nils sagt:

    Auf den neuen Displays wuerd ich gern mal Designs erstellen. Aber so schoen sie dann fuer einen selbst aussehen, fraglich ob sie auf anderen nicht so guten Bildschirmen dann so gut rueberkommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.