NiZn- und Lithium-Akkus als Batterie-Ersatz für Eve Thermo und tado Thermostate

NiZn Akku in Eve Thermo Thermostat

Ich habe vor einiger Zeit versucht, meine Eve Thermo Heizungsthermostate mit Akkus zu betreiben. Leider meldet dann die App ständig, dass der Akku in dem Gerät leer wäre und teilweise akzeptiert er die Akkus gar nicht und man kommt im Einrichtungsprozess der App nicht weiter. Ohne hier auf Batterien umzusteigen, ging also nichts mehr.

Das gleiche Spiel kennen vermutlich die Benutzer von tado Heizkörper-Thermostaten, denn auch diese melden bei NiMh-Akkus, dass die eingelegte „Batterie“ leer wäre.

Heizkörper-Thermostate von tado benötigen 3 AAA Batterien, können aber genauso gut mit Akkus betrieben werden – wenn man die richtigen Akkus wählt (Foto: tado).

Heizkörper-Thermostate von tado benötigen 2 AA Batterien, können aber genauso gut mit Akkus betrieben werden – wenn man die richtigen Akkus wählt (Foto: tado).

Update: Die beste Wahl sind Lithium Akkus

Während ich den Artikel geschrieben habe, bin ich auf eine bessere Alternative zu den NiZn-Akkus gestoßen, nämlich auf Lithium-Akkus. Durch die in den Akkus eingebaute Elektronik wird eine Tiefentladung verhindert, die viele NiZn Akkus dauerhaft schädigt. Dazu haben sie ca. 1200 Ladezyklen, während die NiZn Akkus nur ca. 500 Ladezyklen schaffen.

Aus diesen Gründen ist meine Empfehlung, dass man sich Lithium Akkus holt. Um euch das lange Lesen des Artikels zu sparen, findet ihr hier direkt die passenden Akkus für Eve Thermo und tado Thermostate, wobei ich mit EBL die günstige und gut bewertete Variante gewählt habe:

Für die Lithium-Akkus benötigt man kein Akku-Ladegerät, da diese mit einem Micro-USB-Kabel an einem handelsüblichen USB-Netzteil geladen werden können. Durch das mitgelieferte Ladekabel kann man alle 4 Akkus gleichzeitig an einem USB-A-Anschluss aufladen. Die Ladezeit beträgt ca. zwei Stunden.

Wer sich trotzdem noch für den Hintergrund meiner Akku-Auswahl und ein paar technische Infos zu Lithium- und NiZn-Akkus interessiert, der kann jetzt noch weiterlesen.

Hinweis meines Lesers Wolf:

Lithiumakkus sind gut, haben aber einen Nachteil: sie liefern konstant 1,5 V. Die Zellenspannung von 3,7 V geht leicht zurück. Und der Akku schaltet schlagartig von 1,5 V auf 0 V. Der Thermostat kann also nicht erkennen, ob sich der Akku leert. Und von heute auf morgen schaltet sich der Thermostat in der letzten Position aus – wenn man Pech hat, steht er grade auf 0%. Oder auf 100%.

Das Problem hat man eigentlich bei den NiZn-Akkus auch, da sie recht abrupt als leer gemeldet werden und den Dienst einstellen. Der Nachteil ist, dass die NiZn-Akkus danach tiefentladen werden und oft kaputtgehen. Das passiert bei den Lithium Akkus nicht mehr.

Update 03.02.2021: tado V2 ab 2019 erkennen Akkus

Im Support-Bereich von tado konnte ich gerade noch nachlesen, dass die neueren Geräte (V2, die ab 2019 im Handel sind) auch NiMH Akkus von eneloop erkennen und die Batteriewarnung entsprechend anpassen. Hier der Hinweis von der Seite:

Inwieweit die Geräte auch mit anderen NiMH Akkus zurechtkommen, kann ich nicht sagen, aber eneloop Akkus sind auch nur einfache NiMH-Akku-Typen.

 

Trotz komplett frischem Akku meint die Eve-App, dass die Batterie leer wäre – das wollen wir ändern.

Trotz komplett frischem Akku meint die Eve-App, dass die Batterie leer wäre – das wollen wir ändern.

NiMH Akkus als Batterieersatz nur bedingt möglich

Nun fragt man sich natürlich, warum das Gerät bei Akkus meint, die Batterie sei leer, obwohl der Akku ja frisch ist. Der Grund dafür liegt bei der unterschiedlichen Spannung, die Alkaline- oder Zink-Kohle-Batterien und Nickel-Metallhydrid-Akkus aufweisen.

Während Alkaline- und Zink-Kohle-Batterien eine Zellspannung von 1,5 Volt haben, erreichen Nickel-Metallhydrid-Akkus nur 1,2 Volt je Zelle. Die Elektronik im Eve Thermo bzw. im Tado Thermostat hält den Akku deshalb für eine ziemlich leere Batterie und meldet dies so in der App.

Ein Weg wäre, dass man in der Eve-App einfach sagen könnte, dass man einen NiMh-Akku drin hat, damit die niedrigere Spannung richtig interpretiert wird. Dies haben die Programmierer jedoch bisher nicht umgesetzt, sodass man einen anderen Weg einschlagen muss.

Die Nickel-Zink-Akkus (NiZn) erschienen mir erst einmal als die beste Wahl… bis ich die Nachteile herausfand (Fotos: Sir Apfelot).

Die Nickel-Zink-Akkus (NiZn) erschienen mir erst einmal als die beste Wahl… bis ich die Nachteile herausfand (Fotos: Sir Apfelot).

Nickel-Zink-Akkus als Batterie-Alternative

Der zweite – elegantere – Weg ist die Umstellung auf eine andere Akku-Technik – nämlich auf NiZn-Akkus. Diese Nickel-Zink-Akkumulatoren haben eine Zellspannung von 1,6 Volt und werden damit nicht als leere Batterie erkannt, sondern wirken auf die Elektronik wie eine sehr gut gefüllte Batterie.

Stabile Entladungskurve: Fluch und Segen zugleich

Sie haben zudem eine sehr gleichbleibende Spannungskurve bei der Entladung und verlieren erst massiv an Spannung, wenn sie wirklich leer sind. Im Grunde ist das ja ein Vorteil, denn die versorgten Geräte haben sehr lange Zeit eine gleichbleibende Leistung.

Dadurch entsteht jedoch folgender Nachteil: Die Elektronik im Eve Thermo hält den Akku selbst noch für voll, wenn er schon fast leer ist. Das bedeutet, man wird erst gewarnt, dass die Ladung der Batterie auf „Reserve“ ist, wenn sie eigentlich schon leer ist. Wer sich dann nicht sofort um den Austausch und das Aufladen kümmert, geht das Risiko ein, dass der Akku tiefentladen und dadurch beschädigt wird.

Hier sieht man in Blau die Entladekurve von NiZn Akkus im Vergleich zu der roten Kurve der NiMH Akkus. NiCd spielen eigentlich keine Rolle mehr, da sie im Handel verboten sind (Grafik: Wikipedia).

Hier sieht man in Blau die Entladekurve von NiZn Akkus im Vergleich zu der roten Kurve der NiMH Akkus. NiCd spielen eigentlich keine Rolle mehr, da sie im Handel verboten sind (Grafik: Wikipedia).

Kalendereintrag für Austausch einrichten

Um zu verhindern, dass die Akkus mal tiefentladen werden und damit dauerhaft einen Großteil ihrer Kapazität einbüssen, setze ich mir immer einen Kalendereintrag auf 2 bis 3 Monate und laufe dann durchs Haus, um alle Eve Thermo Akkus zu laden und die Geräte wieder neu zu bestücken.

Welche NiZn-Akkus soll ich nehmen?

Wenn man sich bei Amazon zum Thema NiZn-Akkus umschaut, wird man schnell merken, dass man sehr durchwachsene Bewertungen findet und es quasi keinen Hersteller gibt, dessen NiZn-Akkus nur 4 oder 5 Sterne haben. Warum ist dies so?

Ganz einfach: Die Leute verwenden die NiZn-Akkus in Geräten, die auf Batterien oder NiMH-Akkus ausgelegt sind. Die Folge ist, dass die Meldung „Akku schwach“ in den Geräten viel zu spät kommt und die Spannung der NiZn-Akkus durch die starke Entladung schon einen derart niedrigen Wert erreicht hat, dass die Zelle dauerhaft geschädigt wird, weil sie zu weit entladen wurde.

Ich nutze die NiZn-Akkus von Ansmann, aber würde mittlerweile zu Lithium-Akkus greifen. Warum? Das erkläre ich gleich…

Ich nutze die NiZn-Akkus von Ansmann, aber würde mittlerweile zu Lithium-Akkus greifen. Warum? Das erkläre ich gleich…

Schlechte Produktbewertungen wegen falscher Nutzung

Alle die Amazon-Kunden, die also schreien, dass die Akkus schon nach kurzer Zeit kaum noch Kapazität haben, haben sie vermutlich selbst gekillt, indem sie die Akkus zu spät aus den Geräten genommen und ins Ladegerät gesteckt haben.

Meine Empfehlung ist also: Hier lieber mal zu früh die Akkus zu wechseln und zu laden, als zu spät. Eine wiederholende Erinnerung unter macOS oder iOS ist schnell erstellt und rettet vielleicht den einen oder anderen Akku.

Ihr könnt aus diesem Grund also alle NiZn-Akkus gleichermaßen verwenden, denn die Bewertungen sagen einfach nichts aus.

Meine Versuche mit NiMH Akkus schlugen leider fehlt, weil die Nennspannung der Zellen zu gering ist (Fotos: Sir Apfelot).

Meine Versuche mit NiMH Akkus schlugen leider fehl, weil die Nennspannung der Zellen zu gering ist (Fotos: Sir Apfelot).

Liste der NiZn-Akkus für den Eve Thermo und tado Thermostate

Hier eine Liste für NiZn-Akkus in der Größe AA, wie sie in die Eve Thermo und tado Thermostate passen. Bitte bedenkt: pro Gerät benötigt man zwei Akkus.

Ich habe die Ansmann-Akkus und bin damit recht zufrieden. Ich muss allerdings eingestehen, dass ich ebenfalls schon einige davon geschrotet habe, weil ich sie zu spät geladen habe.

Beste (!) Alternative mit Tiefentladeschutz: Lithium Akkus

Eigentlich ist es fast ein bisschen schade, dass ich diese Akkus erst entdeckt habe, als der Artikel fast fertig war, denn letztendlich ist dieser Akkutyp die beste Lösung, da sie einen eingebauten Schutz gegen eine Tiefentladung haben – eine Sache, die vielen NiZn-Akkus das Leben gerettet hätte.

Aber nun zu diesen tollen Dingern: Es gibt Lithium-Akkus, die eigentlich eine Zellspannung von 3,7 Volt haben. Durch eine eingebaute Elektronik wird die Spannung jedoch auf die 1,5 Volt gesenkt, die wir als Ersatz für Batterien benötigen.

Anzumerken sei hier noch, dass diese Sorte der Akkus nicht mit üblichen Ladegeräten gefüllt werden, sondern über ein mitgeliefertes USB-Kabel mit vier Micro-USB-Ausgängen, die man direkt in die Akkus einsteckt.

Das Ladekabel mit den vier Micro-USB-Steckern ist im Lieferumfang. Ein USB-Netzteil dürfte jeder schon zu Hause haben (Foto: Amazon).

Das Ladekabel mit den vier Micro-USB-Steckern ist im Lieferumfang. Ein USB-Netzteil dürfte jeder schon zu Hause haben (Foto: Amazon).

Der Vorteil des Tiefentladeschutzes und der eingebauten Ladeelektronik wird ein bisschen mit höherem Preis und weniger Kapazität erkauft, da die Elektronik natürlich Geld kostet und auch Platz benötigt. Trotzdem erscheint mir die Investition sinnvoller als alle paar Monate neue NiZn-Akkus kaufen zu müssen, weil man sie vergessen hatte.

Hier kurz die Auswahl der Produkte für euch:

Lithium Akkus (AA) für Eve Thermo und tado

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Tipps ein bisschen beim Umrüsten der tado und Eve Thermo Geräte helfen. Natürlich funktionieren die genannten Akku-Typen auch mit allen anderen Geräten, die auf Batterien bestehen und keine üblichen Akkus wollen: Taschenlampen, ferngesteuerte Autos, Fernbedienungen und viele mehr.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren schreibt, wo ihr diese Akkus einsetzt oder einsetzen möchtet.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

8 Kommentare

  1. Florian sagt:

    Hallo Jens,
    das Heizkörperthermostat von Tado verwendet 2x AA statt 4x AAA.
    Meines Wissens braucht das Raumthermostat 3x AAA. Bin aber nicht sicher da ich nur die für den Heizkörper habe.
    Grüße Florian

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Florian! Danke für deinen Hinweis. Ich habe kein tado im Einsatz und habe mich bei der Supportseite tatsächlich in dem Gerät vertan. Du liegst mit 2x AA richtig. Dazu scheinen die neueren Modelle auch schon eneloop Akkus zu erkennen und akzeptieren diese auch. Ich schreibe das mal im Artikel um.

  2. Wolf sagt:

    Meine Eve-Thermostaten wurden beim ersten Batteriewechsel mit Eneloops gefüttert.
    Eneloops sind die besten NiMH-Akkus. Nicht die mit größter Kapazität, dafür die mit geringster Selbstentladung. Kann man auch 1 Jahr nach dem letzten Ladevorgang verwenden. Andere NiMH sind da schon leer. Werden u.a. deswegen von Profifotografen als Standard verwendet.

    Lithiumakkus sind gut, haben aber einen Nachteil: sie liefern konstant 1,5 V. Die Zellenspannung von 3,7 V geht leicht zurück. Und der Akku schaltet schlagartig von 1,5 V auf 0 V. Der Thermostat kann also nicht erkennen, ob sich der Akku leert. Und von heute auf morgen schaltet sich der Thermostat in der letzten Position aus – wenn man Pech hat, steht er grade auf 0%. Oder auf 100%

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Wolf! Danke für deinen Hinweis. Ich ergänze das nochmal bei den Lithium Akkus. Ich habe auch Eneloops, aber mein Eve Thermo mag sie nicht. Hast du vielleicht die neue Version von Eve Thermo, bei der man am Eve Thermo selbst die Temperatur einstellen kann? Ich habe noch die alte Version, wo alles nur über Home oder Siri geht. Vielleicht haben sie in der neueren Version auch eine Akku-Erkennung eingebaut, so wie tado? Auch, und meistens steht das Thermostat ja nicht auf 0 oder 100%, sondern irgendwo dazwischen. Es reguliert nur sehr fein nach, wenn ich bei mir die Kurve anschaue. Aber klar… es kann sein, dass der Raum dann kühler oder wärmer ist, als er sein sollte.

  3. Peter V. sagt:

    Interessanter Technikansatz. Leider habe ich grade 3 Tage zuvor über eine instagram Werbung Lithiumakkus in AA-Größe bestellt und erhalten. Haben eben ihr eigenes Ladegerät, welches aber auch NiMh laden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.