Apple bekommt 30+ Patente zugesprochen: Aussicht auf iPhone 8 und iOS 11

Apple Patente Patent November 2016 faltbar iPhone zusammenklappen Display konkav

Vor zwei Wochen haben sich die Gerüchte um ein klapp- oder faltbares iPhone durch Apple zugesprochene Patente bereits verdichtet. Nun wurden dem Unternehmen aus Cupertino weitere Entwicklungen und Techniken offiziell anerkannt; über 30 davon sogar. Neben dem klappbaren oder anderweitig flexiblen iPhone, das wir also in Zukunft erwarten können, gibt es noch mehr Neuerungen. Ob diese bereits beim iPhone 8 (oder iPhone 10, wie es auch heißen könnte) zum Einsatz kommen, das erfahren wir natürlich erst zur Apple Keynote im September 2017.

apple patente november 2016 keynote 2017 iphone 8

Gebogenes Display, biegsames iPhone, neue Karten-Funktionen und weitere Neuerungen: was werden uns die aktuellen und kommenden Apple Patente bescheren?

Klappen, falten und biegen ohne zu brechen

Wie vor zwei Wochen schon angedeutet, so gibt es das damals gewährte Patent für ein vertikal klappbares iPhone und eines, das ein horizontal klappbares Gerät zeigt. Letzteres Patent wurde nun ebenfalls Apple zugeschrieben sowie gewährt. Die Patentnummer dafür lautet 9504170. Ob Apple aber auf die in diesem Patent beschriebene Technik zurückgreifen wird (das Patent geht auf einen Antrag aus dem Jahr 2011 zurück), ist fraglich. Mittlerweile gibt es modernere Lösungen und flexiblere Technologien.

Technologische Neuerungen: austauschbare und andockbare Bauteile

Neben dem klappbaren Gerät an sich oder dem konkaven Display (s. u.) gibt es auch Bestrebungen zur Verbesserung der Audioqualität bei Apple-Geräten. Hinzu kommt, dass aktuell Patente genehmigt wurden, die entfernbare und hinzuzufügende Komponenten beschreiben. So könnten Bauteile aus dem Gerät genommen und neu eingesetzt werden. Selbst wenn es sich dabei nur um einen Kartenslot für die Nutzung einer SD-Karte handelt, wäre das ein Schritt nach vorn. Hinzu kommen anschließbare Geräte, welche Sensor-Daten aus dem iPhone auslesen und auswerten können. Das wäre für Gesundheitsanwendungen, Navigation und dergleichen wichtig.

apple patent 2016 2017 iphone 10 us patents trademarks

Neuerungen für Apple Kartendienste und Routenanzeige

Ebenfalls nun als offizielles Apple-Patent zugelassen sind neue Funktionen für die Karten- und Navigationsdienste von Apple. Zum Beispiel sollen Pfeile auf dem Display die zu laufende oder zu fahrende Route besser nachvollziehbar machen. Auch der Wechsel zwischen der Draufsicht und der schrägen Draufsicht (3D Anzeige der Umgebung) für den Kartendienst wurde nun Apple zugesprochen. Die beiden Patente, die in genehmigter Version die Nummern 9500494 und 9500492 tragen, findet ihr als Anträge auch noch unter den Nummern 20150247736 und 20140365114.

apple maps routen 3d ansicht pfeile wege anzeigen

Die Vereinfachung der Navigation über Apple Maps und die Anzeige der Umgebung als 3D-Modell; auch diese Patente wurden dem Unternehmen aus Cupertino zugesprochen.

Noch offene und „geheime“ Apple Patente

Es gibt noch eine Menge Patente, die Apple sowohl in den USA als auch in Europa eingereicht hat und die noch nicht genehmigt wurden. Einer dieser Patentanträge trägt die Nummer 20120242588. In der Beschreibung kann man lesen, dass sich das Schriftstück mit entsprechenden Skizzen um ein „mobiles Gerät mit konkavem Display“ dreht. Diese Art von Display soll Schäden bei Stürzen verringern sowie das Volumen des Telefons am besten nutzbar machen. Aber warum wird zum Beispiel bei diesem Patentantrag von einem „versteckten“ oder „geheimen“ Apple Patent gesprochen? Ganz einfach; weil nicht Apple offiziell als Antragsteller im Papier erscheint, sondern lediglich bei Apple arbeitende Ingenieure. Aus den Skizzen geht jedoch klar hervor, dass es ums iPhone geht:

apple geheime patente verstecktes patent konkaves display iphone 2017

Ein iPhone mit einem konkaven Display – auf welcher Keynote wird dieses Modell wohl vorgestellt?

Fazit sowie Ausblick auf neue Geräte und Systeme

Die kommenden Generationen von iPhones sowie die damit verbundenen mobilen Betriebssysteme iOS und watchOS werden sicherlich einige Innovationen bringen. Wann die Patente, die nun offiziell Apple zugeschrieben wurden, auch umgesetzt werden oder ob sie überhaupt zum Einsatz kommen, das wird sich zeigen müssen. Jedoch bieten die einzelnen Schriftstücke mit ihren Skizzen doch erhebliche Unterschiede oder zumindest Erweiterungen der jetzigen iPhone Modelle. Ich bin gespannt; auf kommende Patente und Gerüchte, auf die Keynote 2017 und auf die neuen iPhones. Eine vollständige Liste der aktuellen Apple Patente findet ihr in diesem Artikel, der auch Anstoß zu meinen hier zusammengefassten Recherchen war.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.