Apple September-Keynote 2020: Apple Watch und iPad

Das Apple Special Event im September 2020 war etwas anders. Wo wir in den vergangenen Jahren iPhones, Zubehör und vieles mehr als Beiwerk sahen, da gab es dieses Jahr zwei große Fokuspunkte: die Apple Watch und das iPad. Für beide Geräte wurden neue Modelle und Funktionen vorgestellt. Auch auf den neuen A14 Bionic Chip wurde eingegangen. Hinsichtlich der Services wurden Fitness+ und Apple One (One) vorgestellt. Was es mit den einzelnen Sachen auf sich hat, wann sie erhältlich sein werden und noch mehr Informationen habe ich euch im Folgenden zusammengefasst.

Hier findet ihr die Zusammenfassung der Apple September-Keynote 2020 mit iPad Air, iPad 8th Gen, Apple Watch Series 6, Apple Watch SE, Fitness+, Apple One und weiteren Themen.

Hier findet ihr die Zusammenfassung der Apple September-Keynote 2020 mit iPad Air, iPad 8th Gen, Apple Watch Series 6, Apple Watch SE, Fitness+, Apple One und weiteren Themen.

Stil und Umfang der Apple September-Keynote 2020

Musste man in der Vergangenheit mit einem Live-Event von mindestens zwei Stunden Umfang rechnen, da gab es dieses Jahr ein vorproduziertes Video, das „nur“ eine Stunde lang war. Im Stil des Videos, das als WWDC20 Keynote gezeigt wurde, spielte alles im Apple Park in Cupertino, Kalifornien, USA. Eingeleitet wurde alles von Tim Cook, der gleich zu Anfang klar machte, dass es nur zwei Hauptthemen – die Apple Watch und das iPad – geben wird. Das iPhone wurde nicht erwähnt. Einzig in den Übergängen von einem Drehort zum nächsten lief immer wieder Craig Federighi durchs Bild, sagte aber nichts – auch ein Hinweis darauf, dass iOS, iPadOS, watchOS und tvOS nicht noch einmal übermäßig präsentiert werden würden.

Wie üblich eröffnete Tim Cook, der CEO von Apple, das Event.

Wie üblich eröffnete Tim Cook, der CEO von Apple, das Event.

Apple Watch Series 6

Als erstes wurden die neuen Apple Watch Modelle vorgestellt – allem voran die neue Apple Series 6. Diese kommt nicht nur in neuen Farben daher, sondern auch mit einem S6 Chip, der auf dem A13 Bionic fußt, welcher für die Uhr optimiert wurde. Als eine der wichtigsten Neuerungen wurde ein Sensor für die Messung des Sauerstoffgehalts im Blut vorgestellt. Dieser funktioniert mit rotem bzw. infrarotem Licht und misst den Blutsauerstoffgehalt anhand der entsprechenden Reflexion. Im Zusammenspiel mit dieser Funktion stehen die bereits bestehenden Funktionen, welche zu drei neuen Studien (Asthma, Herzfehler und Covid-19) führen.

Die Apple Watch Series 6 soll energieeffizienter sein und damit das Always-On-Display besser verwenden können. Draußen zahlt sich bei Sonnenschein das 2,5-fach hellere Display aus. Um die Zeit und viele andere Daten von der Apple Watch ablesen zu können, gibt es wieder neue Faces. Die Watch Faces umfassen das GMT Face (verschiedene Uhrzeiten der Welt), Count Up Face (Messung von Rundenzeiten), das Chronograph Face (eine Art Fliegeruhr-Adaption) sowie Kunst-, Typographie-, Memoji- und Streifen Face. Letzteres kann für Pride-Flaggen, Mannschaftsfarben und auch zur Anpassung an die Kleidung genutzt werden. 

Als Zubehör-Neuerung für die Apple Watch Series 6 und die Apple Watch SE wurden zudem neue Armbänder vorgestellt, allem voran das „Solo Loop“ in verschiedenen Größen. Dieses Band hat keinen Verschluss, sondern besteht aus einem durchgehenden Band von einer Befestigung am Uhrgehäuse zum nächsten. Das Solo Loop gibt es in sieben Farben und auch in geflochtener Form aus 100% recyceltem Garn. Zudem gibt es neue Apple Watch Armbänder aus Leder, von Nike Sports und von Hermés (einfache und doppelte Bänder). Die Apple Watch Series 6 startet preislich bei $399.

Apple Watch SE

Die Apple Watch SE war in den letzten Tagen Gegenstand von mehreren Gerüchten zum heutigen Event. Und diese haben sich bewahrheitet. Die abgespeckte Budget-Version der Apple Watch kommt mit S5 Chip daher und wird auch mit Cellular-Ausstattung (Mobilfunk) erhältlich sein. Neben dem Chip der letzten Generation macht sich das „SE“ überdies darin bemerkbar, dass bei diesem Modell der Sensor für die Messung des Blutsauerstoffs fehlt. Im Grunde ist es für Apple die Möglichkeit, die älteren Specs und Funktionen der Apple Watch noch einmal in einer neu aufbereiteten Form zum geringeren Preis anzubieten. Die Apple Watch SE startet bei $279.

Apple Watch Family

Der Service „Apple Watch Family“ ermöglicht die Nutzung von Watch-Modellen auch durch Familienmitglieder, die kein iPhone besitzen (Kinder oder auch ältere Leute). Cellular-Modelle können dabei eine eigene Nummer bekommen und somit für Anrufe, Nachrichten und dergleichen genutzt werden. Für Eltern bietet die Family-Funktion der Apple Watch die Möglichkeit, den Standort der Kinder einzusehen und einzustellen, mit wem sie kommunizieren dürfen. Im sogenannten „School Time“-Modus werden Nicht-Stören-Funktionen aktiviert, sodass Kinder in der Schule oder beim Hausaufgaben machen nicht abgelenkt werden. Zur Einführung wird die Familien-Funktion der Apple Watch in diesen Ländern verfügbar sein (hierzulande mit T-Mobile als Partner):

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Spanien
  • Schweiz
  • Vereinigtes Königreich
  • Polen
  • USA
  • Japan
  • Thailand
  • China
  • Hong Kong
  • Taiwan

iPad der 8. Generation

Das Apple-Tablet „iPad“ gibt es nun schon zehn Jahre; und es ist – laut Tim Cook – seit zehn Jahren auf Platz 1 der Kundenzufriedenheit unter den Tablets. Deshalb wird nun mit dem neuen iPad eine neue Generation eingeleitet. Genauer genommen die 8. Generation. Zum Einsatz kommt dabei ein A12 Bionic Chip, der neben CPU, GPU und Neural Engine auch weitere Bauteile bietet. 

Das iPad der 8. Generation ist mit dem Apple Pencil sowie mit den Tastaturen und Trackpads von Apple und auch von Logitech kompatibel. Dank iPadOS 14 verfügt es über all die im Juni vorgestellten neuen Apple-Pencil-Funktionen wie Schrifterkennung, Umwandlung von Handschrift in Typen und so weiter. Das neue iPad (2020) startet bei $329.

iPad Air 2020

Das iPad Air von Apple wurde für das Jubiläum der Tablet-Reihe aus Cupertino komplett neu designt. Und auch hier bestätigt sich ein Gerücht der letzten Tage und Wochen: die Touch ID wurde in den Power Button integriert – also in den An-/Aus-Knopf statt in einen Home Button. Das bedeutet, dass es ein All-Screen-Display (mit Rändern) gibt, welches auf 10,9 Zoll eine Auflösung von 2.360 x 1.640 Pixeln mitbringt. 

Es handelt sich um ein Liquid Retina Display mit Anti-Reflexion-Beschichtung, P3 Farbspektrum und True Tone Technologie. Die Hauptkamera (Rückseite) bietet 12 MP, 4K-Video mit 60 fps, 240 fps Slo-Mo in Full HD und Stabilisation. Die Selfie-Kamera bietet 7 MP, 1080p mit 60 fps und Smart HDR. Das iPad Air startet bei $599 und wird ab Oktober erhältlich sein.

Die hohe Rechenleistung sowie auch der Preis kommen unter anderem durch den A14 Bionic Chip mit 5 nm Technologie zustande. Diese Art von „Apple Silicon“ bietet 11,8 Milliarden Transistoren mit der Möglichkeit der Neural Engine, bis zu 11 Milliarden Operationen pro Sekunde auszuführen. Das Machine Learning bei diesem Modell ist bis zu zehnmal schneller als beim vorigen iPad Air. Und: dieses Modell wird einen USB-C-Anschluss haben.

Verfügbarkeit der neuen Apple-Geräte

  • Apple Watch Series 6: Ab sofort vorbestellbar; ab Freitag erhältlich
  • Apple Watch SE: Ab sofort vorbestellbar; ab Freitag erhältlich
  • iPad 8th Generation: Ab sofort vorbestellbar; ab Freitag erhältlich
  • iPad Air 2020: Ab Oktober

Verfügbarkeit der neuen Betriebssysteme

DIe Upgrades der Betriebssysteme iOS, iPadOS, watchOS und tvOS werden morgen ausgerollt. Damit bekommt ihr ab dem 16.09.2020 auf den jeweils kompatiblen Geräten die neuen Funktionen von iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14. Über macOS 11.0 Big Sur wurde kein Wort verloren (auch hier der subtile Hinweis durch Craig Federighi, der zwar zu sehen war, aber nicht zu Wort kam). Ich denke, dass das Upgrade auf das neue Mac-Betriebssystem erst im Oktober ausgerollt werden wird. Was denkt ihr? Lasst gern einen Kommentar zum Thema da 😉

Fitness+

Mit Apple Fitness+ bietet der Technikriese aus Cupertino ein neues Abo für professionelle Fitness-Trainings an. Gemeinsam mit namhaften Trainer/innen wurden und werden Trainingsvideos produziert, die über Apple Fitness+ in Verbindung mit der Apple Watch genutzt werden können. Die Workouts bzw. deren Anleitungen können auf dem iPhone, dem iPad und dem Apple TV angeschaut werden. Auf der verbundenen Apple Watch wird die Workout-Messung automatisch gestartet. Auf dem Bildschirm, auf dem die Anleitung angesehen wird, werden die Messdaten der Watch (Puls, Sauerstoff, Fitness-Ringe, etc.) in Echtzeit angezeigt. 

Die Trainings und Übungen umfassen zehn verschiedene Formen der körperlichen Betätigung von Yoga und Fahrradfahren über Tanz und Krafttraining hin zu Rudern und zu Calm-Down-Übungen. Viele der Übungen sind ohne oder mit minimalem Equipment nutzbar, sodass ihr die Workouts auch zuhause oder unterwegs nutzen könnt und nicht eine ganze Fitnessstudio-Ausstattung braucht. Das Abo kostet $9,99 im Monat oder $79,99 im Jahr.

Apple One

Mittlerweile gibt es – nicht zuletzt mit Apple Fitness+ – eine ganze Menge Services von der großen Apfel-Firma. Deshalb wird nun „Apple One“ angeboten, also verschiedene Gesamtpakete, in denen einzelne oder alle Services zusammengefasst sind. Das sind: iCloud, Music, tv+, Arcade, News+ und Fitness+. Die Pakete starten ab $14,95 im Monat und sehen folgendermaßen aus:

  • Apple One Individual: Music, tv+, Arcade, iCloud mit 50 GB – $14,95 / Monat
  • Apple One Family: gleiche Services, aber für Familie mit 200 GB – $19,95 / Monat
  • Apple One Premier: Music, tv+, Arcade, iCloud mit 2 TB, News+ und Fitness+ – $29,95 / Monat

Weitere Informationen und Abschluss

Das Apple Special Event am 15.09.2020 hielt noch weitere Informationen und Details bereit. Zum Beispiel zur Einschränkung des CO2-Ausstoßes von Apple und des Zulieferern, zu recycelten Materialien in den einzelnen Produkten und so weiter. Ich habe auch über 200 Screenshots von der Übertragung gemacht, die hier alle gar keinen Platz finden. Am wichtigsten finde ich den Hinweis, dass die Apple Watch zukünftig ohne eigenes USB-C-Ladegerät geliefert wird. Das soll ebenfalls für eine positivere Ökobilanz sorgen. Die Apple September-Keynote endete mit Hygiene-Hinweisen zur Produktion des Videos. Darin hieß es u. a., dass Abstände und Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden.

Apple September-Keynote 2020 als Video

Während ich euch diese Zusammenfassung schreibe, lädt Apple schon fleißig die Präsentation und einzelne Präsentationsvideos für Apple Watch, iPad und Co. bei YouTube hoch. Im Folgenden findet ihr eingebettet die ganze Keynote (Videolänge ca. 1:07h). Morgen kommen dann noch einmal detailliertere Beiträge zu den einzelnen Produkten inkl. der jeweiligen Videos und mehr Bildern. Gute Nacht 😉

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

1 Kommentar

  1. Uwe sagt:

    Nach update auf IOS 14 bekomme ich am iPhone XS bei Umstellung auf manuelle IP im WLAN keine Verbindung mit dem Internet. Die üblichenLösungen (Netzwerk ignorieren usw.) habe ich durch, private WLAN-Adresse an oder aus macht keinen Unterschied. Am iPad habe ich die automatische IP eingestellt und an der Fritz Box 7590 die Option "immer die gleiche Adresse verwenden aktiviert). Das funktioniert. Trotzdem, vorher war das anders.

    Hat noch jemand dieses Problem? Könnte dann ein Bug sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.