Die neue Apple-Geschenkkarte: „Für alles und alle“

Apple hat eine neue Art der Geschenkkarte, oder auch Gift Card, eingeführt, die nicht nur als Guthabenkarte für digitale Käufe, sondern auch als Gutschein für Hardware dient. Dazu heißt es auf der neu eingerichteten Unterseite von apple.com: „Produkte, Zubehör, Apps, Spiele, Musik, Filme, TV Sendungen, iCloud+ und mehr. Alles mit einer Geschenkkarte. Und noch mehr.“ Das Guthaben kann also auch für Services wie den erweiterten iCloud-Speicher mit Private-Relay und weiteren Zusätzen genutzt werden. Neben den vielen Möglichkeiten zum Einkauf bei Apple gibt der iPhone-Hersteller aber auch eine Sicherheitswarnung heraus.

Die neuen Apple Gift Cards können für Apps, digitale Medien, Geräte, Services und Abos von Apple genutzt werden. Wer außerhalb der üblichen Verkaufsstellen einkauft, sollte den Sicherheitshinweis für die neue Apple Geschenkkarte beachten.
Die neuen Apple Gift Cards können für Apps, digitale Medien, Geräte, Services und Abos von Apple genutzt werden. Wer außerhalb der üblichen Verkaufsstellen einkauft, sollte den Sicherheitshinweis für die neue Apple Geschenkkarte beachten.

Neue Apple Gift Card für Geräte, Apps und Services

Wenn ihr Leute in den Apple-Kosmos hineinziehen wollt, dann könnt ihr eine der neuen Apple-Geschenkkarten überreichen. Denn damit lassen sich iPhone, Mac, Apple Watch, AirPods und mehr aus dem Apple Store kaufen. Verschenkt ihr eine der neuen Karten an eine Person mit Apple-Gerät(en), dann kann diese sich dafür Apps kaufen oder die Kosten für Online- und Streaming-Services decken. Vom erweiterten iCloud-Speicher über Apple TV+ hin zu Apple Fitness+, Büchern in der Bücher-App oder Musik in der Musik App bzw. in iTunes ist alles dabei. Bei Amazon scheint es die neuen Karten aktuell noch nicht zu geben.

Sicherheitshinweis: Gutscheinkarte nur bei Apple einsetzen!

Auf der eingangs verlinkten Apple-Webseite solltet ihr übrigens nicht nur die Mannigfaltigkeit der mit den Geschenkkarten erwerbbaren Waren und Leistungen betrachten. Auch das Kleingedruckte ist wichtig. „Apple Gift Cards gelten ausschließlich […] im Apple Store, in der Apple Store App, auf Apple.com, im App Store, in iTunes, Apple Music, Apple TV, Apple Books und anderen Verkaufsstellen von Apple“, heißt es da. Für den Fall, dass andere Läden, Online Shops oder Verkaufsstellen die Bezahlung mit Apple-Geschenkkarten einfordern, dann soll man dieser Forderung nicht nachkommen und sie stattdessen „den Behörden in deiner Nähe“ melden.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

4 Kommentare zu „Die neue Apple-Geschenkkarte: „Für alles und alle““

  1. Eine solche hübsche Karte habe ich als Geschenk bekommen – von einem freundlichen Menschen aus Österreich.
    Beim Versuch sie im AppStore einzulösen bekam ich die Meldung, das sei nur im österreichischen AppStore möglich. Und tatsächlich: hinten drauf auf der Karte steht tatsächlich im Kleingedruckten des Kleingedruckten (also ohne Mikroskop kaum lesbar) »Gültig nur für […] und in den in Österreich verfügbaren Onlineshops«.
    Mit meinem »deutschen« Macbook pro kann ich, auch wenn ich mich in Österreich aufhalte, die Karte nicht einlösen.
    Wenn man bedenkt, dass eine Geschenkkarte wohl gar nicht so selten von Nicht-Appleusern gekauft wird, sollte Apple es fertigbringen auf diese Einschränkung LESBAR hinzuweisen, um Enttäuschungen vorzubeugen. Ich bringe es jedenfalls nicht fertig, meinem Spender, einem älteren Herrn, zu sagen, dass er »etwas falsch gemacht hat« …

    Georg

  2. Inzwischen habe ich mich an den Apple-Support gewandt mit der Bitte, die Geschenkkarte auf meinen Account umzuschreiben und auch mit der Anregung, wenigstens die Länderbindung erkennbar zu machen, beispielsweise mit einer gut lesbaren Länderkennung wie etwa »D« oder »A« auf der Vorderseite.

    Die Antwort war:

    »Die einzigen Optionen die bleiben sind, dass Sie die Karte an jemanden mit einem Österreichischen Account weitergeben oder der Käufer der Karte sich an die Verkaufsstelle wendet um sich nach einer Erstattung zu erkundigen.
    Der Umtausch von Karten in ein anderes Land ist nicht möglich, daher können wir diese Karte nicht für Ihre Apple ID verfügbar machen.
    Vielen Dank für Ihr Verständnis.«

    Nun, ja, mein Verständnis hält sich in Grenzen. Bei dem ganzen super-internationalen Auftreten von Apple ist die Länderbindung ein Armutszeugnis. Und dass der Umtausch von Karten »nicht möglich« sein soll ist auch irgendwie erbärmlich.
    Schade.

    1. Verständlich… da hätte ich auch kein Verständnis. In diesem Bereich scheint der Apple Support nix zu taugen. Aber wenn ich Probleme mit meinem Mac hatte, waren sie immer super hilfreich. Aber wie gesagt: Ich kann den Unmut bei den Geschenkekarten voll verstehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials