Diese Macs unterstützen Internet Recovery (Wiederherstellung über das Internet)

Der Internet Recovery Mode (Internet-Wiederherstellungsmodus) sorgt am Apple Mac dafür, dass ein mit dem Gerät kompatibles Betriebssystem aus dem Internet geladen und installiert wird. Dafür gibt verschiedene Tastenkombinationen, die ihr z. B. hier nachlesen könnt. Weiterhin findet ihr hier im Blog einen extra Beitrag zum Thema Mac im Internet-Recovery-Mode booten. Doch mit welchen Apple-Computern funktioniert das eigentlich? Seit wann gibt es das Feature zur Online-Wiederherstellung von Mac OS X, OS X und macOS an Mac, iMac und MacBook? Diese Frage beantworte ich euch in diesem Ratgeber.

Seit wann gibt es den Internet Recovery Mode am Apple Mac? Und wie können ältere Macs mit dem Internet-Wiederherstellungsmodus kompatibel gemacht werden? Hier bekommt ihr Antworten auf diese und weitere Fragen.

Seit wann gibt es den Internet Recovery Mode am Apple Mac? Und wie können ältere Macs mit dem Internet-Wiederherstellungsmodus kompatibel gemacht werden? Hier bekommt ihr Antworten auf diese und weitere Fragen.

Mac-Modelle, die mit Internet Recovery kompatibel sind

Einer der ersten Apple-Computer, die per Internet Recovery Mode zurückgesetzt werden konnte, war das MacBook Pro Mid-2012 bzw. die verschiedenen Modelle mit 13-Zoll- und 15-Zoll-Display sowie 15 Zoll Retina-Display. Dabei handelt es sich um die Modelle MacBookPro9,1, MacBookPro9,2 und MacBookPro10,1. Die Quellen hierfür sind dieser Thread bei StackExchange und die Angaben im Mactracker.

Vorinstalliert war bei diesen Laptops Mac OS X 10.7 Lion. Bei den Nachfolgern, die ebenfalls 2012 herauskamen, gab es neben dem Internet-Wiederherstellungsmodus das Betriebssystem OS X 10.8 Mountain Lion. Alle folgenden Apple-Computer einschließlich der M1-MacBooks und dem M1 Mac mini von 2020 sind mit Internet Recovery kompatibel. Zur macOS-Wiederherstellung auf einem Mac mit Apple-Chips gibt es einen eigenen Guide: Hier anschauen.

Dank Firmware-Update: Ältere Macs mit Internet-Wiederherstellungsmodus

Um die Möglichkeit verfügbar zu machen, ein Betriebssystem des Apple Mac auch auf älteren Geräten per Internetabruf zu installieren, gab bzw. gibt es ein Firmware-Update für eben diese. Informationen und Download-Quellen für die jeweilige EFI-Firmware-ROM zeigt Apple im Support-Dokument HT202313 für die folgenden Modelle, die mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard oder älter geliefert wurden, auf:

  • MacBook Pro (13″, Anfang 2011)
  • MacBook Pro (15″, Anfang 2011)
  • MacBook Pro (17″, Anfang 2011)
  • iMac (21,5″, Mitte 2011)
  • iMac (27″, Mitte 2011)
  • MacBook (13″, Mitte 2010)
  • MacBook Pro (13″, Mitte 2010)
  • Mac mini (Mitte 2010)
  • MacBook Pro (15″ und 17″, Mitte 2010)
  • iMac (21,5″ und 27″, Mitte 2010)
  • MacBook Air (11″ und 13″, Ende 2010)

Verschiedene Versionen des (Internet) Recovery Mode am Mac

Wie ihr im eingangs verlinkten Beitrag zu den Tastenkombinationen für den Mac-Neustart lesen könnt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Wiederherstellungsmodus zu nutzen. So ruft ihr verschiedene Ergebnisse hervor, wenn ihr beim Start des Apple-Computers die folgenden Tastenkombinationen drückt:

  • Befehlstaste + R bzw. [⌘]+[R]: Aktuell auf dem Mac / iMac / MacBook installiertes Betriebssystem wird erneut installiert
  • Wahltaste + Befehlstaste + R bzw. [⌥]+[⌘]+[R]: Neueste Version, die mit dem Mac / iMac / MacBook kompatibel ist, wird installiert
  • Umschalttaste + Wahltaste + Befehlstaste + R bzw. [⇧]+[⌥]+[⌘]+[R]: Das System, mit dem das Gerät geliefert wurde, oder das danach zuletzt verfügbare System wird installiert

Weitere Informationen und Details bekommt ihr in den beiden Artikeln, die ich euch in der Einleitung verlinkt habe. Nutzt ihr vielleicht noch einen alten Rechner von Apple, der weder mit dem Internet Recovery Mode ausgestattet daher kam noch per Firmware-Update damit kompatibel gemacht werden kann? Lasst gern einen Kommentar da; auch wenn ihr Erfahrungen mit dem Zurücksetzen des Mac teilen wollt ;)


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.