Was ist Freifunk? Wie funktioniert das Community-Netzwerk?

Was ist Freifunk? Wie funktioniert offenes WLAN, Störerhaftung.

Vielleicht habt ihr schon mal was von Freifunk oder dem Konzept eines Funknetzwerks durch Communities gehört. In diesem Beitrag möchte ich diesem mal auf den Grund gehen und euch aufzeigen, um was es bei Freifunk geht, wie das Community-Netzwerk funktioniert und wo ihr weitere Informationen dazu findet. Zudem verlinke ich euch eine Übersicht mit Freifunk-Anlaufstellen, Kontakten und Hotspots, damit ihr euch regional informieren könnt.

Freifunk sorgt in Form von Netzwerken für ein offenes und von Privat gestaltetes WLAN-Netz sowie für eine interne Verbindung der Mitglieder. Infos dazu findet ihr in diesem Beitrag und auf der Freifunk-Seite.

Freifunk sorgt in Form von Netzwerken für ein offenes und von Privat gestaltetes WLAN-Netz sowie für eine interne Verbindung der Mitglieder. Infos dazu findet ihr in diesem Beitrag und auf der Freifunk-Seite.

Was ist Freifunk – welche Idee steckt hinter dem offenen Netzwerk?

Freifunk ist eine Mischung aus offenem Netzwerk und Community-Netz. Das heißt, dass einerseits das WLAN des eigenen Routers freigegeben wird, um Hotspots für die mobile Internetnutzung zu schaffen, und andererseits ein internes Netzwerk aufgebaut wird, in dem Daten und Nachrichten ausgetauscht  werden können. „Wir nutzen Meshing,“, heißt es auf der Freifunk-Webseite, „um eine selbst organisierende Infrastruktur aufzubauen. Jeder Nutzer stellt seinen Freifunk Router für den freien Datentransfer der anderen zur Verfügung, so entsteht ein Gemeinschaftsnetz.“ – weitere Informationen dazu bekommt ihr hier.

Ein freies Netz: wie und wo?

Im Regelfall braucht man für die Teilnahme bei Freifunk keine spezielle Hardware. Der auf der Seite sowie im Werbespot (s. u.) angesprochene „Freifunk-Router“ ist also keine vom Netzwerk angebotene Hardware, sondern der Router des (neuen) Nutzers, der selbigen mit der Freifunk-Software versieht. Wie das geht, das erfahrt ihr hier.

Für das „Wo?“ gibt es eine umfangreiche und übersichtliche Community-Karte. Hier könnt ihr eure Region aussuchen und per Link auf die entsprechende Community-Webseite gelangen. Dort angekommen könnt ihr euch mit den Freifunker_Innen aus eurer Region vernetzen, eine Liste mit Hotspots einsehen und so weiter.

Gibt’s da auch eine App für?

Ja, auch die gibt es. Wenn ihr mit dem iPhone oder iPad verfügbare Basis-Stationen bzw. Hotspots finden wollt, dann nutzt ihr dafür einfach diese App. Ein Hinweis zur Verbesserung der App aus ihrer Beschreibung: „Die angezeigten Daten werden von den jeweiligen Communities bereitgestellt. Bei Anmerkungen zu den Inhalten bitte die Community direkt informieren.

Freifunk Werbespot mit weiteren Erklärungen


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.