FRITZ!Box-Router, die mit Supervectoring 35b kompatibel sind

Das Supervectoring 35b ist eine neue Art des DSL-Vectoring, bei der bis zu 300 MBit/s im Download sowie bis zu 50 MBit/s im Upload erreicht werden können. Was sich hinter der Bezeichnung verbirgt, welche FRITZ-Box Modelle mit Supervectoring 35b kompatibel sind und was es mit VDSL2, VDSL Annex Q, Vectoring Plus respektive V Plus auf sich hat, das habe ich euch in diesem Ratgeber zusammengefasst.

Welche AVM FRITZ!Box ist mit Supervectoring 35b kompatibel und bietet damit das schnellste VDSL? Hier erfahrt ihr es!

Welche AVM FRITZ!Box ist mit Supervectoring 35b kompatibel und bietet damit das schnellste VDSL? Hier erfahrt ihr es!

Welche FRITZ!Box-Router sind mit Supervectoring 35b kompatibel?

Der bisher am meisten von Internetprovidern und Herstellern für Router, Modems und dergleichen genutzte Standard ist das Vectoring 17a. Das sogenannte 17er Profil baut auf bestehenden Kupferleitungen auf und agiert im Frequenzbereich um 17 MHz. Mit einer Frequenz um 35 MHz agiert das neue Supervectoring 35b als aktuellster Standard, der schnellere Tarife für Internet und WLAN zulässt. Bereits auf den auch v35 genannten Standard eingerichtet sind folgende FRITZ!Box-Modelle von AVM:

14,11 EUR
Internet- und WLAN-Router für VDSL
1.096 Bewertungen
Internet- und WLAN-Router für VDSL
Der AVM Fritz!Box 7590 High-End WLAN AC + N Router bringt durch die Unterstützung von VDSL-Supervectoring 35b bis zu 300 MBit/s. Auch unterstützt das Gerät den DECT-Standard von AVM, sodass ihr damit die entsprechenden FRITZ-Geräte für Telefonie und Smart Home nutzen könnt.
50,00 EUR
Internet-, WLAN- und LTE-Router für VDSL
46 Bewertungen
Internet-, WLAN- und LTE-Router für VDSL
Das AVM Fritz Box 6890 LTE- und DSL-Modem kann ebenfalls die Vorteile von VDSL v35 nutzen. Zudem kann über den Mobilfunk-Standard LTE 4G Internet aufgerufen werden. Dualband WLAN wird in bekannter Qualität in den Standards WLAN AC+N geliefert.

Was ist Supervectoring 35b / VDSL2 / VDSL Annex Q / Vectoring Plus / V Plus?

Hinter all diesen Begriffen verbirgt sich der aktuellste Standard für das Vectoring von DSL-Signalen, sodass diese schneller und störungsfreier über vorhandene Kupferkabel geschickt werden können. Wenn euer Provider einen entsprechenden Tarif mit Supervectoring 35b, v35 oder V Plus (nicht zu verwechseln mit der Veltins-Mische) anbietet, dann könnt ihr zur Nutzung einen der oben gelisteten Router von AVM betreiben. Natürlich sind diese auch mit „normalem“ DSL sowie mit früheren VDSL-Standards kompatibel und bieten bei entsprechender Leitung die jeweiligen Highspeed-Geschwindigkeiten für Up- und Downstream. Alle bisherigen DSL-Profile sind: 8a, 8b, 12a , 12b, 17a, 17b und 30a.

Bildquelle: AVM.de

Bildquelle: AVM.de

Die Kupferleitungen, welche bereits für die Übertragung von Internetdaten genutzt werden, sind mit dem DSL Supervectoring 35b kompatibel; lediglich der DSLAM (Digital Subscriber Line Access Multiplexer), oder umgangssprachlich: Verzweigerkasten, muss aufgerüstet werden. Befindet sich euer Anschluss in weniger als 300 m Kabellänge Entfernung zu einem DSLAM und hat euer Internetprovider das Supervectoring 35b im Angebot, dann könnt ihr mit dem entsprechenden Tarif Spitzen von 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload erreichen. Mit der Aufrüstung geht die Kompatibilität zu vorigen Standards aber nicht verloren. Im AVM-Ratgeber liest man:

v35 kann aus einem DSLAM auch parallel zu ADSL, ADSL2+, VDSL2 (z. B. DTAG like 50MBit/s) und dem bereits eingeführten Vectoring (100/40 MBit/s) vom Netzbetreiber angeboten werden.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.