GoPro Karma Drohne v2.00 – Update mit neuen Funktionen

Im Hinblick auf den Action-Cam-Hersteller GoPro gibt es aktuell einige interessante News, die nicht nur die neue GoPro HERO 6 Black betreffen, sondern auch die GoPro Karma Drohne.  Vor einem Jahr wurde die mehr oder minder modulare Kameradrohne erstmals vorgestellt. Nach nicht einmal einem Vierteljahr wurde sie dann zurückgerufen. Mittlerweile können sich GoPro-Fans, die auch noch Freunde der Drohnen-Filmerei sind, über ein funktionierendes Gerät freuen. Für dieses ist gestern neben der neuen Kamera auch ein Software-Update herausgekommen. Details zu GoPro Karma Drohne v2.00 bekommt ihr hier.

Das Update auf GoPro Karma Drohne v2.00 vom 28. September 2017 bringt neue Funktionen, Aufnahmemodi sowie die Kompatibilität mit der GoPro HERO 6 Black Action-Cam mit. Bildquelle: GoPro.com

Das Update auf GoPro Karma Drohne v2.00 vom 28. September 2017 bringt neue Funktionen, Aufnahmemodi sowie die Kompatibilität mit der GoPro HERO 6 Black Action-Cam mit. Bildquelle: GoPro.com

GoPro Drohne mit Karma Controller aktualisieren

Die Software der GoPro Karma Kameradrohne sowie des Controllers mit eigenem Display wird über eben selben aufgespielt. Wenn ihr eine Aktualisierung vornehmen wollt, dann sollte der Controller eine Mindest-Akkuladung von 12% aufweisen. Zudem muss eine WLAN-Verbindung bestehen. Der Download der Update-Software sollte bei erfolgreicher Verbindung mit dem Internet automatisch erfolgen. Manuelle Downloads und Installationen lassen sich zudem über den Software-Bildschirm durchführen. Eine genaue Anleitung für das GoPro Karma Update 2017 bekommt ihr hier.

Neue Funktionen, Leistungsverbesserungen, etc.

Das Karma Drohne v2.00 Update vom 28. September 2017 sorgt unter anderem für die Kompatibilität der GoPro-Kameradrohne mit der neuen HERO 6 Black. Außerdem werden der Controller und die Passenger App auf die neue Kamera hin aktualisiert. Die neuen Funktionen „Folgen“ und „Beobachten“ werden als Aufnahme-Modi hinzugefügt. Sie funktionieren über GPS, weshalb ihr bei der Nutzung einen GPS-Sender braucht. Der Modus „Cable Cam“ sorgt für vorbestimmte Aufnahmerouten mit bis zu 10 Fixpunkten. Zudem kann die Kamera nun auch nach oben geschwenkt werden. Alle weiteren Details zum Update gibt’s auf dieser Seite.

Lesenswert: Drohnen-Kennzeichen ab 1. Oktober 2017 Pflicht!

GoPro Karma kaufen

Vielleicht hört ihr dank dieses Beitrags auch das erste Mal von der GoPro Karma, die mit dem Update vom 28. September 2017 nun mehr Funktionen und Möglichkeiten bietet. Wenn ihr sie euch mal im Detail anschauen oder die verschiedenen Modelle vergleichen wollt, dann könnt ihr das hier tun. Im Vergleich sind natürlich die Bundles inkl. GoPro HERO Kamera günstiger als der Einzelkauf aller Elemente. Zudem ist das Gimbal auch ohne den Quadrocopter einsetzbar, was dieses Fluggerät wesentlich modularer und flexibler macht als zum Beispiel die DJI Drohnen der entsprechenden Preisklasse.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.