Handy-Tarif finden: Tipps und Tricks für den besten Mobilfunkvertrag

Welcher Handy-Tarif ist der richtige für mich? Brauche ich unbedingt einen teuren Allnet-Flat-Vertrag im LTE-Netz für mein iPhone? Und wo finde ich günstige Angebote mit attraktiven Leistungen? Auf diese und weitere Fragen rund um den Mobilfunkvertrag gehe ich im Folgenden ein. Denn es gibt ein paar Punkte, die ihr bei diesem Thema beachten solltet. So sind für einige Nutzer/innen auch weiterhin Prepaid-Tarife ganz praktisch. Für andere ist eine Allnet-Flat mit viel LTE-Datenvolumen die beste Lösung. Wenn ihr Tipps und Tricks rund um die Auswahl des Handy-Tarifs sucht, lest gern weiter 😉

Hier findet ihr Tipps und Tricks zum Vergleichen von günstigen Handy-Tarifen. Mobilfunk muss nicht teuer sein, sollte aber die richtigen Leistungen für euch mitbringen. Mit diesen Tipps achtet ihr auf die wichtigsten Punkte!

Hier findet ihr Tipps und Tricks zum Vergleichen von günstigen Handy-Tarifen. Mobilfunk muss nicht teuer sein, sollte aber die richtigen Leistungen für euch mitbringen. Mit diesen Tipps achtet ihr auf die wichtigsten Punkte!

Im Vergleich: Prepaid, Postpaid und Smartphone-SIM-Bundle

Prepaid-Tarife sind klassisch gesehen jene Möglichkeit der Handynutzung, bei der man sich ein bestimmtes Guthaben auf die SIM-Karte lädt und dieses dann individuell verbraucht. Dabei ist darauf zu achten, welche Kosten für eine Minute Telefonie, eine SMS und 1 MB Datenvolumen anfallen. Ob sich ein solcher Tarif lohnt, stellt ihr ganz einfach fest, indem ihr euren Verbrauch schätzt, diesen mit den Kosten des ausgesuchten Tarifs multipliziert und das Ergebnis mit den Kosten einer Flat vergleicht. 

Eine Flatrate für Telefonie, SMS und / oder Datenverbrauch gibt es meist mit einer bestimmten Laufzeit – entweder ein Monat, zwölf Monate oder 24 Monate. Einige Flatrates gibt es auch zum Buchen in einem Prepaid-Modell. Das Gute dabei: hier wird der Tarif nur dann für einen Monat verlängert, wenn genügend Guthaben aufgeladen wurde. Seid ihr also gerade knapp bei Kasse, könnt ihr direkt bei den Mobilfunk-Ausgaben sparen. Bei diesem Modell ist besonders darauf zu achten, welche Flats (Telefonie, SMS, Internet) ihr benötigt und dann auch bucht.

Das letzte Modell, das Smartphone-SIM-Bundle, dürfte jedem und jeder geläufig sein. Hier kauft man ein neues Smartphone (am besten natürlich das Apple iPhone mit iOS) und gleichzeitig einen Postpaid-Mobilfunktarif mit 24 Monaten Laufzeit. Die monatliche Grundgebühr ist dabei ein bisschen teurer als beim Tarif ohne Gerät – aber irgendwie muss dieses ja auch abbezahlt werden. Manchmal gibt es auch eine Einmalzahlung für das Gerät. Diese Handy-Vertrag-Pakete bieten heutzutage meistens eine Telefonie- und Internet-Flat mit mehreren GB; manchmal auch SMS.

Günstige Tarife und Handyverträge immer vergleichen!

Gerade bei günstigen Angeboten, die nicht direkt von den Netzbetreibern Telekom, Vodafone oder Telefónica kommen, gibt es meist ein paar Einschränkungen. Da zum Beispiel der SMS-Versand aufgrund von Messenger-Apps wie WhatsApp, Telegram und Signal immer weiter abnimmt, wird von Anbieterseite her nicht selten direkt auf eine SMS-Flat verzichtet. Auch wenn es eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Netze sowie ein Highspeed-Datenvolumen von mehreren GB gibt, ist also der SMS-Versand teilweise mit Einzelkosten belegt. 

Ein weiterer wichtiger Vergleichspunkt ist neben den Inklusivinhalten sowie auch dem Preis die Laufzeit des Tarifs und Vertrags. Ein Bundle aus Endgerät und Tarif bekommt ihr meistens nicht unter 24 Monaten Vertragsbindung. Alle anderen Tarife ohne Gerät gibt es aber schon ab einem Monat Laufzeit – oftmals mit „monatlich kündbar“ beworben. Hinzu kommen Angebote mit zwölf oder 24 Monaten Laufzeit. Letztere sind aufgrund der langen Bindung meist vergleichsweise günstig und gut mit Leistungen ausgestattet.

Nun wisst ihr also, was inklusive ist und was das alles kosten soll. Damit aber nicht genug; wie ihr zum Beispiel beim Vergleich der Handverträge bei billiger-telefonieren.de/handyvertrag seht, ist auch die maximale Datenrate zu beachten – trotz LTE-Netz werden einem teilweise nur 2 MBit/s zugeschrieben, aber hier und da auch 50 MBit/s. In der Übersicht der Webseite wird das direkt dargestellt. Zudem werden Bonus-Möglichkeiten aufgezeigt, auf Prämien hingewiesen (aktuell gibt es bei einem Tarif eine „Sony PlayStation Classic“ dazu) und weitere Details benannt. 

Zusammenfassung für den besten Mobilfunkvertrag

Nicht jener Handy-Vertrag ist der beste, der am günstigsten ist. Schaut vor allem darauf, welchen Verbrauch ihr habt und welches Angebot damit am meisten übereinstimmt. Telefoniert ihr viel und nutzt sonst nur Messenger und keine Streaming-Dienste am iPhone? Dann reicht wahrscheinlich eine Allnet-Flat ohne SMS-Festpreis und mit wenig Datenvolumen. Müsst ihr unterwegs viele Online-Sachen abwickeln und per Videotelefonie mit anderen in Kontakt bleiben? Dann benötigt ihr mehr Datenvolumen. Und so weiter. Vergleicht also Tarife so gut es geht und nehmt nicht den erstbesten. Das ist wahrscheinlich der wichtigste Tipp 😉

Ein Tipp am Rande: Aktuell gibt es bei Eleonto die Zendure Supertank mit 100 W Leistung (auch zum Laden von großen MacBook Pro Modellen geeignet!) für knapp 104 Euro als B-Ware. Die Powerbank kostet sind ca. 170 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.