Buchtipp: "macOS Catalina – Sehen und Können" von Philip Kiefer

macOS Catalina Handbuch – Sehen und Können

Vor einigen Tagen hat mich das druckfrische macOS Catalina Handbuch des Markt+Technik Verlages erreicht. In der Reihe "Bild für Bild", in dem auch dieses Buch erschienen ist, veröffentlicht der Verlag weitere Anleitungen zu Betriebssystemen oder Office-Programmen, die alle eines gemeinsam haben: Sie führen den Leser anhand von detaillierten Screenshots und Anleitungen durch die verschiedenen Funktionen der Programme oder Systeme.

In diesem Artikel werfe ich einen Blick auf das Handbuch und zeige euch die Vor- und Nachteile, die dieses Werk hat.

Das Buch

Das Buch "macOS Catalina – Sehen und Können" weist den Leser mit vielen Screenshots in den Mac ein (Fotos: Sir Apfelot).

Transparenzhinweis

An dieser Stelle noch der übliche Hinweis: Der Verlag hat mir das Buch kostenlos für eine Rezension überlassen. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Auch wenn es mich freut, dass ich ein kostenloses Rezensionsexemplar erhalten habe, kann ich euch versichern, dass der Verlag keinen Einfluss auf meine Bewertung des Buches genommen hat. Ich gebe meine Meinung zu dem Buch ehrlich wider und hoffe, dass euch dies bei der Kaufentscheidung hilft.

Die technischen Daten des Buches

  • Titel: macOS Catalina – Sehen und Können
  • Autor: Philip Kiefer
  • Verlag: Markt+Technik Verlag GmbH
  • ISBN: 978-3-95982-192-6
  • Druck: komplett 4-farbig, broschiert
  • Umfang: 336 Seiten
  • Preis: 16,95 EUR https://amzn.to/2CX36yF

Bild für Bild – ein gutes Konzept für Einsteiger

Das Konzept mit den Bild-für-Bild-Anleitungen ist gerade für Mac-Anfänger eine gute Idee, um sie ohne viel Technik-Kauderwelsch an die Hand zu nehmen und grundlegende Funktionen zu erklären. Am Anfang tun sich viele Mac-User noch schwer mit Begriffen, wie Dock, Menület, Menüleiste, Programme-Ordner oder den Systemeinstellungen.

Durch die detaillierten Screenshots und das Maussymbol, das sogar anzeigt, mit welcher Maustaste man wo klicken muss, kommt man auch als Grünschnabel schnell ans Ziel.

Einfach nachvollziehbare Anleitungen, die sogar zeigen, welche Maustaste man drücken muss, helfen auch dem blutigsten Einsteiger dabei, den Mac zu benutzen.

Einfach nachvollziehbare Anleitungen, die sogar zeigen, welche Maustaste man drücken muss, helfen auch dem blutigsten Einsteiger dabei, den Mac zu benutzen.

Wissen und Tipps komprimiert am unteren Rand

Eine weitere schöne Sache sind die kleinen Textboxen, die man unten im farbigen Rand der Seiten findet. Darin gibt es ein bisschen "Wissen", einen "Tipp" und einen "Hinweis" – alles passend zum aktuellen Thema des Kapitels. Auf diese Weise lernt man mit minimalem Leseaufwand gleich noch ein paar mehr Dinge über Macs und macOS Catalina dazu.

Auf allen Seiten des Buches befindet sich unten eine Leiste, in dem man Wissen, Tipps und Hinweise zum jeweiligen Thema findet.

Auf allen Seiten des Buches befindet sich unten eine Leiste, in dem man Wissen, Tipps und Hinweise zum jeweiligen Thema findet.

Farbige Einteilungen zu übergeordneten Themen

Die farbigen Balken an der Unterseite lassen sich auch von außen sehr gut erkennen. Auf diese Weise kann man sich schnell beim Blättern zurechtfinden.

Die Hauptthemen sind dabei in folgende Bereich aufgeteilt:

  • Den Mac perfekt einrichten
  • Richten Sie die Benutzeroberfläche Ihres Macs ein
  • WLAN und iCloud einrichten
  • Dateien und Speicherorte mit dem Finger verwalten
  • Installation von Apps und Geräten
  • Mit Safari im Web surfen
  • E-Mails, Nachrichten und Telefonate mit dem Mac
  • Fotos verwalten und bearbeiten
  • Musik, Filme und andere Medien wiedergeben
  • Noch mehr nützliche Apps
  • Mac absichern und Probleme lösen
  • Von Windows umziehen, nützliche Tastenkombinationen verwenden
Das Inhaltsverzeichnis umfasst viele Themen, wobei man durch die farbliche Markierung leicht den Überblick behält.

Das Inhaltsverzeichnis umfasst viele Themen, wobei man durch die farbige Markierung leicht den Überblick behält.

Viele gute Themen für Mac-Anfänger

Ich muss sagen, dass ich die Themenauswahl des Buches sehr gut finde. Für den Autor ist es sicher eine Herausforderung gewesen, mit knapp 336 Seiten zurechtzukommen und dabei dennoch eine ansprechende Auswahl an Themen zusammenzustellen. Aus meiner Sicht ist das durchaus gelungen. Man findet viele Tipps zur grundsätzlichen Einrichtung des Macs, aber auch Funktionen wie Bildschirmzeit, Time Machine oder die Firewall im Buch erklärt.

Was ich ebenfalls sehr positiv finde: Es gibt auch ein Kapitel für Umsteiger von Windows-PCs, die zum Mac kommen. Durch Rückmeldung meiner Leser weiß ich, dass diese Gruppe nicht klein ist, aber hier eigentlich immer die Frage besteht, wie man seine Daten vom PC auf den Mac übertragen kann. Auch das Einrichten einer Virtual Box für den Fall, dass man Windows Programme am Mac benutzen möchte, wird auf einer Seite gezeigt.

Für Einsteiger, die etwas mehr wollen, gibt es eine umfangreiche Sammlung an Tastatur-Shortcuts, die sich an vielen Stellen einsetzen lassen.

Für Einsteiger, die etwas mehr wollen, gibt es eine umfangreiche Sammlung an Tastatur-Shortcuts, die sich an vielen Stellen einsetzen lassen.

Das Kapitel "Nützliche Tastenkombinationen" ist das i-Tüpfelchen für alle Leser, die gerne effektiver mit ihrem Mac arbeiten möchten. Hier finden sich auf über sieben Seiten allerlei hilfreiche Tastatur-Shortcuts von der allgemeinen Bedienung über Kürzel in bestimmten Apps bis hin zu solchen, die man bei einem Neustart des Mac anwenden kann.

Zielgruppe: Einsteiger und Mac-Neulinge

Der Verlag hat als Zielgruppe zwar Einsteiger und Fortgeschrittene bei den Informationen des Buches genannt, aber ich würde sagen, dass das Buch eher etwas für Computer-Neulinge ist. Wer schon einmal einen Mac oder einen Windows-PC hatte, der wird mit platzsparenden Texterklärungen auch zurechtkommen und kann sicher auf viele der Screenshots verzichten.

Wer aber ein visuell-fokussierter Mensch ist und Informationen auf diese Weise besser aufnehmen kann, der sollte sich das Buch mal anschauen.

Inhaltlicher Umfang durch Screenshots eingeschränkt

Ich habe keine echte Kritik an dem Buch, aber ich möchte auf eine Sache hinweisen, die sich aber auch aus reiner Logik erklärt: Das Buch arbeitet sehr stark mit Screenshots, die einiges an Platz einnehmen. Man kann aus dem Grund nicht erwarten, dass es die inhaltliche Tiefe eines Catalina-Buches hat, das mit weniger Grafiken und mit mehr Text arbeitet.

Man findeet keinen Eintrag zu APFS im Index des Buches. Für Einsteiger ist das aber kein Problem, denke ich.

Man findeet keinen Eintrag zu APFS im Index des Buches. Für Einsteiger ist das aber kein Problem, denke ich.

Bedingt durch diese "Einschränkung" gibt zu vielen Themen im Buch keine Hintergrundinformationen. Man liest zum Beispiel nichts über das Dateiformat APFS über das von Apple eingesetzte Bildformat HEIC oder den Einsatz des Single-User-Mode beim Mac-Problemen.

Einsteiger müssen zu diesen Dingen vielleicht auch nichts wissen, um mit ihrem Mac zu arbeiten. Aus dem Grund ist die Beschränkung auf das Wesentliche nicht unbedingt eine schlechte Sache. Wer jedoch gerne in die Tiefe geht oder schon fortgeschrittener Mac-User ist, wird mit dem Buch eventuell weniger glücklich.

Fazit: Ein tolles Einsteiger-Werk für Mac-Frischlinge

Die Bild-für-Bild-Anleitungen im Buch sind so anschaulich und klar, dass man selbst einen Computer-Neuling an den Mac setzen könnte und er würde ihn einrichten und verwenden können.

Die angesprochenen Themen sind vielfältig und decken alles ab, was man als Einsteiger wissen möchte. Das Einzige, was ein bisschen fehlt, ist ein Notfall-Kapitel darüber, wie man seinen Mac wieder in Gang bringt, wenn er nicht mehr mag. Aber dafür gibt es ja Sir Apfelot. 😉

Die Screenshot-basierte Vermittlung von Wissen verwendet viel Platz, ist aber sehr hilfreich für Neulinge.

Die Screenshot-basierte Vermittlung von Wissen verwendet viel Platz, ist aber sehr hilfreich für Neulinge.

Nein, im Ernst: Das macOS Catalina-Handbuch von Philip Kiefer ist definitiv etwas, wenn man ein bisschen an die Hand genommen werden möchte, während man seinen neuen Mac erkundet. Sozusagen der Quick-Start-Guide, der auch viele später aufkommende Fragen zum macOS Catalina, Finder oder den Apps noch abdeckt.

Die klare Strukturierung und der ansprechende Seitenaufbau mit den Bereichen für Wissen, Tipps und Hinweisen ist sehr gut, um Wissen zu vermitteln, ohne das Buch in eine Textwüste zu verwandeln. Es macht Spaß, darin zu blättern und durch die Screenshots dürfte jedem Anwender klar sein, wo er wann was zu klicken hat.

Die kleinen Tipps in den Ecken helfen dabei, zusätzliches Wissen zu vermitteln.

Die kleinen Tipps in den Ecken helfen dabei, zusätzliches Wissen zu vermitteln.

Mit knapp 17 Euro ist das Buch dazu noch sehr erschwinglich und auch eine gute Geschenkidee für Bekannte, die sich gerade in den Anfängen ihrer Mac-Karriere befinden. Also grünes Licht von Sir Apfelot für dieses Handbuch zu macOS Catalina.

Ihr findet das Buch hier über diesen Link bei Amazon oder könnt über diese Produktbox zu den Details des Buches gelangen:

macOS 10.15 Catalina Bild für Bild - die Anleitung in Bilder - ideal für Einsteiger und Umsteiger:...
1 Bewertungen
macOS 10.15 Catalina Bild für Bild - die Anleitung in Bilder - ideal für Einsteiger und Umsteiger:...
  • 336 Seiten - 31.10.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Markt + Technik Verlag (Herausgeber)
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Kommentare

  1. Irene Keidel-Aparcev sagt:

    Ich habe mir mal die von Ihnen vorgestellten Seiten des Mac-Buches angesehen.
    Ich bin jetzt schon einige Zeit dabei. Aber als Anfänger – und ich erinnere mich noch sehr gut an meine Anfängerzeit – möchte ich mich nicht mit diesem Buch alleine wissen.

    Um ein gerechtes Urteil zu erhalten, müssten Sie einen Anfänger vor dieses Buch setzen und abwarten, wie es ihm damit ergeht.
    Sie sind doch ein alter Hase, der sich in Anfänger kaum noch hineindenken kann.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Frau Keidel-Aparcev! Ich weiß, mir wäre das Buch sicher zu oberflächlich, aber ich kann mir vorstellen, dass es gerade am Anfang hilfreich ist, wenn man ein paar Sachen als Bild sieht und nicht nur beschrieben im Text. Ein guter Kompromiss aus beidem ist sicherlich das Premium-Videobuch von Anton Ochsenkühn. Das hat sehr viel Textinhalt und dieser wird durch Screencasts ergänzt, die man über QR-Codes im Buch aufrufen kann.

      Zur der Sache, dass ich nicht in Anfänger hineinversetzen kann: Ich bin natürlich schon lange dabei, aber ich habe durch Bekannte und die Webseite immer wieder Kontakt zu Mac-Neulingen und merke dabei, was deren Fragen und Probleme beim Einstieg sind. Ein bisschen weiß ich daher, wie es denen geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.