OS X 10.11 El Capitan – Alles, was ihr wissen müsst!

Während der Vorgänger OS X 10.10 mit „Yosemite“ den Namen eines Nationalparks bekam, da ging es mit OS X 10.11 direkt in diesen Park hinein. Der Name „El Capitan“ steht nämlich für einen dortigen Monolithen – und am Mac für die letzte Version von OS X. Danach ging es mit macOS 10.12 Sierra weiter. Das Mac-Betriebssystem OS X El Capitan erschien in 2015 und brachte neue Funktionen für Safari und die Notizen App sowie Anpassungen für die Organisation von App-Fenstern mit. Weiterhin wurde die Performance des Systems durch Metal verbessert und die Grafik-API von iOS 8 integriert. Updates gab es noch bis Mitte 2018.

Was wurde mit OS X 10.11 El Capitan neu gemacht?

Wie eingangs schon angedeutet, so sollte El Capitan nichts grundlegend neu machen, sondern eher eine Verbesserung von Yosemite darstellen. Das wurde durch mehrere kleine Anpassungen und Neuerungen realisiert. So wurde zum Beispiel die Vergrößerung des Mauszeigers beim schnellen Bewegen der Maus oder des Fingers auf dem Trackpad eingeführt. Seither kann der Cursor auch auf großen Displays schneller gefunden werden. Weiterhin wurden in Spotlight die Möglichkeiten für die lokale Suche und die Web-Suche erweitert. Das Spotlight-Fenster kann seit OS X 10.11 außerdem besser angepasst werden, etwa um mehr Inhalte auf einmal anzuzeigen.

Noch mehr Anpassungen für einen besseren Workflow gab es in der Mail App. Dort wurde neben einer überarbeiteten Suche auch eine Gestensteuerung zum Markieren und Löschen von E-Mails eingeführt. Das ist sicher für jene interessant, die mit dem Trackpad arbeiten. In Safari wurden ebenfalls Gesten und andere Neuerungen eingeführt, etwa zum Anpinnen von häufig besuchten Webseiten. Darüber hinaus wurde die Audiowiedergabe in Safari angegangen; ab El Capitan wurde es einfacher, jene Tabs zu bestimmen, die Audio abspielen, und die Wiedergabe zu beenden bzw. stumm zu schalten. Für die Dokumenten- und Dateiverwaltung im Finder wurden, wie in Spotlight und Mail, ebenfalls verbesserte Suchfunktionen eingeführt.

Für das Fenstermanagement gab es ebenfalls Verbesserungen unter OS X 10.11 El Capitan am Apple Mac. Wer zum Beispiel die Mail App im Vollbild-Modus verwendet, kann Inhalte zwischen den Mails und einem E-Mail-Entwurf austauschen sowie im Entwurfsfenster Tabs verwenden, um gleich mehrere neue E-Mails zu schreiben. Für die Arbeit in zwei Fenstern wurde die „Split Screen“-Ansicht als komplett neues Feature eingeführt. Man kann sie auch heute noch über den grünen „Vollbildmodus“-Button eines App-Fensters aufrufen. Vorgestellt wurde die Funktion u. a. für die Arbeit mit der Notizen-App, die z. B. eine Bilder-Vorschau für Links als Neuerung erhalten hatte.

Neben den vielen kleinen Anpassungen und Neuheiten für die Arbeit am Mac sollte selbige im Hintergrund durch eine bessere Performance des Systems ermöglicht und beschleunigt werden. OS X El Capitan bietet als Verbesserung von OS X Yosemite also neben einer bequemeren Bedienung auch effizientere Arbeitsabläufe der Hardware. Der Aufruf von Apps sollte damit bis zu 1,4-mal schneller ablaufen. Der Wechsel von einer App zur anderen soll bis zu 2-mal schneller funktionieren. Und z. B. das Öffnen von PDF-Dateien in der Vorschau-App soll bis zu 4-mal so schnell realisiert sein. Für die Grafik gab es Anpassungen vermittels der „Metal“-Technologie, die in 2014 für iOS vorgestellt wurde.

Metal für den Mac wurde in 2015 mit El Capitan eingeführt; mittlerweile hat es sich zu einem wesentlichen Bestandteil für die Darstellung von Spiele-Inhalten und anderen aufwändigen Grafik-Applikationen entwickelt. Mit El Capitan wurde so der „Open GL“-Zwischenschritt umgangen und Metal für die direkte Ansteuerung der verbauten Grafik-Hardware genutzt. Render-Arbeiten in Grafik-Apps oder Spielen wurden damit bis zu 50% schneller. Außerdem wurde die verwendete Hardware effizienter genutzt und die Performance um bis 40% gesteigert. Am MacBook bedeutete dies eine längere Akkulaufzeit. Zur Demonstration der Verbesserungen wurde während der Präsentation auf der WWDC 2015 von Epic Games „Fortnite“ in der Unreal Engine auf dem Mac gezeigt.

Weitere Informationen zu OS X 10.11 El Capitan für den Apple Mac:

Diese Mac-Modelle sind mit OS X El Capitan kompatibel

Es gibt mehrere Listen für die Mac-Modelle, die mit El Capitan kompatibel sind. Das liegt daran, dass die Grundversion auch mit jenen Apple-Computern funktioniert, auf denen bereits OS X 10.8 Mountain Lion, OS X 10.9 Mavericks und OS X 10.10 Yosemite lief. Allerdings gibt es einige Funktionen und Anwendungen, welche modernere Hardware voraussetzten. Deshalb findet ihr im Folgenden mehr als nur eine Kompatibilitätsliste für OS X 10.11.

Mindestvoraussetzungen für die Verwendungen des Systems:

  • MacBook (Ende 2008 Aluminium oder Anfang 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Für die Nutzung von Handoff, AirDrop zwischen iPhone und Mac, Instant Hotspot und ähnlichen Features mindestens nötig:

  • MacBook (Anfang 2015)
  • MacBook Pro (2012 oder neuer)
  • MacBook Air (2012 oder neuer)
  • Mac mini (2012 oder neuer)
  • iMac (2012 oder neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Für die Nutzung von Metal für die bessere Grafikleistung am Mac mindestens benötigt:

  • MacBook (Anfang 2015)
  • MacBook Pro (Mitte 2012 oder neuer)
  • MacBook Air (Mitte 2012 oder neuer)
  • Mac mini (Ende 2012 oder neuer)
  • iMac (Ende 2012 oder neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013 und neuer)

Weitere Kompatibilitätslisten, die speziell auf bestimmte Funktionen von OS X El Capitan ausgelegt sind, findet ihr im offiziellen Datenblatt des Betriebssystems von Apple. Dort werden zudem die Mindestvoraussetzungen der iOS-Geräte genannt, welche mit den Cross-Plattform-Funktionen genutzt werden können.

OS X El Capitan herunterladen und Boot-Stick erstellen

Wenn ihr OS X 10.11 El Capitan herunterladen wollt, dann findet ihr das System für kompatible Mac-Computer u. a. mit diesem Link im offiziellen App Store – oder hier als dmg-Datei. Der 6,2 GB große Download erfordert einen Mac mit 64 Bit Intel-Chip und mindestens Mac OS X 10.6.8 als vorher installierter Systemversion. Komplett neu installieren, also nicht als Upgrade oder Downgrade eines bestehenden Systems, könnt ihr El Capitan zudem mit einem Boot-Stick. Ein paar Anleitungen für das Anfertigen eines USB-Bootsticks haben wir bereits vor ein paar Jahren hier im Blog veröffentlicht:

Apple OS X 10.11 El Capitan Boot-Stick kaufen

Wenn ihr euch sowieso einen neuen USB-Stick kaufen müsstet, um das bootbare Speichermedium mit OS X El Capitan anzufertigen, dann wäre die bequemere Alternative, einen fertigen Bootstick zu bestellen. So einer wird aktuell für 16,99 Euro bei Amazon angeboten, und das sogar mit Prime-Versand. Hier kommt ihr zum Angebot inklusive der detaillierten Produktbeschreibung und den Rezensionen.

D-S Systems Installation-Bootstick kompatibel mit OS X 10.11 EL Capitan macOS Bootfähiger Bootable...
  • Kommt mit einer detaillierten, aber leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung. Komplett in Deutsch.
  • Mit diesem D-S Systems USB (Type-A) Bootstick ist es möglich, eine komplette Neuinstallation auf beispielsweise einer...
  • Überprüfen Sie immer vorher die Systemvoraussetzungen. Im Zweifelsfall können Sie die Kompatibilität überprüfen,...

OS X El Capitan Wallpaper – Schreibtisch-Hintergrund in 5K und 6K herunterladen

Die verschiedenen Mac-Betriebssysteme sind nicht nur an ihrer Versionsnummer und ihrem Namen erkennbar, sondern bei der Ausführung auch an ihrem voreingestellten Schreibtisch-Hintergrund. Das System OS X 10.11 El Capitan wurde z. B. nach dem gleichnamigen Monolithen im Yosemite-Nationalpark benannt. Entsprechend zeigt das Wallpaper eben diesen, wie er vom orangefarbenen Licht eines Sonnenaufgangs angestrahlt wird. Mit macOS 10.12 Sierra wurde dieses Thema abermals aufgenommen, nur im Gebirgszug Sierra Nevada. Wenn ihr das hochauflösende El Capitan Wallpaper an einem neuen Mac oder an einem PC nutzen wollt, ist das ganz leicht möglich.

Bei 512pixels findet ihr alle Standard-Hintergründe ab Mac OS X 10.0 Cheetah und 10.1 Puma. Dabei handelt es sich allerdings nicht um pixelige Screenshots alter Systeme, sondern um 5K- und 6K-Versionen, die sogar auf den allerneuesten und hochauflösenden Displays super aussehen. Bis High Sierra gibt es jeweils nur ein Bild, ab Mojave werden je ein Bild für den Hell- und ein Bild für den Dunkel-Modus angeboten. Ab macOS 11 Big Sur gibt es vier Bilder, da dort der Übergang zu den neuen Systemen mit Fotos sowie mit digitalen Kreationen eingeläutet wurde. Die Mac-Wallpaper-Sammlung von 512pixels findet ihr mit diesem Link.

OS X El Capitan Handbücher und Anleitungen

Hier im Blog haben wir leider nicht so viele Anleitungen, Ratgeber und Hilfestellungen für ältere Systeme auf Lager. Für modernere Mac-Systeme findet ihr allerdings eine ganze Menge Problemlösungen, Tipps und Tricks. Wollt ihr alles über Retro-Systeme erfahren und diese bis ins kleinste Detail ausprobieren, dann gibt es u. a. bei Amazon die richtigen Angebote. Ein paar Handbücher sind noch (als Kindle eBook) zu haben.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials