Der Lichtwecker Philips HF3550 und iOS 9 – Das Problem und die mögliche Lösung für iOS-Benutzer

Philips HF3550 Lichtwecker mit iPhone

Kurz vorneweg: Der Beitrag dürfte vor allem für die Leute interessant sein, die einen Lichtwecker von Philips haben, der auf die Modellnummer HF3550 hört. Dieser Wecker hat nämlich ein massives Problem mit dem Update von Apple auf iOS 9 bekommen, denn die iPhone-App, die Philips im Store anbietet, funktioniert nicht mehr mit dem aktuellen Betriebssystem von Apple. Auch mit iOS 8 scheinen schon viele Benutzer Probleme bekommen zu haben, aber die Lage hatte sich mit iOS 9 nochmals deutlich zugespitzt.

Philips HF3550 Lichtwecker mit iPhone

Der Philips HF3550 Lichtwecker funktioniert zwar mit dem iPhone und dem iPod Touch, aber man tut gut daran, das iOS bei Version 7 zu lassen. Eine Aktualisierung auf iOS 8 oder iOS 9 macht bei sehr vielen Kunden die App unbrauchbar (Foto: Philips).

Update auf iOS 9 macht den HF3550 unbrauchbar

Da der Lichtwecker sich aber NUR über die iPhone- bzw. iPod-App einstellen und steuern läßt, haben alle Benutzer, die ihren iPod oder ihr iPhone auf iOS 9 aktualisiert haben, keine Möglichkeit mehr, den Lichtwecker zu verwenden. Da es sich bei dem „Philips 3550 Wake-Up-Light“ um das Top-Modell von Philips handelt, würde man nun denken, dass Philips hier sicher schnell nachbessert, damit die Kunden schnellstmöglich wieder ihr Wake-Up-Light verwenden können – aber dem ist scheinbar nicht so. Sucht man im Internet nach „HF3550“ und „iOS 9“, findet man wüste Beschwerden der Kunden auf der Homepage von Philips:

Philips hat die Entwicklung von der notwendigen iOS-App eingestellt. Die aktuelle App funktioniert ganz offiziell nicht mit iOS 9.
Der Wecker hat uns sehr lange begleitet und wir waren sehr zufrieden. Und plötzlich ist es nutzlos. Denn das Gerät kann ohne die App nicht verwendet werden, da die notwendigen Schalter (wie sie bei den anderen Lichtweckern der Produktlinie vorhanden sind) bei diesem Gerät fehlen.
Wir sind sehr enttäuscht und sitzen nun auf einem Wecker, der nur noch als Lampe benutzt werden kann.

In der App-Beschreibung hat Philips im Oktober 2015 (letzte Aktualisierung) kurz und knapp diesen Satz reingepackt:

Philips bedankt sich bei seinen geschätzten Nutzern für die Geduld während der vorherigen App-Aktualisierungen.
Dies ist die letzte App-Aktualisierung, da die App leider unter iOS 9 nicht mehr unterstützt wird.
Um das Philips Wake-up Light weiterhin verwenden zu können, nutzen Sie ein iPhone oder einen iPod mit iOS 8 (oder niedriger).

Wie Kunden darauf reagieren, zeigt die Bewertung der App:

… Einfach unfassbar. Dieser wirklich alles andere als günstige Wecker verkommt nun zur Nachttischlampe, weil sich zukünftig nicht einmal mehr die Uhrzeit einstellen lässt, für die zwingend eine Verbindung zum iPhone aufgebaut werden muss, was -machen wir uns nichts vor- eigentlich ohnehin nie sauber funktioniert hat und nun ganz offiziell mit den neuen iOS-Versionen nicht mehr funktionieren wird. Einfach unglaublich schwach und peinlich von Philips! Das gerade bestellte Hue-System habe ich vorsichtshalber zurückgehen lassen -Philips traue ich auf dem
iOS-Sektor keinen Deut mehr….

Interessant ist, dass es trotzdem einige Benutzer gibt, die mit iOS 9 die Lampe zum Wecker machen können:

Seit iOS 8.3 hatte die App nicht mehr funktioniert (iPhone 5s, mit Adapter (Lightning auf Docking-Connector) am WakeUp light) – doch mit 9.1 funktioniert wieder alles! Halleluja!

Aber die meisten Bewertungen sind eindeutig negativ und auch die Aussage von Philips, dass die App nicht mehr aktualisiert wird, zeigt in welche Richtung es gehen wird.

Die Lösung: ein alter iPod Touch

iPod Touch 4G gebraucht

Der iPod Touch 4G arbeitet noch mit einem iOS, das mit der Philips-App funktioniert. So kann man mit einen Gebrauchtgerät seinen teuren Lichtwecker wieder in Gang bringen.

Für alle, die nun den teuren Lichtwecker ohne richtige Funktion zuhause stehen haben, gibt es eine Lösung! Zwar muss man nochmal Geld reinstecken, aber danach kann man den Philips HF3550 wenigstens wieder verwenden. Die Lösung, die ich empfehlen würde, ist ein alter iPod Touch, der noch über den Docking-Connector verfügt (der Lichttwecker hat leider keinen Lightning-Anschluß sondern noch den alten 30-Pin-Anschluß). Ebenso sollte noch kein iOS 8 drauf laufen, denn mit dieser Version des Betriebssystems fingen die Probleme wohl an – aber ich glaube, auf das unten genannte Modell bekommt man sowieso nur iOS 6 und iOS 7.

In Frage kommt damit der iPod Touch 4G (4. Generation), der das letzte Modell mit Dock-Connector (30-Pin Anschluß) und einem iOS 6 und höher darstellt. iOS 6 ist die Mindestanforderung der Philips App, so dass der iPod Touch 3G leider raus fällt, da dieser nur bis iOS 5.1.1 aktualisiert werden kann.

iPod Touch 4G gebraucht kaufen

Nun ist die Frage, wo man sich den alten iPod Touch kaufen kann. Ich empfehle beim Kauf solcher Gebrauchtgeräte immer Amazon. Auch wenn das Online-Versandhaus nicht für den Kauf und Verkauf von gebrauchter Elektronik bekannt ist, so hole ich meine gebrauchten Apple-Geräte gerne dort, da ich auf eBay schon mehrmals Verkäufer hatte, die sehr zwielichtig waren. Die Geräte, die ich angeboten bekam, waren entweder geklaut oder garnicht im Besitz des Verkäufers, was ich daran merkte, dass mir der Verkäufer weder eine Rechnung noch vernünftige, aktuelle Fotos der Geräte liefern konnte. Später bekam ich sogar eine Warnmeldung von eBay, dass dieser Verkäufer „in Prüfung“ sei und alle seinen Angebote deaktiviert wurden – ein klares Zeichen, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag.

Bei Amazon hat man da eher seriöse Firmen, die gebrauchte und in der Regel auch generalüberholte iPods und iPhones anbieten. Man erhält eine Rechnung und auch eine Garantie bzw. Gewährleistung. Und selbst, wenn wirklich mal ein Defekt vorliegen sollte, kann man dies ganz leicht über Amazon reklamieren und zur Not sein Geld zurück bekommen.

Bei dem besagten iPod Touch 4G benötigen wir nur eine Variante mit kleinem Speicher. Die 8 GB im kleinsten Modell reichen völlig aus, da wir nur ein bisschen Musik und die Philips App „Wake Up Light“ installieren möchten.

Die Angebote bei Amazon findet man hier (ab ca. 70 EUR):

Mit diesem iPod-Modell – das man meines Wissens nicht einmal auf iOS 8 aktualisieren kann – solltet ihr dann auch das Wake-Up-Light HF 3550 wieder bedienen können.

Philips HF3520: die Alternative zum HF3550 Lichtwecker

Philips HF3520 – die Alternative zum HF3550

Philips HF3520 – die Alternative zum HF3550 Lichtwecker (Foto: Amazon).

Solltet ihr noch keinen Lichtwecker haben und euch für ein Modell interessieren, würde ich das „kleinere“ Modell Philips HF3520 empfehlen. Dieses wird noch schön „manuell“ bedient und hat genauso wie das Top-Modell den Sonnenaufgangs und -untergangssimulator mit LED Beleuchtung integriert. Hier sind sich auch die Kunden relativ einig, dass es schön ist, mit der zunehmenden Helligkeit des Lichtweckers sanft geweckt zu werden.

Nun aber viel Erfolg beim „Reparieren“ des Philips HF3550 und beim sanften Aufwachen!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.