RegenVorschau Pro – Meine Lieblings-App für die kurzfristige Regenvorhersage

Schönes Regenfoto
Die RegenVorschau App (Icon).

RegenVorschau Pro

Ich habe mir vorgenommen hin und wieder eine App vorzustellen, die auf meinen Geräten installiert ist und die ich selbst wirklich häufig nutze. Meistens sind solche persönlichen Geheimtipps genau die Sorte Apps, auf die man sonst in den App-Store-Listen eher selten stößt, weil sie weder hohe Umsätze machen, noch mit gefakten Bewertungen um die Gunst der User kämpfen. Umso wichtiger ist es, dass diese kleinen Schätze auch ein bisschen Aufmerksamkeit abbekommen.

RegenVorschau Pro: Übersichtliches Regenradar

Die App "RegenVorschau", die sich im Home Screen mit dem Namen "Regen?" darstellt, wird vom Entwickler Christian Hübner programmiert. Der Aufbau der App ist einfach und effektiv: Startet man die App, möchte sie den Standort nutzen und zeigt diesen auf einer Karte an, die die aktuellen Niederschläge mit verschiedenen Farben darstellt. Laut Christian holt sich die App die Daten vom Deutschen Wetter-Dienst (DWD) und bereitet diese dann grafisch auf.

Die folgenden Screenshots habe ich im Landscape-Modus mit dem iPhone XS gemacht, weil das Format besser in den Artikel passt, aber normalerweise nutze ich die App im Porträt-Modus, der die gleichen Ansichten bereit hält.

Die Radarkarte nutze ich persönlich am häufigsten, um zu sehen, ob dicke Regenwolken im Anlauf sind. Mit dem Pfeil sieht man die RIchtung, aus der die Niederschläge kommen und die Zeitangaben geben Auskunft, wann man mit dem Eintreffen rechnen muss.

Die Radarkarte nutze ich persönlich am häufigsten, denn mit ihr kann man sehen, ob dicke Regenwolken im Anmarsch sind. Mit dem Pfeil sieht man die Richtung, aus der die Niederschläge kommen und die Zeitangaben geben Auskunft darüber, wann man mit dem Eintreffen rechnen muss.

Zum eigenen Standpunkt hin, zeigt ein Pfeil, auf dem man Markierungen für eine, zwei, drei und vier Stunden sieht. Die Richtung des Pfeils ist die derzeitige Windrichtung, sodass man an den Markierungen sieht, in wie vielen Stunden der Regen beim aktuellen Standort des Benutzers ankommen wird.

"Wennde wisse willst, was für Wedder is, dann guck ausm Fenster und net in des Schissding!", sagte schon eine weise Frau aus dem Hesseland (Foto: Sir Apfelot).

Regenwahrscheinlichkeit im Zeitverlauf

Ebenfalls sehr hilfreich ist der Bildschirm "Wahrscheinlichkeit". Dieser zeigt in einem Graphen die Regenwahrscheinlichkeit über die nächsten zwei Stunden an.

Mit der Regenwahrscheinlichkeit lag die App nach meinen Erafhrungswerten immer recht gut. Ausreisser kann man jedoch über eine Funktion in der App melden, um die Vorhersagen zu verbessern.

Mit der Regenwahrscheinlichkeit lag die App nach meinen Erfahrungswerten immer recht gut. Ausreißer kann man jedoch über eine Funktion in der App melden, um die Vorhersagen zu verbessern.

Die Angaben über die Wahrscheinlichkeit waren nach meiner Erfahrung bisher immer recht verlässlich. Lediglich, wenn mich die Regenwolken knapp verpasst haben und seitlich an unserem Ort vorbeigezogen sind, hat die Vorhersage mal nicht gestimmt. So falsch lag die App dann aber dennoch nicht, denn gut ein bis zwei Kilometer entfernt, konnte man die Schauer über den Nachbarorten herunterkommen sehen.

Intensität des Niederschlags

Die letzte Ansicht, die die App bietet, ist über den Button "Intensität" zu erreichen. Hier findet man eine geschätzte Angabe zur Niederschlagsmenge, die in den nächsten zwei Stunden zu erwarten ist.

Ich habe nie nachgemessen, wie genau dies ist, da mich hauptsächlich interessiert, ob mit Regen zu rechnen ist oder nicht. Aus dem Grund kann ich über Genauigkeit dieser Daten keine Aussage treffen.

Wettersituation melden

Wer ein bisschen mithelfen möchte, die Vorhersagen zu verbessern, der findet links unten auf der Radarkarte einen Button, mit dem man die Niederschlagsintensität melden kann, die man gerade bei sich am Standort vorfindet.

Einstellungmöglichkeiten der App

Damit ihr seht, was man alles in der App individualisieren kann, habe ich hier noch einen Screenshot der Einstellungsseite.

Der Vollständigkeit halber hier noch die Einstellungsmöglichkeiten der Regen-App.

Der Vollständigkeit halber hier noch die Einstellungsmöglichkeiten der Regen-App.

Neues Feature: Windgeschwindigkeit und -richtung in einer Karte

Ich habe eben von Christian noch die Rückmeldung bekommen, dass er ein neues Feature in die App integriert hat, welches in Kürze auch die iOS-Version erreichen wird. Die App wird dabei um einen Tab namens "Wind" erweitert, hinter dem sich eine Karte verbirgt, die ähnlich wie bei der App Ventusky aufgebaut ist. Man sieht auf der Karte Linien, die die aktuelle Windgeschwindigkeit und -richtung darstellen. Ein Touch auf die Karte gibt dann die genaue Geschwindigkeit in Kilometern pro Stunde an (siehe hier im Screenshot bei Nürnberg).

In der Android-Version von RegenVorschau ist das Feature schon seit Kurzem enthalten und sieht so aus:

So sieht der Wind-Tab auf dem Android-Phone aus. In Kürze wird dieses Feature auch für iPhone und iPad verfügbar sein.

So sieht der Wind-Tab auf dem Android-Phone aus. In Kürze wird dieses Feature auch für iPhone und iPad verfügbar sein.

RegenVorschau: Kleine, feine RegenRadar-App

Die App RegenVorschau ist seit Jahren auf meinem iPhone. Die Darstellung der Niederschlagskarte mit dem Pfeil und den Markierungen für die nächsten vier Stunden ist aus meiner Sicht sehr viel verständlicher als die komplexen Animationen, die andere Apps bieten, um die Wolkenveränderungen und -bewegungen für die nächsten Stunden zu simulieren.

Letztendlich kommt es mir auf eine einfache Bedienung und schnelle Erfassung der voraussichtlichen Regensituation an und hier punktet die RegenVorschau-App von Christian Hübner auf ganzer Linie.

Danke für deine tolle Arbeit. Nach vielen Jahren der Nutzung habe ich eben mal eine kleine Spende bei ihm "eingeworfen".

Wenn du die App anschauen möchtest, findest du sie hier im App-Store:

‎RegenVorschau Pro
‎RegenVorschau Pro
Entwickler: CH-Software
Preis: 2,29 €
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.