Was ist ein Sandbox-Game?

Was ist ein Sandbox-Game?

Ein Sandbox-Game ist eine Art von Videospiel, bei dem die Spieler/innen ein weites Gebiet eines bestimmten Genres erkunden können. Du kannst zum Beispiel ein Spiel erstellen, in dem du der einzige Spieler bist. Du hast eine große Auswahl an Möglichkeiten, was du an jedem Ort tun kannst und wie du von Level zu Level vorankommst. Einfach ausgedrückt ist ein Sandbox-Game ein Spiel, in dem die Spieler/innen eine Welt frei erkunden können, ohne sich um die Regeln oder den Schwierigkeitsgrad des Spiels kümmern zu müssen.

Ein Sandbox-Game ist ein Computerspiel, bei dem man viele Optionen hat – eben wie im Sandkasten.

Ein Sandbox-Game ist ein Computerspiel, bei dem man viele Optionen hat – eben wie im Sandkasten.

Beispiele für bekannte Sandbox-Spiele

Um euch zu erläutern, was ein Sandbox-Spiel ist, ist ein einfacher Weg, ein paar praktische Beispiele für solche Spiele:

  • Minecraft – vermutlich das bekannteste Sandbox-Spiel der Welt
  • Crusader Kings
  • No Man’s Sky
  • Core Keeper
  • Dyson Sphere Program
  • Terraria
  • Grand Theft Auto Online
  • Cities: Skylines
  • Factorio
  • Scrap Mechanic
  • RimWorld

Ein Sandbox-Game erstellen

Ein Sandbox-Game ist eine Videospielumgebung, in der die Spieler/innen ihre Umgebung frei erkunden und mit ihr interagieren können. Diese Art von Spiel macht mehr Spaß als herkömmliche RPGs, weil es das Gefühl von Freiheit und Kontrolle durch die Spieler/innen fördert. Im Gegensatz zu herkömmlichen RPGs, die die Spieler/innen dazu zwingen, Feinde zu töten und sofort zum Anfang zurückzukehren, können Spieler/innen bei Sandbox-Spielen die Welt in ihrem eigenen Tempo erkunden. Dadurch ermutigen sie die Spieler/innen, ihren eigenen, einzigartigen Spielstil zu entwickeln und ihre eigene Persönlichkeit zu verstehen.

Eine der größten Herausforderungen bei Sandbox-Spielen ist es, die Welt dynamisch und flüssig zu gestalten. Das kann schwierig sein und führt oft zu einem frustrierenden Spielverlauf. Um dies zu vermeiden, können Spieldesigner/innen Szenarien entwerfen, die einen kleinen Bereich innerhalb des "Sandkastens" abstecken und ihn mit zufälligen Elementen umgeben. Dieser Ansatz schränkt auch die Kontrolle über die erweiterte Umgebung ein. Es ist jedoch ein guter erster Schritt in Richtung Sandbox-Design.

Wenn du Erfahrung mit C# oder Unity hast, kannst du ein Tutorial über prozedural generierte Sandkästen in Unity nutzen, um loszulegen. Dieses Tutorial ist in zwei Teile gegliedert: Teil 1 behandelt die Erstellung von Chunks, die Mesh-Generierung und die Erzeugung von Zufallsblöcken. Danach kannst du ein einfaches Sandbox-Game erstellen. Ein einfaches Sandbox-Game zu erstellen macht Spaß und hilft dir, mehr über die Spielmechanik und die Umgebung zu lernen.

Die Erstellung eines Sandbox-Games ist ein anspruchsvolles Projekt. Die Spielmechanik und die prozeduralen Generierungsprozesse sind komplex. Das Open-World-Design von Sandbox-Spielen ermöglicht es den Spielern, ihre Umgebung auf eine völlig neue Art zu erkunden. Durch die Bereitstellung von Werkzeugen und Ressourcen können die Spieler/innen ihren eigenen Stil und ihre eigenen Ziele in der Spielwelt entwickeln. Sandbox-Games fördern oft Kreativität und Erkundung, was das Hauptziel des Genres ist.

Das Spiel Webbed ist ein Sandbox-Spiel, das mit dem Gamemaker-Entwicklungspaket erstellt wurde.

Das Spiel Webbed ist ein Sandbox-Spiel, das mit dem Gamemaker-Entwicklungspaket erstellt wurde.

Sandbox-Spiele werden oft mithilfe eines Werkzeugs gebaut, das von der Sandbox bereitgestellt wird. Sandbox-Ersteller/innen können ihre Spiele im Metaverse monetarisieren und Einnahmen für ihre Arbeit erzielen. Ein solches Tool heißt Game Maker und kann kostenlos heruntergeladen werden. Mit diesem Tool können Entwickler/innen virtuelle Welten einfach und effizient erstellen und verwalten. Du kannst dieses Tool sogar nutzen, um Sandbox-Spiele zu entwickeln, ohne proprietäre Technologien zu verwenden.

Viele Spiele in diesem Genre wurden von Sandboxen inspiriert. Ein Beispiel ist Minecraft, das nicht das erste Spiel des Genres war. Es war ein Survival-Spiel, in dem die Spieler/innen Gegenstände einschlagen konnten, um sie in Ressourcen zu verwandeln. Sie mussten ein Haus bauen, Nahrung ernten und sich vor Untoten und explodierenden grünen Monstern verteidigen. Durch die Kombination eines Survival-Spiels mit einer Sandbox war das Genre geboren.

Darauf musst du achten, wenn du ein Sandbox-Game entwerfen möchtest

Im Gegensatz zu traditionellen Rollenspielen zeichnen sich Sandbox-Spiele durch ihre große Anzahl an Optionen aus. Das bedeutet, dass sie oft nicht auf zufälliges Spielerverhalten reagieren, sodass die Spieler/innen darauf vorbereitet sein sollten, das zu tun, worauf sie Lust haben. Außerdem folgen Sandbox-Spiele keinem linearen Weg, was die Spieldesigner/innen vor einige Probleme stellt. Viele Sandbox-Games enthalten jedoch Nebenmissionen und Aufgaben, die einer Progression folgen, wodurch die Spieler/innen regelmäßig für die Erkundung der Spielwelt belohnt werden.

Während der Aufbau eines Sandkastens relativ einfach ist, erfordert die Entwicklung eines Sandbox-Games mehr Zeit als die Entwicklung eines typischen Spiels. Der Unterschied besteht darin, dass ein Spieldesigner in einer Sandbox keine Engine schreiben muss, um die übergeordneten Spielkonzepte umzusetzen. Das bedeutet, dass der Designer eines Sandbox-Games mehr Zeit darauf verwenden kann, die Erfahrung der Spieler/innen zu gestalten und nicht nur die Spielmechanik.

Beim Entwerfen eines Sandbox-Games sollten die Spieler/innen versuchen, an die logische Abfolge der Ereignisse zu denken. Es ist zum Beispiel keine gute Idee, Ziele aus einem Spiel zu entfernen, weil die Spieler/innen dann zu frei sind. Freies Spiel führt zu ungesteuertem Spiel, und du musst dich mit diesen Szenarien auseinandersetzen, wenn du die Integrität der Erzählung bewahren willst. Außerdem schaden freie Episoden der erzählerischen Integrität der Sandbox.

Der Spielspaß ist ein wesentliches Element eines Sandbox-Games. Er trägt dazu bei, bei den Spielern ein Gefühl von Freiheit und Kreativität zu erzeugen. Wenn du ein Sandbox-Game entwirfst, solltest du berücksichtigen, wie die Fantasie der Spieler/innen das Spielgeschehen vorantreiben wird. Die Spieler/innen können zum Beispiel eine endlose Welt erschaffen, wenn sie Lust dazu haben. Die Kreativität und das Engagement der Spieler/innen sind entscheidend für den Erfolg des Spiels.

Sandbox-Games müssen nicht nur ein fesselndes und unterhaltsames Erlebnis bieten, sondern auch ein ausgeklügeltes Reaktionsvermögen erfordern. Weil Sand allein nicht unterhaltsam ist, müssen die Spieler/innen das Gefühl haben, dass sie eine interaktive Welt spielen. Außerdem macht Sand allein keinen Spaß. Deshalb musst du dafür sorgen, dass die Reaktionsfähigkeit des Spiels ausgefeilt und automatisiert ist. Wenn du es nicht erwarten kannst, es auszuprobieren, kannst du das Spiel bei Far Off Games kaufen.

Die Tutorials von Eren can't sind eine tolle Anlaufstelle für angehende Spieleentwickler. In den Videos werden viele Aspekte abgehandelt, welche man bei der Entwicklung von Computerspielen berücksichtigen muss.

Die Tutorials von Eren can’t sind eine tolle Anlaufstelle für angehende Spieleentwickler. In den Videos werden viele Aspekte abgehandelt, welche man bei der Entwicklung von Computerspielen berücksichtigen muss.

Ein Sandbox-Spiel ist eine Herausforderung, aber nicht unmöglich. Es gibt viele Tutorials im Internet, die dir die Grundlagen der Spieleerstellung vermitteln. In diesen Tutorials lernst du auch, wie du eine offene Welt gestaltest, in der die Spieler/innen ihre eigenen Ziele setzen können. Sie werden ein Spiel finden, das ihren Bedürfnissen entspricht und ihnen ein gutes Gefühl gibt. Du kannst auch ein Tutorial von Eren Can’t ausprobieren. Diese Tutorials führen dich durch die verschiedenen Phasen der Entwicklung von Sandbox-Spielen, einschließlich der Erstellung von prozeduralem Terrain und Biomen.

Ein Sandbox-Game ist auch für Kinder mit besonderen Bedürfnissen geeignet. Ein Kind mit Autismus hat zum Beispiel Schwierigkeiten, mit einem Bleistift zu schreiben, aber ein Tablet kann diese Aufgabe viel einfacher machen. Ein Elternteil kann dem Kind auch zeigen, wie man einen Bleistift oder Kugelschreiber benutzt und Rechtschreibfehler korrigiert. Ein weiterer großer Vorteil eines Sandbox-Games ist, dass der Lernwert endlos sein kann. Es kann auch im Klassenzimmer und beim Spielen unter Aufsicht der Lehrkraft eingesetzt werden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Education-Seite von Minecraft. Hier findet man zahlreiche Erfolgsgeschichten, in denen Minecraft zur Wissensvermittlung genutzt wurde.

Mit Minecraft Education lässt sich Mathe und Programmierung sehr gut an Schüler vermitteln – ganz ohne Langeweile bei den Schülern aufkommen zu lassen.

Mit Minecraft Education lässt sich Mathe und Programmierung sehr gut an Schüler vermitteln – ganz ohne Langeweile bei den Schülern aufkommen zu lassen.

Erstellen eines Sandbox-Games

Die Entwicklung eines Sandbox-Games ist eine anspruchsvolle und lohnende Aufgabe. Sie erfordert komplexe prozedurale Generierungsprozesse und eine Vielzahl von Mechanismen. Die offene Welt in Sandbox-Spielen ermöglicht es den Spieler/innen, ihre eigenen Ziele und Spielweisen zu erkunden und zu gestalten. Spieleentwicklungsanfänger/innen können die Grundlagen von Sandbox-Spielen mit Hilfe von Tutorials erlernen. Dieses Genre ist riesig und es gibt viele Möglichkeiten, ein Sandbox-Spiel zu entwickeln.

Sandbox-Games unterstützen in der Regel ein breites Spektrum an Metaspielen, bei denen die Spieler/innen die Auswirkungen der Spielregeln erforschen. Die Spielwelt wird als Sandkasten bezeichnet, weil sie einen Raum der Möglichkeiten eröffnet, den die Spieler/innen erkunden können. Sandbox-Games enthalten oft komplexe Regeln, wie z. B. eine persistente Welt, und die Kreativität der Spieler/innen macht einen großen Teil ihres Reizes aus. Diese Spiele sind der beste Weg, um mehr Leute für dein Spiel zu begeistern.

Die dem Sandbox-Gamemaker kann man komplett ohne Programmierkenntnisse ein Sandbox-Spiel entwerfen und veröffentlichen.

Die dem Sandbox-Gamemaker kann man komplett ohne Programmierkenntnisse ein Sandbox-Spiel entwerfen und veröffentlichen.

Mit einem Sandbox-Game-Framework wie dem gamemaker.sandbox lassen sich Sandbox-Gameplay und andere Sandbox-Funktionen leicht umsetzen. Diese Frameworks werden oft mit Beispielprojekten geliefert und enthalten ein Speicher-/Ladesystem. Auch wenn dieses Framework keine spielspezifische Logik enthält, ist es eine gute Möglichkeit, Spieldesign und Code zu üben. Zusätzlich zu einem Sandbox-Spiel-Framework kannst du auch ein Spiel mit einer prozedural generierten Sandbox erstellen.

Ein Sandbox-Game-Framework sollte mit großen Datenmengen umgehen können. Es sollte in der Lage sein, große Datenmengen zu verarbeiten und ein hohes Maß an Benutzerinteraktion zu gewährleisten. Außerdem sollte es den Spielern ermöglichen, zwischen verschiedenen Spielmodi und Umgebungen zu wechseln. Sandbox-Spiele-Frameworks können auch zum Testen von Multiplayer-Spielen verwendet werden. Sandbox-Spiele eignen sich hervorragend zum Testen von Multiplayer-Modi, da die Spieler/innen zwischen verschiedenen Charakteren wechseln können. Die Erstellung eines Sandbox-Spiel-Frameworks ist eine gute Möglichkeit, Multiplayer- und Einzelspielermodi zu testen.

In einem Sandbox-Game können die Spieler/innen die Umgebung frei erkunden. Es ist das ultimative Sandbox-Game. Ein Designer legt die Ziele des Spiels fest, fügt Präsentationselemente hinzu und stimmt sie nach seinem eigenen Geschmack ab. Es ähnelt auch dem Modding, obwohl ein Modder in der Regel nicht die Spiel-Engine schreibt oder den größeren Rahmen erstellt. Stattdessen besteht die Rolle eines Modders hauptsächlich im Top-Level-Design.

Mit Unity hat man eine extrem leistungsfähige Entwicklungsumgebung an der Hand, mit der auch schon viele Hits im Apple App Store erstellt.

Mit Unity hat man eine extrem leistungsfähige Entwicklungsumgebung an der Hand, mit der auch schon viele Hits im Apple App Store erstellt.

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und setzt ein gewisses Hintergrundwissen in C# und Unity voraus. Der Kurs richtet sich zwar an Anfänger/innen, aber auch erfahrene Spieleentwickler/innen können von ihm profitieren. Er ist nicht nur umfassend, sondern behandelt auch die Grundlagen prozedural generierter Welten und das Balancing einer Spielwelt. Der Kurs ist 13 Stunden lang und bietet eine solide Grundlage für die Entwicklung von Sandbox-Spielen. Sobald du die Grundlagen beherrschst, kannst du mit der Entwicklung deines eigenen Spiels beginnen.

Neben der Entwicklung eines Spielrahmens erfordert ein Sandbox-Stil eine flexible Engine, die dynamische interaktive Elemente unterstützt. Dieses Gerüst wird oft als Begründung dafür herangezogen, dass weniger Zeit für die Entwicklung und Gestaltung von Inhalten auf hohem Niveau benötigt wird. Ein Spiel im Sandkastenstil ist ein guter Weg, um ein hohes Maß an Design zu vermeiden, das für einige Spiele wichtig ist. Und ein Sandbox-Spiel-Framework eignet sich hervorragend für ein neues Genre wie Puzzlespiele.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert