Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW 45

Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW 45

Abermals ist es Freitag und damit Zeit für die Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal geht es um die Apple- und Tech-News, die mir in der Kalenderwoche 45 des Jahres 2018 besonders aufgefallen sind. Unter anderem heute mit dabei sind folgende Themen: Weihnachten bei Amazon, Facebook Messenger mit Lösch-Funktion, Verkauf und Performance des iPhone XR, Reviews zu iPad Pro 2018, Mac Mini und MacBook Air sowie watchOS 5.1.1. Und natürlich die Knüller-Meldung der Woche: Apple Pay kommt endlich in Deutschland an. Falls ihr ebenfalls spannende Meldungen parat habt, lasst sie gern als Kommentar da 😉

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 45 in 2018 findet ihr folgende Themen: Apple Pay in Deutschland, Reviews zu iPhone XR, MacBook Air und Mac Mini, neue AirPods, Amazon, Facebook, watchOS und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 45 in 2018 findet ihr folgende Themen: Apple Pay in Deutschland, Reviews zu iPhone XR, MacBook Air und Mac Mini, neue AirPods, Amazon, Facebook, watchOS und mehr.

Amazon läutet die Weihnachtszeit ein – Zu früh?

Es ist noch nicht einmal richtig kalt draußen und die Adventszeit ist auch noch ein paar Wochen entfernt. Zudem stehen ja neben dem Singles’ Day auch noch der „Black Friday“ und der „Cyber Monday“ bevor. Dennoch läuten einige Unternehmen bereits schon recht umfangreich das diesjährige Fest ein. Amazon zählt als größter westlicher Versandhändler natürlich dazu. Nicht nur habe ich letztens schon ein Paket erhalten, dass statt des regulären Prime-Paketbands ein weihnachtliches Klebeband als Verschluss hatte – nee, auch anders wird schon kräftig Werbung gemacht, wie dieses Video zeigt:

Facebook Messenger für iOS: Nachrichten bis 10 Minuten nach dem Abschicken löschen

Wie Futurezone berichtet, kann man im Facebook Messenger für iOS auf dem iPhone und iPad zukünftig – ähnlich wie bei WhatsApp – eigene Nachrichten aus dem Verlauf löschen. Dies ist bis zu 10 Minuten nach dem Versenden möglich. Habt ihr also etwas im falschen Chat gepostet oder das falsche Bild gesendet, könnt ihr den Fauxpas zeitnah wieder rückgängig machen. Laut den Angaben zur Version 191.0 im Apple App Store ist das Feature allerdings derzeit nur „in Planung“. Ein bisschen muss man also noch aufpassen, was man an wen sendet 😀

MacBook Air und Mac Mini – das sagen erste Reviews

Apple hat im Nachzug der alljährlichen September-Keynote, bei der traditionell die neuen iPhone-Modelle vorgestellt werden, im Oktober 2018 noch einmal mit einem Haufen anderer Geräte nachgezogen. Darunter waren beim Special Event im New York auch das neue MacBook Air und der neue Mac Mini. In einer umfangreichen Presseschau hat Appgefahren Review-Stimmen zu beiden Geräten eingefangen. 

Das Fazit zum MacBook Air ist nach der Lektüre der Aussagen von Engadget, TechCrunch, The Verge, Wired und AppleInsider für mich: das Gerät liegt gut zwischen MacBook und MacBook Pro, bringt genügend Leistung und ist als „Einsteigermodell“ zu teuer. Nach der Lektüre der zitierten Stellen von AppleInsider und Sixcolors zum Mac Mini ergibt sich für mich folgendes Fazit:  das Gerät ist teuer, aber leistungsfähig und kann von Server-Aufgaben bis zu High-End-Aufgaben viele Bereiche sowie Nischen abdecken.

Die ersten Reviews zum iPad Pro 2018

Beim oben erwähnten Apple Special Event im Oktober 2018 in New York hat die Apfel-Firma aus Cupertino auch noch zwei neue iPad Pro Modelle (und dazu passend den zweiten Apple Pencil) vorgestellt: das 12,9″ iPad Pro 2018 und als kleinere Ausführung das 11″ iPad Pro 2018. Auch zu diesen beiden Geräten gibt es erste Testberichte und Reviews, wie Appgefahren an dieser Stelle berichtet. Zitiert werden in der Zusammenfassung BILD, Spiegel Online, The Verge, CNET und Wired. Zudem wird auf Testberichte von TechRadar, Mashable und dem Wall Street Journal hingewiesen. 

Das Fazit in aller Kürze: das iPad Pro ist das aktuell beste Tablet und kann für einige Nutzer den Computer bzw. das Notebook ersetzen. Trotz USB-C gibt es jedoch noch keine umfassende Plug-and-Play-Lösung für Peripherie und Speichermedien unter iOS. Einige Geräte müssen mit entsprechender App angesprochen werden. Besser wären wohl allgemeinere Lösungen wie ein Datei- und ein Gerätemanager.

iPhone XR nicht so beliebt wie erhofft

In einem Report, der von MacRumors hier zitiert wird, heißt es, dass Apple die Nachfrage nach dem iPhone XR als „enttäuschend“ einstuft. Damit einher geht, dass Apple den Taiwanesischen Herstellern Foxconn und Pegatron mitgeteilt haben soll, dass zusätzliche Produktionen des Geräts und seiner Teile vorerst pausiert werden sollen. Eine „mit der Situation vertraute Quelle“ wird im Beitrag folgendermaßen zitiert: „For the Foxconn side, it first prepared nearly 60 assembly lines for Apple’s XR model, but recently uses only around 45 production lines as its top customer said it does not need to manufacture that many by now.

iPhone XR mit nahezu gleicher Performance wie iPhone Xs

Und nochmal XR: Wie 9to5Mac hier berichtet, so weist das aktuellste iPhone, welches nach dem iPhone Xs und dem iPhone Xs Max auf den Markt gekommen ist, recht ähnliche Benchmark-Werte auf. Im Sinne der Xs-Modelle ist es bei Single-Core-Aufgaben 13% schneller als das iPhone X sowie im Vergleich zum selben Gerät 10% schneller bei Multi-Core-Aufgaben. Der Grafikprozessor (GPU) ist dabei 40% schneller. Zudem weist er, nebst anderen Werten, auch einen besseren Wert auf als beim iPhone Xs / Xs Max. Das kann daran liegen, dass das iPhone XR weniger Pixel hervorbringen muss. Im verlinkten Beitrag gibt es weitere Daten sowie passende Grafiken.

AirPods 2 – Kommen sie noch vor Weihnachten?

Mit dem „neuen Bluetooth-Gerät“, das Apple im Oktober vorgestellt hat, war ja bekanntlich der neue Apple Pencil gemeint. Nun berichten abermals mehrere Seiten von einem weiteren, von Apple als Bluetooth-Gerät registrierten Gerät. Die neuen AirPods sind wohl damit gemeint. Wenn sie ähnlich schnell auf den Markt kommen wie die erste Generation in 2016, können wir die AirPods 2 noch vor Weihnachten erwarten.

Meldungen und viele weitere Spekulationen liefern unter anderem MacRumors (hier) und 9to5Mac (hier). Die aufgeführten Modellnummern sind A2031 und A2032, der Funkstandard ist Bluetooth 5. Ein neues Feature soll die Messung der Herzfrequenz sein, weshalb nun auch die AirPods zum Gesundheitsgadget werden könnten. Die beiden Ohrstöpsel würden also mit der Apple Watch das perfekte Sport-Trio bilden 😀

watchOS 5.1.1 behebt kritischen Fehler

Einen „kritischen Software-Fehler“ soll das aktuellste Update des Apple Watch Betriebssystems beheben, berichtet Appgefahren. In der Meldung heißt es, dass das watchOS-Update auf Version 5.1 dazu führen konnte, dass die smarte Uhr nicht mehr richtig startet und unbrauchbar wird. Deshalb wurde das Update von Apple zurückgezogen und nach einem Fix durch die Version watchOS 5.1.1 ersetzt. Darin enthalten sind Bug-Fixes und neue Funktionen.

Apple Pay in Deutschland – diese Partner machen mit

Nicht nur heise hat in seinem „Mac & i“-Bereich eine deutsche Meldung zum Thema herausgebracht, mit MacRumors wird auch eine internationale Berichterstattung geliefert: Apple Pay ist in Deutschland angekommen. Hier die Listen mit den entsprechenden Partnern, die beim Start (noch kein Datum bekannt) dabei sein werden:

Kreditkarten

  • Visa
  • Mastercard
  • Maestro
  • American Express

Hinweis: Kreditkarten lassen sich nur zu Apple Pay hinzufügen, wenn auch die entsprechende Bank (s. u.) ein Partner des Dienstes ist. Eine Sparkassenkreditkarte etwa lässt sich also zum Start nicht hinzufügen.

Banken

  • Deutsche Bank
  • Hypo Vereinsbank
  • Hanseatic Bank
  • Fidor
  • Comdirect
  • O2 Banking

Banking- & Payment-Apps 

  • N26
  • bunq
  • boon
  • Vimpay
  • Edenred

Märkte / Läden / Ketten

  • Aldi
  • Lidl
  • Netto
  • Real
  • Kaufland
  • H&M
  • S.Oliver
  • Aral
  • Shell
  • MediaMarkt
  • Saturn 
  • McDonalds 
  • BurgerKing 
  • Sanifair

Apps und Onlineshops

  • Berliner Verkehrsbetriebe
  • Fluglinien wie Ryanair
  • Flixbus
  • Zalando
  • Foodora

Was meint ihr zu den aufgeführten Themen? Lasst gern einen Kommentar da 🙂

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.