Sir Apfelot Wochenschau KW 3, 2020

Es ist mal wieder Freitag; es ist mal wieder Zeit für die Sir Apfelot Wochenschau! Heute zeige ich euch jene Apple- und Tech-News auf, die mir in der Kalenderwoche 3 des Jahres 2020 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem ein kritischer Facebook-Bug, ein Samsung-Leak, eine neue Art von Glas, Gerüchte zum iPhone 12, blinkende Taxis und ein paar Gaming-Nachrichten. Habt ihr noch eine spannende Meldung auf Lager? Dann lasst gern einen Kommentar mit eurer Entdeckung der Woche da!

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 3 in 2020 gibt's u. a. folgende Themen: Bug auf Facebook-Seiten, Austauschprogramm für iPhone-Zubehör, Samsung Galaxy S20+ 5G Leak, Arbeitsspeicher des iPhone 12, Gaming-News und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 3 in 2020 gibt’s u. a. folgende Themen: Bug auf Facebook-Seiten, Austauschprogramm für iPhone-Zubehör, Samsung Galaxy S20+ 5G Leak, Arbeitsspeicher des iPhone 12, Gaming-News und mehr.

Kritischer Bug: Admins von Facebook-Seiten wurden öffentlich aufgezeigt

Wie unter anderem das Fachmagazin t3n (hier) mit Bezug auf Wired (hier) berichtet, hat Facebook aufgrund eines Bugs für kurze Zeit die Admins von Like-Seiten angezeigt. Hat man auf diesen in die Bearbeitungshistorie der Beiträge geschaut, wurde angezeigt, welche Person die Bearbeitungen vorgenommen hatte. Gerade bei regierungskritischen, journalistischen und weiterhin prominenten Seiten sei dies ein „gefundenes Fressen für Doxing-Profis“. Als Beispiele für Personen, deren Admins einsehbar waren, wurden u. a. folgende genannt: Banksy, Wladimir Putin, Hillary Clinton, Justin Trudeau, Greta Thunberg, Snoop Dogg. Mittlerweile sei der Fehler aber behoben.

Samsung Galaxy S20+ 5G – Größerer Kamera-Hügel als beim iPhone 11 Pro

Wer dachte, dass die Gestaltung der Hauptkameras beim iPhone 11 Pro (Max) auffällig wäre, hat die geleakten Fotos des „Samsung Galaxy S20+ 5G“ noch nicht gesehen. Insgesamt fünf Kamera-Sensoren und ein LED-Blitz befinden sich in einem Kasten auf dessen Rückseite. Das deutet natürlich darauf hin, dass es interessante Kamerafunktionen, Zoom-Möglichkeiten und so weiter geben wird. Es sieht aber auch… naja, recht interessant aus. Ein Bild, welches Vorder- und Rückseite des zu erwartenden Samsung-Flaggschiffs für 2020 zeigen soll, bekommt ihr an dieser Stelle bei NotebookCheck.

Vorhergesagte Glas-Form das erste Mal simuliert

Kommen wir nach Apps und Endgeräten zur Abwechslung mal zu Bauteilen. Wie nämlich Scinexx berichtet, wurde eine neue Art von Glas, die zuvor nur theoretisch Bestand hatte, simuliert erzeugt. Das Besondere an diesem Glas: es setzt sich aus langen, ringförmigen Molekülen zusammen. Je beweglicher die einzelnen Ringmoleküle sind, desto stärker greifen sie ineinander und bilden ein entsprechend starres Konstrukt. Vorhergesagt wurde das Ganze schon vor 25 Jahren. Komplett in die Praxis übertragen lässt sich die Glasform nur durch enormen Aufwand, brächte aber beispielsweise die Möglichkeit, Metalle als Rohstoff zu verwenden. 

Apple-Austauschprogramm für Smart Battery Case von iPhone XS, XS Max und XR

Für die Akkuhülle „Smart Battery Case“ von Apple gibt es seit kurzem ein Austauschprogramm. Die Modelle, welche für das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR verkauft wurden, sind davon betroffen. „Smart Battery Case-Modelle für andere iPhone-Modelle sind für dieses Programm nicht qualifiziert“, heißt es auf der offiziellen Support-Webseite zum Programm. Der Grund dafür sind übrigens Ladeprobleme – entweder lädt die Akkuhülle nicht oder nicht vollständig auf; oder das iPhone wird von ihr nicht oder nicht richtig aufgeladen. In jedem Fall erfüllt sie ihren Zweck nicht.

iPhone 12 – Neue iPhones mit bis zu 6 GB RAM erwartet

Zu einigen neuen Geräten, die wir beispielsweise auf der WWDC 2020 im Juni erwarten dürfen, habe ich ja bereits letztes Jahr berichtet. Nun gibt es aber auch schon Meldungen rund um Gerüchte zum iPhone 12, das im September dieses Jahres vorgestellt wird. So soll es insgesamt vier 5G-kompatible Modelle geben, die verschiedene Größen, Kameras und Arbeitsspeicher haben sollen. Laut MacRumors (hier) werden die folgenden Modelle des iPhone 12 erwartet:

  • 6,7-Zoll-Modell: 3 Kameras, 3D-Sensor, 6GB RAM
  • 6,1-Zoll-Modell: 3 Kameras, 3D-Sensor, 6GB RAM
  • 6,1-Zoll-Modell: 2 Kameras, 4GB RAM
  • 5,4-Zoll-Modell: 2 Kameras, 4GB RAM

Microsoft schließt von NSA gefundene Windows-10-Sicherheitslücke

Nicht nur wurde diesen Dienstag, dem 14.01.2020, der Support für Windows 7 eingestellt, auch wurde diese Woche bekannt, dass es unter Windows 10 eine von der NSA aufgedeckte Sicherheitslücke gab. Zum Beispiel das Handelsblatt schrieb dazu: „Microsoft hat eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen, dank der sich böswillige Schadsoftware als legitime Programme ausgeben konnte. Der Hinweis kam vom US-Abhördienst NSA, der die Schwachstelle entdeckte und dem Softwarekonzern meldete.“ – Neben Windows 10 sollte man auch Windows-8.1- und Windows-Server-Versionen updaten.

Wenn das Taxi-Schild rot blinkt

Nicht neu, aber dafür umso wissenswerter fand ich diese Woche ein Thema aus dem Kölner Stadt-Anzeiger. Dieser wies in einem Artikel darauf hin, dass Taxis an den „Taxi“-Schildern auf ihrem Dach rote LEDs haben. Diese dienen als stiller Alarm. Wird also die / der Taxi-Fahrer/in bedroht, kann ein Knopf im Inneren des Wagens gedrückt werden, damit die LEDs blinken. Sieht man nun als Passant/in das rote Blinklicht, sollte man die Polizei rufen. Noch dringlicher ist dies, wenn der laute Alarm ausgelöst wird. Dieser muss in Taxis ermöglicht werden (der stille LED-Alarm ist optional) und äußert sich in Hup-Geräuschen sowie Scheinwerfer- und Blinker-Aktivitäten. Weitere Details gibt’s im verlinkten Beitrag.

3 x Gaming: Index-Spiele, GTA IV auf Steam und Hogwarts in Minecraft

Drei Gaming-News sind mir diese Woche aufgefallen, die ich euch an dieser Stelle kurz aufzeigen möchte. Zum einen sind nämlich seit Ende letzten / Anfang dieses Jahres einige Videospiele nicht mehr auf dem Index. Nicht mehr als jugendgefährdend angesehen werden jetzt: „Dead Island“, „Dead Island: Riptide“ und „Painkiller: Hell & Damnation“ (Quelle).

Zum anderen habe ich gelesen, warum es GTA IV nicht mehr auf Steam gibt. Der Download von GTA 4 wurde aus dem Spielelauncher von Valve entfernt, weil keine Keys mehr erstellt werden können. Das geht darauf zurück, dass diese Keys in Abhängigkeit zur Games for Windows Live-Plattform stehen. Zur Lösung des Problems wäre Steamworks als Alternative möglich (Quelle).

Zuletzt habe ich noch einen Hinweis auf eine detaillierte Nachbildung von Hogwarts in Minecraft gefunden. Die Zauberschule aus den Harry-Potter-Romanen und -Filmen wurde in dem Klötzchen-Spiel umfangreich nachgebaut. Wie es bei RebelGamer heißt, stecken „ein paar Studenten“ hinter dem Projekt, das zudem Rätsel, Quests und so weiter vorsieht. Anschauen könnt ihr es euch unter anderem auf YouTube.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.