Sir Apfelot Wochenschau KW 49, 2021

Mit großen Schritten gehen wir dem Ende des Jahres entgegen – und wie jeden Freitag heißt euer treuer Begleiter dabei Sir Apfelot Wochenschau. In dieser Ausgabe zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 49 des Jahres 2021 aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Themen: Programmieren lernen mit dem Elefanten, Neues zum Thema Cell Broadcast, Probleme mit SD-Karten in aktuellen MacBook Pro Modellen, eventuell bald neue iPhone SE Modelle, neue Apple-App für klassische Musik, und mehr.

Die Sir Apfelot Wochenschau in der Kalenderwoche 49 des Jahres 2021 bietet euch u. a. folgende Themen: Programmieren lernen mit dem Elefanten, Cell Broadcast, Probleme mit SD-Karten im MacBook Pro 2021, neue iPhone SE Modelle, neue Apple-App für klassische Musik, und mehr.

Die Sir Apfelot Wochenschau in der Kalenderwoche 49 des Jahres 2021 bietet euch u. a. folgende Themen: Programmieren lernen mit dem Elefanten, Cell Broadcast, Probleme mit SD-Karten im MacBook Pro 2021, neue iPhone SE Modelle, neue Apple-App für klassische Musik, und mehr.

WDR-Angebot: Programmieren lernen mit dem Elefanten

Programmieren lernen, ohne lange Erklärungen lesen und sich Fachbegriffe merken zu müssen – genau das wird dank dem Angebot „Programmieren mit dem Elefanten“ möglich. Die kostenlose App vom WDR soll Vier- bis Siebenjährigen erste Programmierkenntnisse vermitteln. „Begleitend dazu gibt es zum Herunterladen auf programmieren.wdrelefant.de Lernspiele für Kinder, die in der Familie, in Kitas und Grundschulen zum Einsatz kommen können“, heißt es dazu unter anderem in einem Beitrag von iFun. 

Ohne App und Internet: Warnungen über Cell Broadcast

Im Nachgang der Flutkatastrophe vom Sommer 2021 sowie auch mit Blick auf die nicht immer einwandfrei funktionierenden Warn-Apps NINA, KATWARN und Co. wurde zuletzt das „Cell Broadcast“-Modell wieder hervorgeholt. Dabei bekommen Handy-Besitzer/innen in betroffenen Mobilfunk-Zonen die entsprechenden Warnungen per SMS geschickt. Die wichtigen Infos bedürfen dabei keiner vorherigen Installation einer App oder eine Verbindung zum Internet (WLAN oder mobile Daten). Das „DE-Alert“ genannte System und dafür mögliche Richtlinien von der Bundesnetzagentur sind entsprechend aktuell ein Thema beim iPhone-Ticker.

Probleme mit SD-Karten in aktuellen MacBook Pro Modellen

Die neuen MacBook Pros wurden lange von Fans der Laptop-Reihe herbeigesehnt und sollten neben neuer Bestleistung im mobilen Mac-Bereich auch durch erneut mehr Anschlüsse punkten. Zu Thunderbolt 4 im USB-C-Design kommen nun wieder ein HDMI-Anschluss und ein Slot für SD-Karten hinzu. Erste Kritik an beidem habe ich bereits hier zusammengefasst: MacBook Pro 2021 – Details zu SD-Slot und HDMI-Anschluss. Neue Artikel zum Thema – u. a. bei MacRumors (englisch) und iFun (deutsch) – zeigen zudem auf, dass der SD-Leser noch mehr Probleme machen kann: langsames Erkennen der Karte, langsame Lesezeiten, langsames Auswerfen, etc.

Reparatur-Historie des iPhones ab iOS 15.2 verfügbar

Seit dem 8. Dezember 2021 gibt es ein Support-Dokument von Apple, das über ein neues Feature des iPhones ab iOS 15.2 informiert. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Info lassen sich nach der Überschrift „Teile und der Serviceverlauf“ bestimmte Bauteile und deren Bezug feststellen. Ob es sich um ein originales Apple-Bauteil oder einen Drittanbieter-Ersatz handelt, das kann somit schnell und einfach eingesehen werden. Je nach iPhone-Generation können verschiedene Bauteile überprüft werden – dazu heißt es in der verlinkten Quelle:

  • Auf dem iPhone XR, XS, XS Max und neuer sowie dem iPhone SE (2. Generation) wird angezeigt, ob die Batterie ausgetauscht wurde.
  • Auf den Modellen des iPhone 11, iPhone 12 und iPhone 13 wird angezeigt, ob die Batterie oder das Display ausgetauscht wurde.
  • Auf den Modellen des iPhone 12 und iPhone 13 wird angezeigt, ob die Batterie, das Display oder die Kamera ausgetauscht wurde.

Im verlinkten Support-Dokument bekommt ihr noch weitere Informationen, Hinweise und dazu passende Screenshots.

Neue „SE“-Modelle des iPhones in 2022 und 2023?

Mit Bezug auf Ming-Chi Kuo gibt MacRumors in einem aktuellen Beitrag Informationen zu eventuell zukünftig erscheinenden iPhone SE Modellen heraus. Laut diesen soll das für 2022 geplante Handy einen Arbeitsspeicher von 3 GB mitbringen. Das iPhone SE für 2023 soll mit 4 GB Arbeitsspeicher und einem größeren Display bedacht werden. Nach weiteren Informationen, u. a. von Ross Young, soll es dann in 2024 einen SE-Nachfolger geben, der eine Display-Diagonale zwischen 5,7 und 6,1 Zoll haben soll. In der verlinkten Quelle findet ihr noch weitere Infos und Links zu Beiträgen, in denen es um weitere iPhone-SE-Gerüchte geht. 

Facebook und Snapchat tracken auch nach dem Opt-Out unter iOS

Apple gibt den Nutzer/innen aktueller iOS-Versionen die Entscheidung in die Hand, ob sie sich von Apps tracken lassen wollen oder nicht. Meist wird man einmal beim Öffnen einer App gefragt, ob sie die entsprechenden Daten erfassen darf, und dann kann man die Entscheidung in den Einstellungen ändern. Dass die Regelungen im Hintergrund aber so locker sind, dass einige App-Angebote auch nach einer Ablehnung weiterhin tracken, das zeigt nun MacRumors in einem Beitrag auf. Laut einem in dem Beitrag benannten Bericht sollen vor allem die großen Anbieter – namentlich Facebook (Facebook, WhatsApp, Instagram) sowie Snapchat – das Opt-Out der Nutzer/innen missachten. 

Apple Music für klassische Musik dank Primephonic-Kauf

Als letztes eine Nachricht für Freund/innen klassischer Musik: Wie abermals MacRumors aufzeigt, so soll Apple nämlich an einer neuen Musik-App für Klassik arbeiten. Dafür wurde bereits der Anbieter Primephonic aufgekauft und eine entsprechende Stelle ausgeschrieben. Die neue App wird für 2022 erwartet und soll das bekannte Primephonic-Design übernehmen. Die Musik-Bibliothek und auf klassische Musik abgestimmte Filter-Optionen sollen durch Audio-Features von Apple ergänzt werden, etwa Lossless und 3D Audio. Weitere Details zum Thema findet ihr in der verlinkten Quelle. 

Und damit ein schönes Wochenende sowie einen besinnlichen dritten Advent! :)



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.