Sir Apfelot Wochenschau KW 6, 2023

Das Jahr schreitet langsam aber sicher voran, und die Technikwelt ebenso. Deshalb ist es zum heutigen Freitag wieder an der Zeit für eine Sir Apfelot Wochenschau. In dieser Ausgabe zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 6 des Jahres 2023 besonders aufgefallen sind. Unter den heutigen Meldungen sind unter anderem diese: Europäischer DNS mit Jugendschutz-Einstellungen angelaufen, Zoom streicht 1.300 Stellen, EU lässt weiterhin fest verbaute Akkus in Smartphones und Tablets zu, Apple-Apps bald auf webOS-Geräten, neue Spiele und Retro-Angebote für die Switch in einer Nintendo Direct vorgestellt, und mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 6 des Jahres 2023 findet ihr u. a. diese Meldungen: EU-konformes DNS, Exclu Messenger geknackt, Zoom-Entlassungen, Apple Apps unter webOS, Nintendo Direct vom 8. Februar 2023, und mehr!
In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 6 des Jahres 2023 findet ihr u. a. diese Meldungen: EU-konformes DNS, Exclu Messenger geknackt, Zoom-Entlassungen, Apple Apps unter webOS, Nintendo Direct vom 8. Februar 2023, und mehr!

dns0.eu angelaufen: Europäisches DNS mit Schutzeinrichtungen

Ein „Domain Name System“, oder kurz DNS, sorgt dafür, dass man Webseiten über ihre Domainnamen erreichen kann. Es weist ihren IP-Adressen also die entsprechenden URLs zu. Das DNS funktioniert demnach wie ein Telefonbuch oder eine Auskunft. Dabei gibt es aber nicht nur ein DNS, das alle Webseiten, IP-Adressen und Domains enthält, sondern verschiedenste Angebote. Mit Bürger/innen und Organisationen in Europa im Sinn ist entsprechend das Angebot von dns0.eu angelaufen. Das gemeinnützige Angebot aus Frankreich ist konform mit der DSGVO und setzt ausschließlich auf Server innerhalb der EU. Angeboten wird zudem ein spezielles Kids-DNS mit Jugendschutz-Filter. Alle Infos und Details zur Einrichtung gibt’s hier: https://www.dns0.eu/ 

Exclu geknackt: Razzien und Verhaftungen in mehreren Ländern

Beim Exclu Messenger soll es sich aktuellen Meldungen nach um ein vor allem von Kriminellen genutztes Kommunikationstool handeln, welches in Deutschland, den Niederlanden und weiteren Ländern für den verschlüsselten Austausch im Drogenmilieu genutzt wurde. Unter anderem heise online zeigt in einem Beitrag auf, dass Exclu für die Installation auf Smartphones gemacht wurde und zu einem Preis von 800 Euro für ein halbes Jahr aktiviert werden kann. Zirka 3.000 Nutzer/innen soll es geben. Deren Daten wurden nun entschlüsselt und kriminelle Machenschaften über Ländergrenzen hinaus beobachtet. Darauf folgten Razzien und Festnahmen. Details dazu gibt es in der verlinkten Quelle.

Noch mehr Entlassungen in der Tech-Branche

In den letzten Wochen habe ich euch ja mehrere Meldungen aufgezeigt, in denen es um Massenkündigungen bei Tech-Firmen ging. Neben Microsoft, Meta und Google war auch Spotify dabei. Wie ich nun diese Woche gelesen habe, streicht auch Zoom 15% seiner Belegschaft zusammen. Insgesamt 1.300 Stellen sollen dadurch wegbrechen. Wie man dem offiziellen Blog-Beitrag des Zoom-Chefs Eric Yuan zum Thema entnehmen kann, soll es für die entlassenen „Zoomies“ ein paar Kompensationen geben – etwa eine Abfindung in Höhe des Gehalts von bis zu 16 Wochen, die Auszahlung der bereits verdienten Boni, Aktienoptionen sowie Coaching, Workshops und dergleichen mehr. Zoom hatte durch die Covid-19-Pandemie und die damit weltweit stärker verbreitete Arbeit im Home Office einen Aufschwung. Dieser scheint nun abzuklingen.

Fernzüge der Deutschen Bahn: Keine Pläne für 5G-Mobilfunk

Vermittels einer kleinen Anfrage hat die CDU erfragt, ob die Deutsche Bahn in ihren Fernzugnetzen mit 5G-Mobilfunk ausgestattet werden soll. Die Antwort darauf ist, dass dies nicht vorgesehen ist, sodass auf der Schiene zukünftig die höchsten Datenraten weiterhin in 4G- bzw. LTE-Netzen zu suchen sind. Für die meisten Angelegenheiten reicht das ohnehin aus. Interessant ist aber zu sehen, wie die CDU sich aus der Rolle der Opposition heraus fortschrittlich zeigen will, wenn man u. a. diesen Tweet mit fatalistischer Wortwahl betrachtet. Und auch die weiteren Ausführungen des Politikers, dass bei langen Bahnhof-Aufenthalten eine WLAN-Entlastung durch 5G ermöglicht würde, ist fraglich. Vielleicht sollte man eher mal die Ursachen für die langen Aufenthalte an Bahnhöfen angehen und die nötigen Voraussetzungen für einen flüssigen sowie pünktlichen Bahnverkehr schaffen… Aber was weiß ich schon.

Fest verbaute Akkus: Bei Einhaltung gewisser Regeln weiterhin zulässig

Eigentlich sollen Batterien und Akkus von Elektrogeräten in Zukunft leichter austauschbar werden. Nutzer/innen in der EU sollen sie mit handelsüblichem Werkzeug austauschen können und dafür weder Hitze noch Lösungsmittel einsetzen müssen. Jedoch gibt es Ausnahmeregeln für Smartphones und Tablets. Darauf weist heise online mit Bezug auf eine entsprechende Anfrage des Fachmagazins c’t hin. An dieser Stelle wird dazu ausgeführt, dass die EU Sonderregelungen für Akkus vorsieht, die nach 500 Ladezyklen immer noch 83% sowie nach 1.000 Ladezyklen immer noch 80% ihrer Kapazität nutzen können. Außerdem müssen die Geräte staub- und wasserdicht sein, um den festen Einbau der Akkus zu rechtfertigen. Es wird also zukünftig keine iPhones geben, bei denen man selbst einfach so den Akku auswechseln kann.

Apple-Dienste und Apps bald auch für webOS von LG

Letzten Freitag hat der koreanische Technik-Hersteller LG angekündigt, das webOS-Hub-Ökosystem derart auszubauen, dass zukünftig die Apple TV App, Apple Music, AirPlay und auch HomeKit damit nutzbar sind. Das betrifft dann vornehmlich die mit dem webOS ausgestatteten Smart-TVs. Fernseher in über 100 Ländern sollen mit dem neuen System und damit individuell mit den Apple-Apps und -Diensten ausgestattet werden können. „Die Apple TV App und Apple Music sind jetzt in über 100 Ländern verfügbar. Besitzer/innen von webOS-fähigen Fernsehern von 200 Partnermarken profitieren von einer wachsenden Liste an Inhalten und lebensbereichernden Funktionen“, heißt es (übersetzt) in der offiziellen LG-Pressemitteilung zum Thema.

KI-Event von Apple findet vor Ort statt. Die WWDC23 auch?

Apple hält auch dieses Jahr wieder ein unternehmensinternes Event zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) ab. Es findet vor Ort im Steve Jobs Theater statt, wird aber für die Mitarbeiter/innen zuhause online gestreamt. Produkt- oder Dienste-Ankündigungen sind im Rahmen des Events nicht zu erwarten, aber zumindest einige Gerüchte und Vorab-Munkeleien zu neuen Entwicklungen. Neben den Inhalten lädt dabei auch die Form des Events zu Spekulationen ein. Denn Apple scheint mit seinen Events zurück zum Modell von vor der Covid-19-Pandemie zu kehren. Ob dann auch im Juni die WWDC23 wieder vor Ort sowie mit einzelnen Online-Streams (etwa von der Auftakt-Keynote) stattfindet, dass wird sich zeigen müssen. (Quelle)

Apple listet zum „Safer Internet Day“ seine Kinderschutz-Werkzeuge auf

Am Dienstag, dem 7. Februar, war der „Safer Internet Day“. Der Aktionstag soll unter anderem den Blick auf die ungeeigneten, verstörenden oder gefährlichen Inhalte lenken, denen Kinder im Netz begegnen können. In diesem Zusammenhang hat Apple in einer Pressemitteilung seine Schutzmechanismen aufgezeigt. Unter der Überschrift „Apple stellt zum Safer Internet Day Features und Werkzeuge zum Schutz von Kindern im Internet vor“ wird z. B. auf die Familienfreigabe von iOS, die Einstellungen in der Bildschirmzeit App, die damit einhergehenden Einschränkungen, Kaufanfragen im App Store, die Kommunikationssicherheit in der Nachrichten App und dergleichen hingewiesen. Für Eltern sicher ein guter Ausgangspunkt, wenn das Kind ein iPhone oder iPad nutzt.

Nintendo Direct vom 8. Februar: Pikmin 4, Legend of Zelda, GB-, GBC- und GBA-Spiele, etc.

Die Nintendo Switch ist eine mittlerweile schon knapp sechs Jahre alte Spielkonsole, die im Hinblick auf die Rechen- und Grafikleistung viel Luft nach oben lässt. Nintendo schreckt das aber nicht ab, sodass immer mehr Content für die Konsole auf den Markt gebracht wird. Entsprechend vollgepackt war die Nintendo Direct, die diese Woche auf YouTube übertragen wurde. Vorgestellt wurden u. a. Pikmin 4, Octopath Traveler II, Disney Illusion Island, Sea of Stars, Kirby’s Return to Dream Land Deluxe, The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, etc. Zudem gibt es für Online-Abonnent/innen jetzt neben NES-, SNES-, N64-, Sega- und ähnlichen Retrospielen auch Spiele-Klassiker der Handhelds Game Boy, Game Boy Color und Game Boy Advance.

10,10 EUR
The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom - [Nintendo Switch]
  • Bei der Preisverleihung im Rahmen von The Game Awards 2023 wurde The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom als Best...
  • Ein episches Abenteuer erwartet dich auf dem Boden und am Himmel von Hyrule in diesem beliebten Spiel für Nintendo...
  • Im Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild begibst du dich auf eine gefährliche Mission und ergründest...
OCTOPATH TRAVELER II - Steelbook Edition [Amazon Exklusive] (Nintendo Switch)
  • Acht Reisende, ein jeder mit anderer Herkunft, Motivation und einzigartigen Begabungen
  • Eine neue und vielfältige Welt zur Erkundung
  • Verbesserte HD-2D-Grafik
Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß
  • Mit Nintendo Switch - OLED-Model kannst du deine Lieblingsspiele auf einem 7-Zoll-OLED-Bildschirm in intensiven Farben...
  • Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt über einen 7-Zoll-OLED-Bildschirm mit schmalerer Einfassung. Die intensiven...
  • Klappe den Aufsteller heraus, reiche einem anderen Spieler einen Controller, blickt gemeinsam auf den Bildschirm und...

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •