Smartwatch für Senioren: Großes Display und einfache Bedienung sind wichtig

Die Apple Watch ist nicht für jede Zielgruppe von Smartwatches geeignet. Die vielen Funktionen für Kommunikation, Fitness, Freizeit und Alltag können zum Beispiel für Senioren zu überladen und umständlich wirken. Eine simple Bedienung auf einem großen Display mit nicht zu überladenen Bildschirmanzeigen ist deshalb bei einer Smartwatch für Senioren wichtig. Außerdem sollten Anrufe, SMS-Annahmen und Notruf-Abgaben einfach zu realisieren sein. Für die Kinder und Enkel ist zudem eine GPS-Ortung per App eine gute Idee, vor allem im Fall einer Demenz. Weitere Hinweise und Produktvorschläge findet ihr im Folgenden.

Die Medikamentenerinnerung ist nur eine praktische Funktion, die Senioren-Smartwatches mitbringen. Weitere Auswahl-Tipps für die richtige Smartwatch für Senioren findet ihr hier.

Die Medikamentenerinnerung ist nur eine praktische Funktion, die Senioren-Smartwatches mitbringen. Weitere Auswahl-Tipps für die richtige Smartwatch für Senioren findet ihr hier.

Smartwatch für Senioren: Modell mit SIM-Karte auswählen

Wenn eine Smartwatch, vor allem eine für Senioren, im Alltag unterstützend und absichernd wirken soll, dann ist wohl ein Modell mit SIM-Karte die sinnvollste Lösung. So lassen sich per Mobilfunk von überall die Kinder und Enkel kontaktieren, Anrufe annehmen und auch Notrufe absetzen. Darüber hinaus sind natürlich auch andere Funktionen wie Wecker, Schrittzähler und eine Kontaktübersicht ganz praktisch. Wichtig ist dabei nur, dass das Betriebssystem der Uhr übersichtlich genug ist, damit die Trägerin oder der Träger die Vorteile des Geräts auch wirklich in Anspruch nehmen kann und sich darin nicht verzettelt.

Weitere wichtige Funktionen 

Wie eingangs schon erwähnt, kann in vielen Fällen die Echtzeit-Ortung per GPS für Kinder und Enkel wichtig sein. Mit der entsprechenden App auf dem iPhone oder Android-Smartphone können sie auf die Suche gehen, falls sich die Senioren verlaufen haben, in den falschen Zug eingestiegen sind oder aufgrund von Demenz umherirren. Zudem sollte eine Medikamentenerinnerung im System der Senioren-Smartwatch verfügbar sein, mit der die Trägerin oder der Träger an die über den Tag einzunehmenden Medikamente erinnert wird. Eine Uhr, die alle wichtigen Funktionen zusammenfasst, ist beispielsweise die XPLORA Care Senioren Smartwatch. Sie bietet außerdem wechselbare Armbänder und ein Fotoalbum.

Die Smartwatch XPLORA Care bietet viele Funktionen, die besonders für Senioren nützlich sind (Foto: Smartwatch.de)..

Die Smartwatch XPLORA Care bietet viele Funktionen, die besonders für Senioren nützlich sind (Foto: Smartwatch.de)..

Ebenfalls ganz wichtig: das Display

Neben allen Features, Funktionen, Optionen und der verbauten Hardware mit dem aufgespielten System ist natürlich das Display besonders wichtig. Es sollte nicht nur groß sein, damit die angezeigten Inhalte gut sichtbar sind. Auch muss es einen guten Kontrast haben und sicher auf Berührungen reagieren. Nur eine große und klare Anzeige kann unmissverständlich Informationen darstellen – von der Uhrzeit über die Medikamentenerinnerung hin zur Anzeige des Anrufernamens und -bildes. Zudem taugt alles nichts, wenn die Anrufannahme oder die Navigation im System nicht funktioniert, weil Berührungen nicht registriert werden. 

Smartwatches sollten abhörsicher sein

Ein Nachteil des hart umkämpften Smartwatch-Marktes und der speziellen Zielgruppen wie Senioren oder Kinder ist, dass einige Hersteller nicht auf die Sicherheit ihrer Produkte achten. In der verlinkten Produktbeschreibung zur XPLORA-Uhr findet ihr den Hinweis, dass sie keine Abhörfunktion bietet. Anders als Uhren anderer Hersteller, von denen heise online berichtet und die sich mit einer simplen Abfrage übers Web in eine Wanze verwandeln lassen – ohne dass es der Besitzer bemerkt. Welche Hersteller und Modelle weiterhin eher unsicher sind, das kann man per Google-Anfrage meist leicht herausfinden, da sich schon einige Fachleute an das Thema ran gesetzt haben.

Fazit zur Senioren-Smartwatch

Bei einer Smartwatch für Senioren geht es nicht in erster Linie um die neuste Technik, um Fitness-Funktionen und die Möglichkeit, Web-Inhalte abzurufen oder Apple Pay zu nutzen. Es geht um Sicherheit, eine einfache Bedienung und die Möglichkeit für Kinder und Enkel, ein bisschen ruhiger an die älteren Mitglieder der Familie denken zu können. Auch die Kontaktaufnahme wird einfacher und ein Notfall kann theoretisch schneller sowie auch einfacher gelöst werden. Falls ihr eigene Erfahrungen, Tipps und Hinweise zum Thema beisteuern könnt, dann lasst gern einen Kommentar da! Ich freue mich auf eure Einblicke 🙂

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

3 Kommentare

  1. Toni sagt:

    Steht wohl noch nicht zur Verfügung
    .

  2. Toni sagt:

    https://www.smartwatch.de/smartwatch/xplora-care/

    nach Rückfrage ist sie erst ab Dezember 2018 zu erhalten!

    • Sir Apfelot sagt:

      Ja, ich hatte denen auch gerade gemailt. Aber Dezember ist ja schon bald. Da kann man die Uhr noch als Weihnachtsgeschenk an Oma oder Opa vermitteln. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.