Solider Blu-Ray-Brenner für den Mac: Plextor PX-LB950UE

Plextor PX-LB950UE Blu-Ray Brenner
Plextor PX-LB950UE Blu-Ray Brenner

Der Plextor PX-LB950UE Blu-Ray Brenner ist ein echtes Arbeitstier und konnte sogar in einem Test von MacLife (02/2013) den Titel “Testsieger” einstreichen (Foto: Amazon.de).

Leider hat Apple sich ja dazu entschieden, keine Unterstützung für das Blu-Ray-Format in seine Mac einzubauen. Damit sind die Nutzer, die dennoch Blu-Ray-Discs brennen möchten darauf angewiesen, externe Blu-Ray-Brenner zu nutzen. Die Kompatibilität vieler externer Brenner ist mit dem Mac unter OS X auf jeden Fall gegeben, so dass man mit fast jedem verfügbaren [Blu-Ray-Laufwerk->blu-ray] am Mac arbeiten kann. Wer sich einen Brenner kaufen möchte, muss sich nur entscheiden, ob er eher ein mobiles Gerät möchte oder lieber eins, das schnell liest und schreibt und dafür etwas mehr Gewicht auf die Waage bringt.


Update: Der hier beschriebene Plextor-Brenner scheint leider nicht mehr im Handel verfügbar zu sein. Aus dem Grund würde ich aktuell zu diesem mac-kompatiblen Modell von LG raten, das sogar USB3 unterstützt und 14-fache Brenngeschwindigkeit erreicht: LG BE14NU40 Super Multi Blue externer BluRay Brenner (14x Speed, USB 3.0)


Kein Leichtgewicht aber ein Testsieger: Der Plextor Blu-Ray-Brenner

Ich habe mir heute den Brenner PX-LB950UE von Plextor ausgesucht. Dieser wiegt zwar mit über 1.000 Gramm deutlich mehr als seine “mobilen” Kollegen, die um die 300 Gramm auf die Waage bringen, aber dafür kann er mit guten Raten in der Schreib-Lese-Geschwindigkeit punkte. Zudem ist er auch noch als Testsieger gekürt worden, wie ich in der MacLife 02/2013 lesen konnte. Wer also nicht vor hat, den Brenner jeden Tag durch die Gegend zu tragen, der ist mit dem Plextor sicher gut bedient. Ein kleiner Wermutstropfen ist vielleicht noch der Preis, der mit etwa 180 EUR doch am oberen Ende der Fahnenstange mitspielt. Die Tests in der MacLife haben dem Plextor Brenner auf jeden Fall Bestnoten in der Geschwindigkeit und in der Brennqualität bescheinigt. Der Anschluß des BR-Brenners an den Mac erfolgt über [USB 3->usb-3] oder über den [eSATA-Anschluss->esata].

Anzumerken ist vielleicht noch, dass sich Firmware-Updates in die Bluray-Brenner nur über Windows einspielen lassen. Die Hersteller bieten leider keine Software, die unter OS X läuft. Wer aber sowieso VMware oder Parallels laufen hat, sieht das vermutlich nicht als Problem an.

Plextor PX-LB950UE Blu-Ray-Brenner für Mac OS X
5 Bewertungen
Plextor PX-LB950UE Blu-Ray-Brenner für Mac OS X
Der Plextor ist zwar nicht der kleinste und leichteste Brenner, aber dafür arbeitet er schnell und zuverlässig am Mac.

Für das Beschreiben von Blu-Ray-Rohlingen und DVD-Rohlingen mit dem Plextor benötigt man ein Brennprogramm. Hier gibt es zwei mögliche Kandidaten, die unter OS X laufen:

Roxio TOAST 11 Titanium
37 Bewertungen
Roxio TOAST 11 Titanium
Das Programm TOAST von Roxio ist schon sehr lange am Mac bekannt und ist in der Bedienung recht komfortabel. Es unterstützt viele Format und kann sowohl Audio-CDs wie auch Blu-Rays oder DVDs brennen.
Adobe Creative Suite 6 Production Premium für den Mac
Die Creative Suite 6 Production kommt mit einem Authoring-Programm namens Encore. Wer sowieso vor hat, sich dieses Bundle zu kaufen, erwirbt damit auch ein sehr gutes Programm zur Erstellung und zum Brennen von Blu-Rays oder DVDs.
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

16 Kommentare

  1. Stecor sagt:

    Hallo Sir Apfelot, fand den Beitrag zu den Blu-Ray Brennern sehr informativ und bin der Empfehlung gefolgt. Ich habe mir den Plextor PX-B950UE zugelegt. So weit so gut, doch wird leider das Gerät von meinem Rechner (iMac 27″, i7) nicht erkannt. Muß ich irgendwelche Einstellungen vornehmen? Oder was kann das Problem sein? Übrigens funktioniert der Brenner an einem Windows PC problemlos.
    Für Tips und Anregungen wäre ich sehr dankbar. Lieben Gruß Stephen

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Stecor!
      Oh, das tut mir leid. Aber auf Amazon gibts eine Meldung, die sagt “Ich benutze diesen br-player mit MountainLion, auf dem iMac27”, läuft einwandfrei unter toast titanium und spielt blue rays unter macGo blue ray player. Liest, schreibt, alles perfekt!”…
      Ich denke, es kann kein grundsätzliches Problem sein. Vielleicht kannst du an einem PC mal ein Firmware Update machen? Ich konnte sonst leider keine Tipps finden, wie man anders vorgehen könnte. Der Brenner wurde aber auch von der MacLife getestet und die hätten ihn kaum zu Testsieger gewählt, wenn er inkompatibel mit Mac OS X wäre.
      Wenn du was rausfindest, freue ich mich über Rückmeldung!

  2. Stecor sagt:

    Hallo Sir Apfelot, nur kurz zur Info. Inzwischen läuft der Brenner. Habe ihn noch mal am Windows-PC gehabt und dort das mitgelieferte Brennprogramm de- und wieder installiert. Es zeigte sich, daß noch keine Ländereinstellung vorgenommen worden war, das behoben und am Mac auch keine Probleme mehr. LG

  3. […] noch nicht über einen externen Blu-Ray-Brenner verfügt, der muss sich natürlich ein Gerät anschaffen, bevor er loslegen kann. Wir empfehlen, […]

  4. Hans-Jürgen Sauerland sagt:

    Hallo Sir Apfelot,
    leider ist dieser Brenner nirgends zu bekommen oder gibt es eine Fa., die diesen Brenner liefern kann?
    LG

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Hans-Jürgen! Da hast du recht. Habe es auch gerade gesehen. Aber ich habe eben mal ein bisschen recherchiert und es gibt für Mac-Nutzer eine gute Alternative, die sogar mit USB3 läuft und die neuen Millenniata Rohlinge unterstützt (die eine Haltbarkeit von 1000 Jahren haben sollen): LG BE14NU40 Super Multi Blue externer BluRay Brenner (14x Speed, USB 3.0)

      In den Reviews hat sich auch ein iMac Nutzer zu Wort gemeldet, der die Kompatibilität mit OS X bestätigt und dem Brenner eine gute Bewertung gibt. Ich hoffe, das hilft dir weiter!

  5. Reza sagt:

    Hallo Stecor,
    habe leider den Zusammenhang PC und MAC nicht verstanden? Wenn du das mitgelieferte Programm an PC de und wieder installiert hast, was hat mit dem MAC zu tun gehabt. Ist deine PC mit MAC verbunden oder verstehe ich falsch?
    Danke für die kurzfristige Rückmeldung, da ich genau den Brenner für meine iMAC 27″ kaufen möchte.

    Gruß Reza

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Reza! Ich denke, das Problem mit der fehlenden Ländereinstellung, das Stecor hatte, ist sehr selten, wenn ein Gerät noch nicht für den deutschen Markt vorbereitet ist. Da kann dir zur Not der Support helfen, aber in der Regel ist der Brenner für Deutschland eingestellt und du kannst ihn direkt einstecken und loslegen.
      Ich würde aber an deiner Stelle diesen Blu Ray Brenner hier kaufen, der am 14.1. kommt: Archgon Externer 6-fach Blu-Ray Brenner USB 3.0 – der schreibt auch die BD-XL Medien, ist klein und handlich und gibt sich mit einem einzelnen USB-Port zur Stromversorgung und Datenübertragung zufrieden (wenn man nicht einen sehr alten Mac hat, der noch wenig Strom über USB liefert). Er läuft am 27-Zoll iMac mit USB2, aber wenn du in Zukunft mal einen neuen Mac hast, der USB-3 Ports hat, dann kannst du dich über die höhere Geschwindigkeit freuen.

  6. Reza sagt:

    Sir Apfelot,
    danke für schnelle Antwort. Ich habe den aktuelle 27-Zoll iMac und der unterstützt USB 3.0. Ich habe den Plextor PX-B950UE externer Blu-ray 12x Brenner USB 3.0 schwarz auch angesehen. Der unterstützt auch USB 3.0 und mit 12X Geschwindigkeit und hier bei Archon Externer brennt der 6-fach. Wiese meinst du das es besser ist als Plextor. Wegen BD-XL Medien hast du es gemeint? Welche ist schneller, da ich Videodaten darauf beschreiben bin und ist mir sehr Recht, wenn e schnell ist?
    Gruß Reza
    P.S: Danke für deine guten Beitrag!!!

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Reza!
      Danke für deine Frage: Natürlich ist sowohl der genannte Plextor als auch der LG BE14NU40 mit USB 3 ausgestattet und der LG kann auch BD-XL Medien beschreiben (der Plextor kann es, soweit ich sehen kann, nicht). Wenn es dir um Geschwindigkeit geht, dann würde ich definitiv den LG BE14NU40 Super Multi Blue externer BluRay Brenner (14x Speed, USB 3.0) nehmen. Der ist zwar größer als der Archon Brenner, aber dafür auch deutlich flotter. Der Archon ist dagegen praktisch für Leute, die ihn auch mal mitnehmen möchten, da es ein Slim Line Brenner ist (sehr kleines Gehäuse).
      Ich hoffe, ich konnte dir bei den Entscheidung helfen! 🙂
      VG!
      Sir Apfelot

  7. Stecor sagt:

    Hallo Reza,
    das Problem war, daß sich der Blu-ray Brenner nicht über den Mac einstellen ließ, daher mußte ich die Änderungen über den PC durchführen, danach alles bestens, bin mit dem Gerät sehr zufrieden.
    Gruß Stecor

  8. Reza sagt:

    Hi Sir Apfelot,
    danke für die Info. Habe den Brenner (LG) bestellt.
    Nach ein paar Versuche, werde ich mich wieder bei dir melden.

    Gruß Reza

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Reza!
      Aber gerne! Ich denke ein Feedback wäre auch für andere Leser interessant, die sich einen Blu Ray Brenner für den Mac zulegen möchten. Ich freue mich also auf deinen “Testbericht”. 🙂

  9. Reza sagt:

    Hallo Sir Apfelot,
    ich schulde Dir noch einen Bericht über meinen neue BD-Benner, LG BE14NU40 Super Multi Blue externer BluRay Brenner (14x Speed, USB 3.0).
    Ich habe den BD-Brenner bei Amazon bestellt und 3 Tage habe ich ihn erhalten.
    Ausgepackt und an meinem iMAC über USB- 3.0:
    27″: 3,4 GHz
    Technische Daten
    3,4 GHz Quad-Core Intel Core i5
    Turbo Boost bis zu 3,8 GHz
    8 GB Arbeitsspeicher (2x 4 GB)
    1 TB Festplatte1
    NVIDIA GeForce GTX 775M mit
    2 GB Videospeicher
    angeschlossen. Der Brenner ist sofort von Finder erkannt und könnte sowohl Daten als auch einen Film von Adobe Premiere CC auf Blu-ray brennen. Was die Geschwindigkeit angeht, wurde mit 6X Geschwindigkeit gebrannt. Bei DVD hat es sogar bis zur 32X gebrannt. Ich bin mit dem BD-Brenner sehr zufrieden und kann ihn nur empfehlen. Leider hatte ich kein passendes Programm auf iMac gehabt, um die Qualität gleich anschauen zu können. Vielleicht hast du einen Tipp, wo ich so ein Programm für Mac finden kann? Mit meinem Blu-Ray-Player im Wohnzimmer war die Qualität super.
    Ich hoffe, ich könnte bei meinem Bericht jemandem helfen.

    Gruß Reza

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Reza! Danke für deinen Bericht! Ich denke, das ist sicher interessant für einige Leser, die auch überlegen, sich einen BD-Brenner zu kaufen. Schön, dass alles reibungslos geklappt hat. Ein Programm, das Blurays am Mac abspielt, ist nicht gratis beim Mac dabei. Aber es gibt eine Software-Lösung dafür, die ich schonmal in meinem Blog vorgestellt habe: Es ist von der Firma MacGo und heißt sinnvollerweise “Mac Blu-Ray-Player”. 🙂
      Vielleicht kannst du diese als Demoversion runterladen und mal ausprobieren.
      Viele Grüße!
      Der Sir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.