Sony PS Vita Speicherkarte – mehr Speicher installieren und Daten umziehen

Die Sony PS Vita ist eine der zwei mobilen Möglichkeiten, PlayStation-Ports und exklusive Titel für Sony-Handhelds unterwegs zu spielen. Neben der PSP (PlayStation Portable) hat sich die Vita vor allem bei Hardcore-Fans und Programmierern von Home Brew Games halten können; noch immer gibt es eine aktive Community, welche die portable Konsole am Leben hält – auch wenn der Hersteller schon längst bei PlayStation 4 und Virtual Reality angekommen ist. Wer das Gerät allerdings weiterhin nutzt, es wieder auskramen will oder für seine Sammlung kaufen möchte, sollte auch direkt in eine Sony PS Vita Speicherkarte investieren.

Die Sony PS Vita Speicherkarte hilft euch, heruntergeladene Spiele und Speicherstände in der Handheld-PlayStation zu nutzen. Die vier Versionen, den Unterschied zu den Spielmodulen sowie weitere Informationen habe ich euch hier aufbereitet.

Die Sony PS Vita Speicherkarte hilft euch, heruntergeladene Spiele und Speicherstände in der Handheld-PlayStation zu nutzen. Die vier Versionen, den Unterschied zu den Spielmodulen sowie weitere Informationen habe ich euch hier aufbereitet.

Sony PS Vita Speicherkarte – ein spezielles Format

Die Sony PS Vita Speicherkarte hat ganz eigene Abmessungen, welche nicht mit einer SD-Karte oder ähnlichen, gängigen Modulen übereinstimmen. Das heißt, man muss für die Nutzung der PS Vita diese speziellen Speicherkarten von Sony kaufen. Es gibt sie mit Kapazitäten von 4 GB, 8 GB, 16 GB und 32 GB. Solche mit 64 GB gibt es offiziell weder in Europa noch in Amerika; man muss sie, falls man sie unbedingt nutzen möchte, aus Japan importieren. Die „kleinen“ Versionen aber bekommt man auch bei Amazon:

  • PS Vita Speicherkarte mit 4GB: Hier
  • PS Vita Speicherkarte mit 8GB: Hier
  • PS Vita Speicherkarte mit 16GB: Hier
  • PS Vita Speicherkarte mit 32GB: Hier
Memory Card mit 16GB Speicher
127 Bewertungen
Memory Card mit 16GB Speicher
Sony PlayStation Vita Speicherkarte - auf der Produkte-Seite sind alle vier Größen wählbar. Damit könnt ihr mehr Spiele und Speicherstände auf einmal in der Konsole verwahren sowie unterwegs abrufen.

Funktion der Memory Card

Die Speicherkarte für die Sony PS Vita wird im Handheld-Gerät oder im PS TV (Fernseh-Adapter für Vita-Spiele) benötigt, um Spielstände zu speichern und / oder heruntergeladene Spiele zu speichern. Die Memory Card ersetzt damit einen internen Speicher und kann zum Sortieren von Spielen und Spielständen genutzt werden, wenn mehrere Karten entsprechend Einsatz finden. Außerdem lassen sich neben Spielen und Spielständen auch weitere Inhalte wie Filme, Videos, Musik und Bilder auf der Speicherkarte unterbringen. So dient die Konsole unterwegs auch als Multimedia- und Entertainment-Angebot.

Spiele-Modul: microSD-Adapter erhältlich 

Nicht zu verwechseln ist die Speicherkarte allerdings mit einer PlayStation Vita Karte, also dem Spielmodul, welches nicht nur ein anderes Format hat, sondern auch an anderer Stelle in die Konsole gesteckt wird. Für eine solche Spiel-Karte gibt es Adapter, um statt eines originalen Spiels SD-Karten mit heruntergeladenen Inhalten, Home Brew Spielen, Fan-Übersetzungen und anderen Projekten auf dem Gerät zu verwenden. 

Hier der PS Vita microSD-Adapter: bei Amazon. Wichtig zu beachten sind unter anderem, dass auf der PlayStation Vita maximal die Firmware-Version 3.6 installiert sein darf, damit der Adapter funktioniert. Weitere Angaben, Hinweise und Voraussetzungen findet ihr in der Produktbeschreibung und in den Kundenrezensionen. Zudem gibt es einige Foren, welche alle möglichen Lösungen für Vita-Fragen anbieten.

Daten übertragen: Spiele und Speicherstände von einer Karte zur anderen umziehen

Ihr habt euch nun also für eine größere Speicherkarte entschieden, um mehr Spiele und Speicherstände auf der Sony PS Vita nutzen zu können. Jetzt wollt ihr aber eure alten Daten auf der neuen Speicherkarte nutzen und fragt euch, wie ihr sie portieren, also von der einen Karte auf die andere übertragen könnt. Nun, das geht in ein paar einfachen Schritten:

  1. Schließt die Sony PS Vita an euren PC oder Mac an (falls vorhanden, sollte auch die PlayStation 3 oder PlayStation 4 funktionieren)
  2. Nutzt den sogenannten „Inhaltsmanager“, um ein Backup der kleineren Speicherkarte auf dem Computer / der TV-Konsole zu speichern
  3. Wechselt die Speicherkarten aus, sodass nun die leere mit mehr Kapazität genutzt wird
  4. Übertragt das Backup auf diese Speicherkarte
  5. Alternative für PS Plus Kunden: Speichern und Laden des Backups in der Cloud

Weitere Informationen, Tipps und Anleitungen

Noch mehr Infos und nützliche Angaben zur PS Vita findet ihr im offiziellen Online-Manual von Sony. Dort gibt es auch Informationen zu den Sony PS Vita Speicherkarten, zu Spielmodulen und dergleichen mehr. Außerdem kann ich euch – auch für viele andere Retro-Gaming-Themen – den YouTube-Kanal MetalJesusRocks empfehlen. Die Videos sind zwar alle in Englisch, halten aber viele Tipps, Tricks, Spiele-Reviews und andere tolle Informationen bereit. In einem speziellen Video geht es auch um die PS Vita, die besten Spiele, erhältliches Zubehör und so weiter. Schaut mal rein:

Noch mehr Konsolen im Überblick: „The Game Console“ Buchempfehlung

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.