„Staingate“ – Apple-Austauschprogramm bei Display-Flecken auf MacBook und MacBook Pro

Das unter dem Namen „Staingate“ die Runde machende Problem von sich ablösenden Schutzschichten auf MacBook- und MacBook Pro Displays zieht weitere Kreise. Wie heise mit Bezug auf MacRumors berichtet wurde das Apple-Austauschprogramm, vermittels dessen betroffene Nutzer bis 4 Jahre nach Kaufdatum einen kostenlosen Austausch des Bildschirms beanspruchen können, verlängert. Zudem seien nicht nur ältere Modelle der Apple-Laptops von der unschönen Display-Veränderung betroffen, sondern auch Baureihen der aktuellen Modelle 2015, 2016 und 2017.

Das sogenannte Staingate-Problem: Die Schutzschicht des Display vom Apple MacBook (Pro) löst sich und verursacht so Flecken und Schlieren. Hier findet ihr Infos zum gratis Austausch des Bildschirms.

Das sogenannte Staingate-Problem: Die Schutzschicht des Display vom Apple MacBook (Pro) löst sich und verursacht so Flecken und Schlieren. Hier findet ihr Infos zum gratis Austausch des Bildschirms.

Kostenloser Display-Austausch bei Flecken auf MacBook (Pro) Display

Unter anderem wird in den aufgezeigten Quellen hervorgehoben, dass Apple MacBook Modelle aus dem Jahr 2012 nicht mehr vom Austauschprogramm profitieren. Die ältesten, laut MacRumors, in einem internen Apple-Dokument zur Thematik gelisteten Geräte, für die das Programm noch gilt, stammen aus 2013. Die vollständige Liste liest sich wie folgt:

  • MacBook Pro (13-inch, Early 2013) 
  • MacBook Pro (15-inch, Early 2013) 
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2013) 
  • MacBook Pro (15-inch, Late 2013) 
  • MacBook Pro (13-inch, Mid 2014) 
  • MacBook Pro (15-inch, Mid 2014) 
  • MacBook Pro (13-inch, Early 2015) 
  • MacBook Pro (15-inch, Mid 2015) 
  • MacBook Pro (13-inch, 2016) 
  • MacBook Pro (15-inch, 2016) 
  • MacBook Pro (13-inch, 2017) 
  • MacBook Pro (15-inch, 2017) 
  • MacBook (12-inch, Early 2015) 
  • MacBook (12-inch, Early 2016) 
  • MacBook (12-inch, Early 2017)

Technische Daten, Bilder und Preis: MacBook Air 2018 in der Zusammenfassung

Reparatur-Programm ist ein „Geheimtipp“

Falls ihr euch bei eurem Apple MacBook (Pro) darüber ärgert, dass Flecken, Blasen oder Schlieren auf dem Display entstehen, dann solltet ihr euch an den Apple Support bzw. einen autorisierten Händler / Reparaturpartner wenden. Denn öffentlich wird das Reparatur-Programm für sich ablösende Bildschirm-Schutzschichten nicht kommuniziert. Um in den Genuss des „Geheimtipps“ zu kommen, müsst ihr also selber den Defekt erkennen und nach einem Austausch fragen. Dabei kann es nicht schaden, zumindest bei Modellen aus 2013 und 2014 den Kaufbeleg bereit zu halten, um sich hinsichtlich der Vier-Jahre-Frist zu qualifizieren.

Weitere Infos, Zahlen und Fakten zum Thema findet ihr bei den aufgezeigten Quellen. 

Update 03.04.2019: Rückmeldung eines Lesers

Eben bekam ich eine Mail von meinem Leser Reinhard, der mir eine sehr positive Rückmeldung gab, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie zeigt, dass man bei dem Staingate-Problem relativ unkompliziert Hilfe bekommen kann, wenn man sich wegen des Austauschprogramms bei Apple meldet:

Bei meinem MBP Jahrgang 2015 hatte ich seit 2017 diese Monitorveränderungen, war ärgerlich, aber im übrigen lief das MBP ja sonst perfekt. Habe nach Lesen Deines Artikels mit der Apple-Hotline telefoniert (klappte sehr gut) und das MBP dann im März in Dortmund zu Gravis gebracht. Dort wie angekündigt Austausch des Glases über erweiterte Garantie innerhalb von 5 Tagen – besserer Service geht nicht. Ohne Deinen Tipp wäre ich nicht drauf gekommen. Deshalb riesiges Danke!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

44 Kommentare

  1. Peter sagt:

    Geht das auch, wenn ich die Rechnung nicht mehr habe und das MacBook Pro Late 2013 ist? mfG Peter

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Peter! Das ist schwer zu beurteilen. Letztendlich hängt es an Apple, ob sie dir die Reparatur aus Kulanz noch finanzieren oder nicht. Ich würde einfach mal freundlich anfragen. Mit der Seriennummer des MacBook Pro kann dir der Support dazu sicherlich eine Aussage geben. LG! Jens

    • Sir Apfelot sagt:

      Klasse! Ich bin gespannt! Und drücke dir die Daumen, dass sie es durchwinken.

  2. Benedikt sagt:

    Hallo,

    bei mir Kaufdatum 09.05.2014 erste Display Reparatur am 21.04.2016 wird jetzt eine erneuter Tausch abgelehnt obwohl das neue Display schlimmer aussieht als das erste.

    Grüße

  3. Smack0r sagt:

    Habe ein MacBook Late 2013 15 Zoll, Kauf Januar 2014. Reparatur wurde abgelehnt 🙁

  4. Rudi Mentaer sagt:

    Wie bei Smack0r, wurde mein Ersuchen abgelehnt. Kaufdatum Januar 2015.

  5. Martin sagt:

    Ich habe Heute mein Macbook Pro, Serie Frühjahr 2015 und Kauf 08/2015 heute von der Reparatur abgeholt, zuerst Kontaktaufnahme mit dem Apple Support und der hat mir gleich einen Termin bei CMC in Karlsruhe ausgemacht. Dienstag habe ich das Teil abgegeben und Donnerstag Nachmittag konnte ich den Mac schon wieder abholen. Danke für die Tipps im Artikel!!

    • Sir Apfelot sagt:

      Schön, dass es geklappt hat! Mein 2017er MBP geht auch gerade wegen einem aufblähendem Akku in die Apple Care Reparatur… lohnt sich schon manchmal, sowas abzuschließen. 😀

  6. Jan sagt:

    Das Display an mein MBP aus Anfang 2015 wurde anstaltslos getauscht. Ich war in der irrigen Annahme, dass meine Display-Pflegetuch die Beschichtung zerstört hat. Bei Gravis wusste man sofort, dass es sich um Staingate handelt. Nach kurzer Prüfung war klar, dass ich nur noch innerhalb von 2019 Anspruch auf die kostenlose Reparatur hatte. Der Tausch hätte sonst 800 € gekostet. Glück gehabt!

  7. Vivienna sagt:

    Mir sind gerade diese Flecken beim reinigen des Displays aufgefallen und hoffe jetzt das das Display von meinem MacBook Pro (13-inch, 2016) auch ausgetauscht wird. Übernächste Woche werde ich zum Apple Store fahren und das in Erfahrung bringen.
    Gibt es noch irgendeine explizite Quelle auf die ich mich hierbei berufen kann, sollten die Mitarbeiter im Apple Store die Reparatur nicht übernehmen wollen?

    LG
    Vivienna

  8. tobias fahrmeier sagt:

    hallo.

    habe mir heute ein gebrauchtes macbook gekauft.

    leider in der eile nicht gesehen, dass ich auch flecken auf dem display habe.

    meint ihr apple würde das tauschen für mich ?

    ist ein MacBook Pro 2017 15 zoll

    lg

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tobias! Ja, da bin ich relativ sicher. Das Modell müsste mit dem Austauschprogramm abgedeckt sein. Wissen tust du es aber erst, wenn du auf der Apple-Seite für die Reparaturprogramme schaust und dort im Check deine Seriennummer des MacBook Pro einträgst.
      VG! Jens

      • Tobias Fahrmeier sagt:

        Ich habe eben noch mal nach dem reparaturprogramm geschaut und für die Hintergrundbeleuchtung sind ausschließlich 13 Zoll Modelle von 2016 aufgelistet.

        Denke damit bin ich raus, naja vielleicht lässt sich ja noch was machen, wenn ich direkt beim Apple Shop vorbeischaue, der ist ja gleich um die Ecke 😊

  9. Tobias Fahrmeier sagt:

    Super Idee.

    Auf der Homepage von Apple kann man da garkein Programm dazu finden.

    Einfach hingehen und fragen ob man betroffen ist,
    Oder sagen das man betroffen ist, obwohl man es garnicht ist 😅

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Tobias! Du findest die beiden Austauschprogramme direkt hier bei Apple an den oberen zwei Stellen. Bei der Tastatur ist quasi jeder betroffen, da die Konstruktion der Tastatur selbst Käse ist. Du brauchst nur sagen, dass hin und wieder eine Taste nicht funktioniert und dann bist du berechtigt, dass du ne neue Tastatur eingebaut bekommst. Mit der Tastatur wird automatisch der Akku ausgetauscht, weil das ein komplettes Modul ist. Das heißt, dann hast du schonmal gratis nen neuen Akku im MacBook Pro. Ich würde das mit dem Display mal bei denen erwähnen. Eventuell tauschen sie das dann auch. Wenn nicht, fragen sie in der Regel nach, wenn es dich was kosten würde. Und ja, du brauchst nur zu denen hinlatschen. Die kennen die Probleme mit den Tastaturen. Da musst du sicher nicht viel diskutieren. 😀 Viel Erfolg!

      • Tobias Fahrmeier sagt:

        Ah, dass ist der Grund warum ich Apple liebe.

        Die kundenfreundlichkeit ist einfach der Wahnsinn

        • Sir Apfelot sagt:

          Ja, ich finde das auch schön. Eine Hotline, wo schnell jemand dran ist und freundliche Mitarbeiter, die wirklich helfen wollen. Das hat man nicht bei jedem Unternehmen…

          • Tobias Fahrmeier sagt:

            Also ich war eben dort, haben mir aber leider alles abgelehnt.

            Hab gesagt meine Tastatur hängt, haben es nur sauber gemacht.

            Zum Display haben sie gesagt, dass es ein Wasserschaden ist.

            Schade

          • Sir Apfelot sagt:

            Hallo Tobias! Ich habe dir ja schon per Mail geantwortet, aber nur nochmal für das Protokoll: Alle MacBook Pro Modelle von 2017 (und von anderen Jahren) sind berechtigt beim Austauschprogramm teilzunehmen. Ich denke, der Mitarbeiter bei Apple war irgendwie nicht bei der Sache. Die Butterfly-Tastatur sorgt seit Jahren für Probleme – und zwar nicht bei einzelnen MacBook Modellen, sondern auf breiter Front, da die Konstruktion bescheuert ist. Aus dem Grund gab es von Apple beim letzten MacBook Pro Modell schon ein Austauschprogramm direkt als das MacBook Pro rauskam. Einfach, um den Kunden die Sicherheit zu geben, dass sie bei einem Ausfall nicht im Regen stehen. Du kannst das bei dir also in jedem Fall austauschen lassen. Ich würde zur Not beim Telefonsupport anrufen und mich beschweren. Mit der Tastatur bekommst du dann automatisch einen neuen Akku, weil das alles ein zusammenhängendes Modul ist. Bei dem Wasserschaden wirst du aber vermutlich was zahlen müssen. Das können sie aber bei der Gelegenheit direkt mitmachen.

  10. Martin sagt:

    Leider ist mein Macbook Pro 13″ Anfang 2015 3 Monate zu spät für das Staingate-Austauschprogramm. Habe heute angerufen und sie haben dies leider abgelehnt.

    • Robert sagt:

      Ging mir ganz genauso. Dummerweise konnte der telefonische Apple-Support mir nicht sagen, wann mein MacBook Pro ursprünglich gekauft wurde (ich habe es kürzlich bei eBay gekauft). Apple gab mir einen Termin bei Gravis, den werde ich aber nicht mehr wahrnehmen, da eine Anfrage bei einem anderen Service-Provider in Berlin das Kaufdatum März 2015 ergab.

      Ich habe eine andere “Lösung” probiert und war sehr erfolgreich: Das Abtragen der Antireflex-Beschichtung! Das wird in manchen YouTubes beschrieben, dort wird mal Listerine (ja, das ist eine Mundspülung) genommen, es scheint aber recht lange zu dauern.
      Ganz mutig bin ich in meine Hobbywerkstatt gegangen und habe ein “Zaubermittel” zur Entfernung von Harzrückständen an Schneiden (Oberfräse, Sägeblätter, …) genommen. Was soll ich sagen, in kaum fünf (!) Minuten war der Bildschirm sauber und (schön) spiegelnd!

      Erst mal bin ich begeistert, habe aber dennoch eine Folie zum Aufkleben besorgt, falls mich das Spiegeln zu sehr stört.

      Das “Zaubermittel” (CMT Orange Tools Formula 2050) ist teuer (ca. 30 Euro), aber für mich war es die Lösung!

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Robert! Danke für deinen Tipp. Da muss man erstmal drauf kommen – und den Mut haben, es aufs Display zu sprühen! 😀 Aber wenn es bei dir so gut geklappt hat, ist es vielleicht die bessere Alternative zum stundenlangen Putzen mit Mundwasser…

  11. Monika sagt:

    Hallo,
    mein MacBook Pro (Retina,13-inch,Early 2015)
    Fehlerbeschreibung “Displayentspiegelung” wurde am 6.8.18
    beim autorisierten Apple-Händler repariert
    = “Display ausgetauscht”.
    Jetzt fängt das “Staingate” wieder am oberen Display an.
    Hat Apple das weiterhin nicht im Griff ?

    mit freundlichem Gruß
    Monika

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Monika! Also bisher hat es bei mir noch kein MacBook Pro erwischt, aber wenn es bei dir schon wieder auftritt, würde ich die mal fragen, was das soll. Das sieht ja aus, als hätten sie dir ein Display aus der defekten Charge eingebaut. Das kann kaum Sinn des Austauschs sein…

    • Tremolo12 sagt:

      Bei meinem Macbook 2015 hat das 1 1/2 Jahre nach dem Austausch auch wieder begonnnen. Apple hat das entweder definitiv nicht im Griff, oder die defekten Chargen werden als Garantie-Ersatzteile verwendet, um nicht auf den Kosten sitzenzubleiben. Der Apple Partner sagt, Apple tausche das Display laut einer internen Notiz maximal 2x aus. Also wird mein Gerät in 1-2 Jahren dann wieder anfangen unansehlich zu werden – aber dann ist es schon 6 Jahre alt – trotzdem sehr ärgerlich.

  12. Karsten sagt:

    Auch bei mir hat der Displaytausch noch funktioniert. Gekauft Dezember 2015.
    Nach Anruf bei Apple habe ich Termin im Apple Store bekommen. Dort hat man die Seriennummer geprüft und die Reparatur anerkannt. Danke für den Tip! Die Reparatur hätte wohl sonst ca. 460 € gekostet.

  13. Herman sagt:

    Hallo, mein MacBook Pro (Retina, 13″, Ende 2013) hat es auch getroffen. Was denkt ihr, habe ich noch die Chancen auf neues Display ???

  14. Pancho sagt:

    Danke für den Artikel…hab das gleiche Problem mit meinem Macbook Early 2015 .. zum Glück wird es erst im November 4 Jahre alt. Habe nächsten Mittwoch einen Termin beim Apple Store München, bin schon gespannt ob es repariert wird.

  15. Till sagt:

    Hallo,

    wie stark bzw. wie groß müssen denn die Flecken auf dem Display sein?
    Habe nen Mac Book Pro 13 early 2015 und auf dem Display sind viel kleine Spots verteilt.
    Gruß

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Till! Das kann dir hier vermutlich keiner sagen. Ich würde dir empfehlen, mit dem Apple Support Kontakt aufzunehmen und den Fall zu schildern. Vielleicht tauschen sie es ja – egal wie groß die Flecken sind.

  16. Markus sagt:

    Hallo zusammen,
    habe auch zufällig von dem “systematischen Problem” hier gelesen und immer gedacht, ich hätte das Display schlecht gepflegt.
    Anruf bei Apple mit Weiterleitung zu einem “Vorgesetzten”:
    Macbook Pro Retina 15″ Mid 2015, Kaufdatum 03.06.2015, Meldung 19.10.2019
    Antwort: Es gibt keine Ausnahme bezüglich Austauch, die freiwillige 4 Jahresfrist ist 4 Monate vorbei und damit wird die Kulanz abgelehnt!
    Vielen Dank Firma Apple, ich habe die letzten Jahr >>10.000€ zu euch getragen und bin zutiefst enttäuscht von euch!

    Vielen Dank an das Forum!

    Allen Betroffenen kann ich nur raten, schnellst möglich Kontakt mit Apple aufzunehmen und den Fall zu melden, hier wird Stichtag genau entschieden.
    Viele Grüße

  17. Madgo sagt:

    War im Apple Store Dresden. Die 4 Jahres Frist seit 3 Wochen abgelaufen, dennoch wird das Display meines MBP Early 2015 auf Kulanz getauscht.

    TOP!!

    • Jürgen Gruhne sagt:

      Da hast du wahrscheinlich einen guten Tag erwischt.
      Ich war im August in Dresden und die 4-Jahresfrist war um 4 Wochen überzogen, weil ich das Problem mit dem Display zu spät erkannt und anfangs nicht ernst genommen habe. Abgelehnt!
      Bin total sauer auf Apple, da wir mit iMac, MacBook, iPad, Apple TV, 2x iPhone viel Geld in diese arme Firma investiert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.