Study with me – Apple greift YouTube-Trend auf

Apple hat zur Bewerbung der eigenen Produkte – vor allem für das MacBook Air mit 15-Zoll-Display und M2-Chip – mal wieder einen neuen Ansatz gewählt. Statt eines kurzen Werbe- oder Erklärvideos wird mit der gestern veröffentlichten und 92 Minuten dauernden Produktion „Study With Me feat. Storm Reid x Apple“ ein erfolgreicher YouTube-Trend aufgegriffen. Die sogenannten „Study with me“-Videos, die eine virtuelle Lernumgebung, Lofi-Musik sowie nicht selten auch die Pomodoro-Methode kombinieren, habe ich euch schon einmal an dieser Stelle vorgestellt. Nun gibt es sie also auch vom iPhone-Hersteller und mit Produktplatzierung.

TL;DR: Hier geht es direkt zum Video

Apple mit eigenem „Study with me“-Video: Gemeinsam mit Schauspielerin Storm Reid und dem MacBook Air wird anderthalb Stunden gelernt und Pause gemacht. Ein YouTube-Trend trifft auf Produktplatzierung.
Apple mit eigenem „Study with me“-Video: Gemeinsam mit Schauspielerin Storm Reid und dem MacBook Air wird anderthalb Stunden gelernt und Pause gemacht. Ein YouTube-Trend trifft auf Produktplatzierung.

Virtuelles Coworking als Home-Office-Lösung

Vor allem im Home Office kann es für jene, die eigentlich gern mit anderen zusammenarbeiten, eine gute Lösung sein, nebenbei ein „Study with me“- oder ein „Work with me“-Video laufen zu lassen. Ich nutze diese Videos hin und wieder, wenn ich sowohl Lofi-Musik im Hintergrund haben als auch einen Pomodoro-Timer inkl. Pausenbenachrichtigung nutzen will. Meistens greife ich dann auf den YouTube-Kanal Abao in Tokio zurück. Was ich ebenfalls empfehlen kann: mit Leuten über Discord zusammenarbeiten. Da muss man zwar die Disziplin haben, sich nicht konstant gegenseitig abzulenken, aber wenn das klappt, kann man gemeinsame Pausen machen und schnacken.

Study with me – Apples neues Video mit Storm Reid

Ob nun Lernen für die Schule, Lernen für die Uni, Arbeiten im selbstständigen Home-Office-Job oder Erledigen der Steuererklärung: die verschieden langen „Study with me“-Videos auf YouTube sind für viele, das zeigen die Aufrufzahlen, eine gute Begleitung bei der jeweiligen Aufgabe. Nun springt Apple (etwas spät) auf den Trendzug auf und platziert dabei nicht nur Musik, die man sich über Apple Music anhören kann, sondern auch das aktuelle MacBook Air und die Schauspielerin Storm Reid (Das Zeiträtsel, Euphoria, The Last of Us, The Suicide Squad, etc.), die an der University of Southern California studiert. Die Generation Z soll hier scheinbar als Zielgruppe angesprochen werden.

Erste Pomodoro-Pause ist nichts für Leute mit Misophonie

Zum Video gehören nicht nur drei 25-minütige Lern- bzw. Arbeitsabschnitte mit Musik im Hintergrund, sondern auch drei fünfminütige Pausen. Verbringt man diese nicht abseits des Rechners / Smartphones oder stellt das Video in der Zeit leise erlebt man, zumindest in der ersten Pause, eventuell eine nicht so positive Überraschung. Denn es wird gesnackt. Hier scheint man sich an Studierende zu richten, denn es gibt mit Taco-Shells, Thunfisch und Soße keine ausgewogene Mahlzeit. Wer andere Leute nicht gern essen hört, sollte die Pause skippen. In den anderen zwei Pausen geht es darum, aufzustehen, sich zu strecken und zu tanzen.

Weitere Apple-Videos dieser Art sind denkbar

Während Apple wohl nicht dazu übergehen wird, die eigenen YouTube-Kanäle nun mit dieser Art Videos zu fluten, bieten sich die eigenen Produkte doch für weitere Produktionen ähnlichen Stils an. Etwa könnten bestimmte iPad-Modelle und der Apple Pencil zum Lernen und Arbeiten hervorgehoben werden. Und falls mal nicht das Arbeitsgerät im Vordergrund steht, könnte in den Pausen die Apple Watch mit ihren Fitness-, Yoga- und Entspannungsfunktionen hervorgehoben werden. Es besteht also Potenzial für weitere Videos dieser Art. Wenn ich mal wieder in einer „Study with me“-Phase bin, werde ich aber sicher auf andere Angebote zugreifen. Ich hab ja schon ein MacBook 😄

326,75 EUR
Apple 2023 MacBook Air Laptop mit M2 Chip: 15,3" Liquid Retina Display, 8GB RAM, 256 GB SSD...
  • UNGLAUBLICH GROSS, UNFASSBAR DÜNN ¬− Das 15" MacBook Air gibt dir mit seinem großen Liquid Retina Display mehr...
  • MIT DER POWER DES M2 – Mit einer leistungsstarken 8 Core CPU, 10-Core GPU und 8 GB gemeinsamem Arbeitsspeicher kannst...
  • BIS ZU 18 STD. BATTERIELAUFZEIT – Mit der energieeffizienten Performance des Apple M2 Chip hält die Batterie den...
369,67 EUR
Apple 2023 MacBook Air Laptop mit M2 Chip: 15,3" Liquid Retina Display, 8GB RAM, 512 GB SSD...
  • UNGLAUBLICH GROSS, UNFASSBAR DÜNN ¬− Das 15" MacBook Air gibt dir mit seinem großen Liquid Retina Display mehr...
  • MIT DER POWER DES M2 – Mit einer leistungsstarken 8 Core CPU, 10-Core GPU und 8 GB gemeinsamem Arbeitsspeicher kannst...
  • BIS ZU 18 STD. BATTERIELAUFZEIT – Mit der energieeffizienten Performance des Apple M2 Chip hält die Batterie den...

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

3 Kommentare zu „Study with me – Apple greift YouTube-Trend auf“

    1. Hallo Marcus,

      die Hardware an sich hat ja nicht viel damit zu tun, wie man sie nutzt. Ich habe beim Anschauen des Videos auch gedacht, dass eine gesündere Sitzhaltung vielleicht besser gewesen wäre. Aber ich glaube, hier wollte man einfach ein gewisses Maß an Authentizität einfließen lassen. Wer hat in der Studi-Bude, im Kinderzimmer oder im Wohnheim schon einen ergonomischen Arbeitsplatz? Und da die Arbeitsabschnitte nur 25 Minuten dauern sowie mit Bewegungspausen getrennt werden, passt das schon, denke ich.

      MfG
      Johannes

    2. Ich glaube, die Dame schaut gerade auf ihre Fingernägel und nicht auf den Monitor. Daher dürfte das nicht die Dauerhaltung beim Arbeiten sein. :-P

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials