Tonebridge Guitar Effects: App sorgt für originale Gitarren-Sounds

Gitarre Verzerrer Software, virtuelles Pedal, Apple

Tonebridge Guitar Effects ist eine App für iOS und macOS, die es euch möglich macht, die Gitarrenklänge von über 9.000 Songs nachzuahmen. Etwas vereinfacht beschrieben geht das so: Ihr verbindet eure Gitarre mit dem iPhone, iPad oder Mac, wählt in der App einen Song aus, und spielt dann die entsprechenden Akkorde – und boom, die Software macht, dass euer Gitarrenspiel die gleichen Effekte und Verzerrungen hat wie im Lied. Die Tonebridge Guitar Effects App ist kostenlos und hat sehr gute Bewertungen. In diesem Beitrag habe ich Details, Download-Links für iOS und macOS, eine Video-Review sowie die kompatiblen Geräte zusammengetragen.

Die Tonebridge Guitar Effects für iOS und macOS bringt euch tausende virtuelle Pedals, die originale Sounds aus bekannten Songs generieren. Details und den Download für iPhone, iPad und Mac findet ihr hier!

Die Tonebridge Guitar Effects für iOS und macOS bringt euch tausende virtuelle Pedals, die originale Sounds aus bekannten Songs generieren. Details und den Download für iPhone, iPad und Mac findet ihr hier!

Tonebridge Guitar Effects von Ultimate Guitar

Die Tonebridge Guitar Effects App stammt aus der Software-Schmiede Ultimate Guitar. Sie bietet eine enorm große Sammlung von voreingestellten Sets. Laut der App-Beschreibung im Apple App Store / bei iTunes klingt der Sound sogar dann original und vertraut, wenn ihr einen Heavy Metal Song auf einer alten Fender spielt ;)

Hier habe ich mal die wichtigsten Features von Tonebridge zusammengefasst:

  • Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch ab iOS 9.0
  • Kompatibel mit OS X 10.11 oder neuer (64 Bit CPU)
  • Verfügbar auf Deutsch, Englisch und vielen weiteren Sprachen
  • Mehr als 9.000 voreingestellte Sets populärer Songs und Genres
  • Mehr als 7.500 Demo-Samples als Effekt-Vorschau
  • Persönliche Favoriten für den Schnellzugriff einstellbar
  • Audiobus und Inter-App-Audio werden unterstützt
  • Klarer Sound durch Rausch- und Feedback-Filter
  • Etc.

App Download für iOS und macOS

Die Tonebridge Guitar Effects App für iOS-Geräte ist auf dem neusten Stand und damit auch auf die Verwendung mit iOS 11 ausgelegt. Wenn ihr weitere Details einsehen oder das Programm für euer mobiles Apple-Gerät runterladen wollt, dann klickt hier:

[appbox appstore id1117291846]

Wollt ihr eure Gitarrenkünste mit kostenlosen (wenn auch virtuellen) Pedals am Apple Mac, iMac oder MacBook aufmotzen, dann gibt es auch dafür die richtige Software. Den Tonebridge Guitar Effects Download für den Mac gibt’s hier:

[appbox appstore id1263858588]

Tonebridge Guitar Effects im Test

Um euch einen Eindruck zu vermitteln, wie einfach die Bedienung und Nutzung der App ist, habe ich dieses Test-Video herausgesucht. Der junge Gitarrist darin zeigt euch, wie kinderleicht ihr zwischen verschiedenen Sets wechseln und die entsprechenden Klänge schrammeln könnt. Das Gerät, welches er als Adapter zwischen Gitarre und iPad verwendet ist das iRig (siehe unten):

Kompatible Geräte / Adapter

Wenn ihr die App testen wollt, aber noch eine Möglichkeit sucht, um die Gitarre mit dem iPhone, iPad, iPod oder Mac zu verbinden, dann gibt es einige Adapter-Geräte dafür. In der App-Beschreibung von Tonebridge Guitar Effects werden kompatible Geräte genannt. Für die iOS-App sind das diese hier:

Die kompatiblen Gitarren-Adapter für den Mac mit OS X oder macOS sind die gleichen wie gerade genannt; hinzu kommt aber laut der App-Beschreibung noch das iRig Pro I/O. Sicher ist somit auch das entsprechende Duo-Modell verwendbar.

Fazit zur App

Spielt ihr E-Gitarre und sucht noch nach dem richtigen Pedal? Dann könnte diese App die ideale Alternative für euch sein! Vielleicht habt ihr sie auch schon im Test gehabt und für gut befunden; eventuell habt ihr auch einige Mängel entdeckt? Lasst gern einen Kommentar mit eurer Meinung zur Tonebridge Guitar Effects App da – gern könnt ihr auch eure Profi-Tipps zur Verwendung mitteilen, damit alle Interessierten an dieser Stelle etwas lernen ;)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.