watchOS 5.2: EKG-Funktion der Apple Watch jetzt auch in Deutschland

Apple hat für die Apple Watch ein Software-Update herausgebracht, welches die wohl innovativste Funktion der Series 4 nun auch in Deutschland ohne Umwege nutzbar macht. Durch die Aktualisierung des Betriebssystems auf watchOS 5.2 kann nämlich auch hierzulande die EKG-Funktion genutzt werden. Neben der vierten Serie kommt das neue watchOS (natürlich ohne Elektrokardiogramm-App) auf die Series 3, Series 2 und Series 1. Dabei ist letztere Reihe nicht mit der allerersten Uhr von Apple zu verwechseln; offiziell heißt es: „watchOS 5 ist nicht kompatibel mit der Apple Watch der ersten Generation“.

Mit dem Update auf watchOS 5.2 kommt die EKG App der Apple Watch Series 4 nun auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Mit dem Update auf watchOS 5.2 kommt die EKG App der Apple Watch Series 4 nun auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Inhalte des watchOS 5.2 Updates

Die EKG-App ist mit dem Update einer Apple Watch Series 4 auf watchOS 5.2 nun in 23 Ländern verfügbar. Neben den USA, Hongkong, Guam, Puerto Rico und Co. sind darunter auch zahlreiche europäische Länder wie Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich, Spanien, etc. Eine komplette Übersicht findet ihr mit diesem Link. Damit werden auch Mitteilungen über einen unregelmäßigen Herzrhythmus und ähnliche Warnungen in benannten Ländern verfügbar. Eine weitere wichtige Neuerung, die durch das Systemupdate auf die Smartwatch kommt, ist die Unterstützung der AirPods 2. Welche Sicherheitslücken mit watchOS 5.2 gestopft wurden, das wird wie immer verzögert bekannt gegeben. Quelle: Hier.

Ein EKG in nur 30 Sekunden

Um die Elektrokardiogramm-Funktion zu nutzen, müsst ihr zuerst die EKG App der Apple Watch aufrufen. Anschließend legt ihr, wenn ihr auf dem Display dazu aufgefordert werdet, einen Finger auf die Krone der Uhr. Das tut ihr 30 Sekunden lang. Es werden dabei der Puls und die Herzschläge angezeigt. Anschließend gibt es eine Auswertung, besonders im Hinblick auf Vorhofflimmern, was vermittels der App schon mehrfach bei Nutzern festgestellt werden konnte. Die EKG-Daten lassen sich auch speichern, um sie beispielsweise dem Hausarzt oder Kardiologen vorzulegen.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.