Apple Vision Pro – Akkulaufzeit liegt bei 2 bis 2,5 Stunden regulärer Nutzung

Der Termin für den Marktstart von Apples AR-Headset „Vision Pro“ wurde gestern bekannt gegeben. In US-amerikanischen Apples Stores sowie dem entsprechenden Online-Store kann man das Gerät ab kommender Woche Freitag vorbestellen. Kaufen und nutzen lässt sich der „räumliche Computer“ dann ab dem 2. Februar 2024. Mit der Ankündigung einher gingen auch ein paar Aktualisierungen auf der Apple-Webseite. Zum Beispiel gibt es nun den Hinweis, dass bis zu 2,5 Stunden Video-Wiedergabe mit einer Akkuladung möglich sind. Ein anderer wichtiger Nutzungshinweis wurde allerdings entfernt.

Update vom 17.01.2024: Mittlerweile wird der Netzbetrieb wieder als Nutzungsmöglichkeit genannt: Hier die Details dazu. Update Ende

Die maximale Akkulaufzeit der Apple Vision Pro wurde kurz vor dem Marktstart von 2 Stunden auf 2,5 Stunden korrigiert. Zumindest für den Fall, dass man nur 2D-Inhalte in der Apple TV App schaut. Der Hinweis auf den Netzbetrieb wurde derweilen entfernt.
Die maximale Akkulaufzeit der Apple Vision Pro wurde kurz vor dem Marktstart von 2 Stunden auf 2,5 Stunden korrigiert. Zumindest für den Fall, dass man nur 2D-Inhalte in der Apple TV App schaut. Der Hinweis auf den Netzbetrieb wurde derweilen entfernt.

Bis zu 2 Stunden allgemeine Nutzung, bis zu 2,5 Stunden Video-Wiedergabe

Wirft man einen Blick auf die Produktseite https://www.apple.com/apple-vision-pro/, dann findet man beim Durchscrollen hinsichtlich der Akkulaufzeit diesen (frei übersetzten) Hinweis: „Der externe Akku unterstützt bis zu 2 Stunden allgemeine Nutzung und bis zu 2,5 Stunden Video-Playback.

Das ist natürlich nur bedingt aussagekräftig. Denn was soll man genau unter der allgemeinen Nutzung verstehen und was für Videos sind gemeint? Zum Glück ist der Hinweis mit einer Fußnote versehen, die etwas genauer beschreibt, was man unter den Ausführungen zu verstehen hat.

Scrollt man durch die Produktseite der Apple Vision Pro, dann bekommt man diesen Hinweis zur Akkulaufzeit. Die dazugehörige Fußnote konkretisiert die Angaben etwas.
Scrollt man durch die Produktseite der Apple Vision Pro, dann bekommt man diesen Hinweis zur Akkulaufzeit. Die dazugehörige Fußnote konkretisiert die Angaben etwas.

Die Fußnote 1 auf der oben verlinkten Vision-Pro-Produktseite von Apple gibt folgende Informationen:

  • Die Daten beruhen auf Tests der Hard- und Software aus dem November 2023.
  • Der Akku wurde im Rahmen der Testreihen durch die Gerätenutzung von 100% auf 0% entladen.
  • Getestet wurden die Videowiedergabe (2D-Inhalte über Apple TV App), Surfen im Web (auf 20 beliebten Webseiten, die nicht näher benannt wurden), räumliche Videoaufnahme und FaceTime zwischen zwei Vision Pros mit aktivierten Personas.

Als Disclaimer heißt es zudem noch, dass die Akkulaufzeit natürlich von den Geräteeinstellungen, der Nutzung, dem Netzwerk, den Umgebungsbedingungen und vielen anderen Faktoren abhängt. Die tatsächliche Akkulaufzeit während der letztendlichen Nutzung kann von den bei Apple letztes Jahr ermittelten Ergebnissen abweichen.

Hinweis auf ganztägige Nutzung per Ladekabel entfernt

Apple hat nun also die Aussagen zur Akkulaufzeit der Apple Vision Pro konkretisiert. Neben der ursprünglichen Aussage, dass der Spatial Computer bis zu 2 Stunden mit einer Akkuladung auskommt, gibt es jetzt den Hinweis auf die Film- und Serien-Wiedergabe von bis zu 2,5 Stunden mit einer Akkuladung. Aber damit einher geht auch noch eine weitere Änderung.

Über die Wayback Machine des Internet Archive habe ich die Seitenversion vom Juni 2023 aufgerufen. Da wurde zum Beispiel noch auf den Netzbetrieb der Vision Pro hingewiesen. Dieser Hinweis wurde aber mittlerweile entfernt.
Über die Wayback Machine des Internet Archive habe ich die Seitenversion vom Juni 2023 aufgerufen. Da wurde zum Beispiel noch auf den Netzbetrieb der Vision Pro hingewiesen. Dieser Hinweis wurde aber mittlerweile entfernt.

Interessanterweise ist nämlich im gleichen Schritt der Hinweis von der Vision-Pro-Produktseite verschwunden, dass man die AR-Brille länger (bzw. so lange man will) nutzen kann, wenn man den externen Akku einfach per Ladegerät ans Stromnetz stöpselt. Ob diese Möglichkeit kurz vor Release deaktiviert wurde oder ob Apple sie aufgrund von Sicherheitsbedenken nun nicht mehr bewerben will, das ist mir nicht bekannt. Auf dem Screenshot seht ihr den Hinweis kurz nach der Vorstellung der Vision Pro im Juni 2023.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials