Apple WWDC 2019: Termin, Ticket-Preis und was zu erwarten ist

Die kommende World Wide Developers Conference (WWDC) von Apple wird – das steht so gut wie fest – vom 3. bis 7. Juni 2019 in San Jose stattfinden. Über den WWDC 2019 Termin hinaus gibt es aber noch weitere interessante Daten, die es zu betrachten gilt. Zum Beispiel, welche Inhalte und Updates wir erwarten können. Im Gespräch sind neben den Aktualisierungen von macOS, iOS, watchOS und tvOS auch neue Geräte; vielleicht ein iMac Pro, neue iPad-Modelle oder sogar ein überarbeiteter iPod Touch. Informationen und Gerüchte dazu sowie Infos zum Ticket-Preis und -Kauf der Apple WWDC 2019 habe ich euch im Folgenden zusammengefasst.

Apple WWDC 2019 Termin – Anfang Juni

Wie im oben verlinkten Wochenschau-Absatz aufgezeigt, so steht es so gut wie fest, dass die Apple WWDC 2019 vom 3. bis 7. Juni in San Jose stattfindet. Beim Veranstaltungsort soll es sich um das McEnergy Convention Center handeln. Laut Quellen des Fachmagazins MacRumors soll diese Location für den fraglichen Zeitpunkt von Apple gebucht worden sein. Und auch im Veranstaltungskalender der Stadt finden sich für Anfang Juni entsprechende „Apple“-Einträge.

Das Apple Special Event live anschauen

Anders als eine Keynote handelt es sich bei der WWDC um eine Konferenz, also um eine mehrtägige Sammlung von Vorträgen, Workshops, Info-Runden und Vorstellungen. Das Hauptevent für Reporter, Redakteure und auch Verbraucher wird allerdings wieder die Keynote sein, die als Auftakt des Events dient. Diese wird live im Internet gestreamt. Den WWDC 2019 Live-Stream findet ihr, wie immer, auf der Special-Events-Seite von Apple. Falls ihr im Nachgang die Keynote sowie alle weiteren Inhalte der Konferenz nachholen wollt, könnt ihr das ebenfalls auf der Apple-Webseite oder mit WWDC.io, der inoffiziellen WWDC-App für macOS.

Die Inhalte – Das können wir erwarten

Da es sich bei der Apple WWDC vornehmlich um ein Event für Entwickler handelt, können wir zwar mit Hardware rechnen, der Fokus wird aber wieder auf der Software liegen. Und damit sind neben einzelnen Schnittstellen wie HealthKit, HomeKit, MeasureKit und Co. die Betriebssysteme macOS, iOS, watchOS und tvOS gemeint. Möglich ist auch, dass einer der Schwerpunkte bei der Auftakt-Keynote und den Workshops auf der Augmented Reality (AR) liegt. (Hinweis: die folgenden Bilder stammen von der Apple WWDC 2018)

iOS 13

Mobile Apple-Geräte wie iPhone, iPad und iPod Touch sind weltweit stark verbreitet, sodass eine iOS-App in den Charts die Möglichkeit hat, millionenfach heruntergeladen zu werden. Natürlich ist iOS 13 damit einer der interessantesten Punkte bei der WWDC 2019. Welche Möglichkeiten, Neuerungen und vielleicht neue Zugriffsrechte auf die Hardware ergeben sich für Entwickler mit iOS 13 für iPhone, iPad und iPod Touch? Diese Frage wird geklärt. Auch für Nutzer ist die Vorstellung von iOS 13 wichtig – immerhin könnte es ein Re-Design geben wie 2013 mit iOS 7 oder 2018 mit iOS 12.

Kimberly Beverett zeigt, wie Siri Shortcuts im Alltag helfen - von der Kaffeebestellung bis zur Reiseplanung. Quelle: Apple

Kimberly Beverett zeigt, wie Siri Shortcuts im Alltag helfen – von der Kaffeebestellung bis zur Reiseplanung. Quelle: Apple

macOS 10.15

Computer sind ein weiterer großer Markt, den Apple nicht nur beliefert, sondern auch mitgestaltet. Wichtig ist damit natürlich die Aufklärung über Updates und neue Features in macOS 10.15 für Apple Mac, Apple iMac und Apple MacBook sowie deren Pro-Reihen. Zudem handelt es sich (zählt man den Vorgänger Mac OS X dazu) um das älteste Betriebssystem aus dem Hause Apple. Mit macOS 10.15, dem Nachfolger von macOS Mojave, wird eine größere Annäherung an iOS erwartet. Immerhin sollen plattformübergreifende Apps für beide Systeme ab 2021 Realität werden.

Ann Thai zeigt Design und Inhalte des überarbeiteten Mac App Store. Quelle: Apple

Ann Thai zeigt Design und Inhalte des überarbeiteten Mac App Store. Quelle: Apple

watchOS 6

Gerüchteweise kommt die Apple Watch Series 5 im September 2019. Umso wichtiger wird mit den voraussichtlichen Neuerungen ein überarbeitetes Betriebssystem für die Smartwatch. Mit watchOS 6 könnten gleichzeitig neue Funktionen für die bisherigen Uhren, aber auch exklusive Möglichkeiten für die kommende Generation eingeführt werden. Eine neue Funktion, die mit watchOS 6 und spätestens mit der Apple Watch Series 5 erwartet wird, ist die Schlafüberwachung mit Schlafphasen-Auswertung.

Kevin Lynch stellt neue Apple Watch Features vor. Quelle: Apple WWDC 2019 Gerüchte, Inhalte

Kevin Lynch stellt neue Apple Watch Features vor. Quelle: Apple

tvOS 13

Für die Apple TV Box wird ebenfalls ein neues Betriebssystem erwartet – nämlich tvOS 13. Ob die Änderungen, Verbesserungen oder bloßen Anpassungen aber so wichtig sind, dass sie auf der Keynote-Bühne besprochen werden, das ist noch fraglich. Letztes Jahr stellte z. B. Jen Folse die neuen Luftaufnahme-Bildschirmschoner in tvOS 12 vor, die teilweise von NASA-Astronauten aus der ISS stammen.

Jen Folse zeigt die neuen Screensaver-Funktionen von Apple TV 4K. Quelle: Apple WWDC 2019 Termin, Gerücht

Jen Folse zeigt die neuen Screensaver-Funktionen von Apple TV 4K. Quelle: Apple

Software- und „Kit“-Präsentationen

Bei der WWDC 2018 waren unter anderem Vertreter von Adobe und LEGO zugegen, um neue Möglichkeiten mit den aktualisierten Betriebssystemen aufzuzeigen. Auf der WWDC 2019 könnte es ebenfalls entsprechende Präsentationen geben. Das hängt davon ab, welche neuen Leistungswerte erreicht werden, welche „Kit“-Schnittstellen ein Update bekommen, und so weiter.

Martin Sanders von LEGO zeigt AR-Funktionen für iOS, mit denen das Bauen und Spielen noch umfangreicher wird. Quelle: Apple

Martin Sanders von LEGO zeigt AR-Funktionen für iOS, mit denen das Bauen und Spielen noch umfangreicher wird. Quelle: Apple

Hardware – Mac, iPad, iPod Touch

Ob und welche Hardware-Updates auf der Apple WWDC 2019 vorgestellt werden, das steht alles andere als fest. Ein neuer Mac Pro ist denkbar, aber auch mobile Geräte sind nicht auszuschließen. Zudem würde sich die Entwickler-Umgebung der Konferenz gut für eine Vorstellung eines neuen iMac Pro eignen. Einige Quellen vermuten zudem ein neues MacBook Pro, tendenziell mit 16 Zoll Bildschirm und 4K-Auflösung. Als Zubehör für so ziemlich alle Geräte ist überdies ein neues Apple Display, also ein Monitor, im Gespräch – mit 8K-Auflösung sogar. Ziemlich viele WWDC 2019 Gerüchte, was? 😀

Der Ticket-Preis für Entwickler und Neugierige

Wollt ihr nicht nur am Bildschirm zuschauen, sondern euch als Entwickler, Journalist oder neugieriger (und wohlhabender) Verbraucher unter den Kongressteilnehmern tummeln, dann kostet das erwartungsweise stolze 1.599 US-Dollar (rund 1.400 Euro). Zumindest war das in den letzten Jahren der Ticket-Preis. Bevor ihr aber ein WWDC-Ticket kaufen könnt, muss das Los euch als potentiellen Käufer bestimmen – da es eine große Nachfrage gibt, entscheidet nämlich eine Lotterie über Teilnahme oder Stream. Die Anmeldung zur Verlosung wird ab März verfügbar sein; registrieren kann man sich dann voraussichtlich wieder auf dieser Seite.

Grund für die Verlosung und Ticket-Zurückhaltung: In 2012 waren die 5.000 Tickets für die Apple WWDC innerhalb von zwei Stunden ausverkauft; in 2013 hat es nur zwei Minuten gedauert. Mit dem „Lotterie“-Modell soll es seit 2014 für mehr Leute die Chance zur Teilnahme geben.

Eure Meinung, Gedanken und Wünsche

Was denkt ihr? Welche Apple WWDC 2019 Gerüchte werden sich bewahrheiten und welche Updates werden wir im Juni (noch) nicht zu sehen bekommen? Wird sich das Event wie letztes Jahr wieder nur um Software drehen oder gibt es wieder Hardware zu sehen? Lasst gern eure Meinung, eure Erwartungen und Wünsche als Kommentar da 😉

Quelle: MacWorld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.