Die Top 10 Programmiersprachen in 2019

Unsere Welt ist technisiert, digitalisiert, smart und überall sind Displays, auf denen wir das Tag für Tag realisieren. Dass das Wissen rund um Programmiersprachen sowie das Können hinsichtlich des tatsächlichen Programmierens die Zukunft ist, wäre untertrieben. Denn nicht erst seit gestern tut man gut daran, zu verstehen, wie die Geräte des Alltags funktionieren. Karrieretechnisch ist man mit den richtigen Kenntnissen auch nicht mehr nur ein Nerd, sondern nimmt hochbezahlt am Arbeitsmarkt teil. Deshalb findet ihr im Folgenden die Top 10 der Programmiersprachen in 2019 – bzw. drei Top-Listen. Denn je nach Herangehensweise sieht das Ranking anders aus.

Welche sind die Top 10 Programmiersprachen in 2019? Und welche Sprache zum Programmieren von Apps, Geräten, Systemen und mehr ist die richtige für dich? Antworten findest du hier! ;)

Welche sind die Top 10 Programmiersprachen in 2019? Und welche Sprache zum Programmieren von Apps, Geräten, Systemen und mehr ist die richtige für dich? Antworten findest du hier! 😉

Top 10 Programmiersprachen in 2019 nach Programmierer-Bezahlung, GitHub und Google

Wenn ihr Programmiererin oder Programmierer werden und euch zuvor die lukrativste Sprache aussuchen wollt, ist diese Liste das Richtige für euch. Zusammengetragen wurde sie von Ruchika Singh Aggarwal auf CodeBurst.io. Diese Top 10 zeigt nicht per se auf, welche Sprachen am häufigsten verwendet werden oder am effizientesten arbeiten, sondern wie gut jene Menschen durchschnittlich bezahlt werden, die sich (in den USA) professionell damit auseinandersetzen. Im Originalbeitrag findet ihr zudem Hinweise zur Häufigkeit bei GitHub-Projekten, Such-Volumina bei Google, etc. Hier die leicht gekürzte und übersetzte Zusammenfassung:

#1 – JavaScript

In den USA soll der jährliche Verdienst von JavaScript-Programmierer/innen bei ca. 109.450 US-Dollar liegen. Es gibt überdies viele Suchmaschinenanfragen zu JavaScript und es ist die populärste Programmiersprache auf GitHub. Falls ihr euch für diese Sprache interessiert, dann findet ihr eine Einführung hier: JavaScript Programmieren für Einsteiger von Paul Fuchs.

#2 – Python

Laut der verlinkten Quelle verdienen Personen, die sich mit Python-Programmierungen verdingen, durchschnittlich 117.500 US-Dollar. Python ist zudem eine der führenden objektorientierten Programmiersprachen. Auf GitHub ist diese Sprache die zweitpopulärste. In den Such-Volumina gibt es im Vergleich von 2018 und 2019 keine zu großen Schwankungen. Einen Einstieg bekommt ihr mit diesem Buch: Python 3 – Programmieren für Einsteiger von Michael Bonacina.

#3 – Java

Mit Java lassen sich der oben erwähnten Liste nach im Durchschnitt fast 102.000 US-Dollar im Jahr verdienen. Die Popularität auf der Entwickler-Plattform GitHub deckt sich mit dem hiesigen Listenplatz. Durch die Konkurrenz mit Python ist Java zuletzt markant bei den Suchmaschinenanfragen abgerutscht. Dennoch kann es nicht schaden, sich auch hier mal reinzulesen: Professionell Java programmieren lernen von Markus Neumann.

#4 – Go

Weltweit soll sich das jährliche Einkommen von Go-Programmierer/innen etwa mit jenen von JavaScript decken. Speziell in den USA liegen die Zahlen mit 136.000 US-Dollar aber wesentlich höher. Da aber Go auf GitHub nur die viertgefragteste Programmiersprache ist und auch die Suchanfragen nicht so hoch, landet diese Sprache auf dem vierten Platz. Es gibt auch noch gar nicht so viel Literatur zum Thema; hier ein Beispiel: Programmieren lernen mit Go von Bastian Isensee.

#5 – Elixir

Auch Elixir kann sich mit $76K (global) bzw. $123K (US) sehen lassen. Zuletzt konnte die Programmiersprache drei Plätze in der Popularitätsliste von GitHub nach oben kraxeln. Die Anfragen bei Google zu Elixir sind aber im Jahresvergleich stabil geblieben. Wikipedia beschreibt sie als „funktionale, nebenläufige Allzweck-Programmiersprache“. Eine (englischsprachige) Literaturübersicht findet ihr mit diesem Link.

#6 – Ruby

Die primär objektorientierte, aber auch anderweitig einsetzbare Programmiersprache Ruby deckt sich hinsichtlich der Entlohnung mit dem vorigen Platz. Auf GitHub ist sie im Jahresvergleich einen Platz abgerutscht. Auch im Hinblick auf die Google-Trends sieht der Vergleich eher nach unten zeigend aus. Für die richtigen Projekte kann sich der (englische) Einstieg in Ruby aber lohnen: I Love Ruby von Karthikeyan A K.

#7 – Kotlin

Kotlin reiht sich global und US-spezifisch mit $57K und $125K ein. Es gibt einen hohen Bedarf an Programmierkünsten in diesem Bereich, denn Kotlin ist die offizielle Sprache für die Android-App-Entwicklung. Während es bei iOS- und macOS-Apps eher in Richtung Swift geht, basieren Android-Apps auf Smartphones, Tablets, Wearables, Beamern, Bildschirmen und mehr auf Kotlin: Einstieg in Kotlin – Apps entwickeln mit Android Studio von Thomas Theis.

#8 – TypeScript

Um weiter mit den Bezahlungen von Programmierer/innen anzufangen, hier die globalen und US-spezifischen Nummern: $60K und $115K. In einer Entwickler-Umfrage von „Stack Overflow“ wurde TypeScript zur zehnt-populärsten Programmiersprache gekürt. Die von Microsoft ins Leben gerufene Programmiersprache ist die acht-populärste auf GitHub. Die Suchanfragen gingen dieses Jahr nach oben. Hier weitere Infos: Programmieren in TypeScript von Boris Cherny.

#9 – Scala

Trotz des vorletzten Rangs in dieser Liste könnt ihr euch als Programmiererin oder Programmierer mit Scala-Kenntnissen bei richtiger Anstellung über viel Geld freuen: $78K globaler Durchschnitt und $143K als Orientierung in den USA. In 2019 war Scala die zwölft-populärste Programmiersprache auf GitHub. Die Suchmaschinenanfragen sind im Vergleich zu 2018 stabil. Eine Einführung gibt es hier: Amazon-Suchergebnisse, meist auf Englisch.

#10 – Clojure

Mit Clojure als professionell angewandter Programmiersprache sind wir bei Zahlen von 90K und 139K in jährlichen US-Dollar. Auf GitHub ist Clojure nicht so weit oben vertreten und im Jahresvergleich sogar abgerutscht. Die Google-Suchvolumina sind in etwa gleich geblieben. Bücher zur 2007 erschienenen funktionalen Programmiersprache gibt’s hauptsächlich auf Englisch: Literatur, die ihr bei Amazon bestellen könnt.

Andere Top-Listen, nach Suchanfragen mit +Programming oder +Tutorial

Neben der oben aufgeführten, englischsprachigen Quelle gibt es auch deutsche Webbeiträge, die sich mit Top-Listen für Programmiersprachen in 2019 beschäftigen. Da werden auch andere Maßstäbe angelegt bzw. andere Untersuchungen zitiert. So wird beispielsweise bei JaxEnter.de der sogenannte TIOBE-Index herangezogen. Das Unternehmen Tiobe Software BV hat dafür Suchanfragen bei Google, Wikipedia, YouTube, etc. untersucht und sie nicht nur hinsichtlich der Sprachennamen analysiert, sondern in Kombination mit dem Suchbegriff „Programming“. Demnach ergibt sich diese Liste:

  1. Java
  2. C
  3. Python
  4. C++
  5. C#
  6. Visual Basic .NET
  7. JavaScript
  8. PHP
  9. SQL
  10. Objective-C

Eine andere, in der oben verlinkten Quelle zitierte Liste ergibt sich, wenn der Sprachenname mit dem Zusatz „Tutorial“ analysiert wird. Dann entsteht eine Liste mit jenen Programmiersprachen, bei denen häufig nach Anleitungen und Hilfeartikeln oder -videos gesucht wird. Bezugnehmend auf die Untersuchungen von Popularity of Programming Languages, kurz PYPL, ergibt sich die folgende Top-10-Liste:

  1. Python
  2. Java
  3. JavaScript
  4. C#
  5. PHP
  6. C/C++
  7. R
  8. Objective-C
  9. Swift
  10. Matlab

Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Natürlich sollen die genannten Listen sowie die durchschnittlichen Einnahmen als Programmierer/in nicht als alleinige Orientierung dienen. Wenn ihr herausfinden wollt, welche Programmiersprache ihr am besten lernen solltet, fragt euch erst einmal, was bzw. warum ihr programmieren wollt. Wollt ihr Apps für eure eigenen Geräte schreiben? Wollt ihr Apps für anderer Leute Geräte schreiben? Sollen sie auf möglichst vielen Plattformen laufen oder nur auf einem System? Oder wollt ihr ein bestimmtes Gerät steuern, eine Webseite bauen oder ein neuronales Netzwerk auf ein bestimmtes Ziel hin trainieren? Für jedes Vorhaben gibt es die richtige Programmiersprache; und eventuell wurde sie hier gar nicht genannt…


Für Super Mario Fans: über 40% Rabatt auf das Super Marios Haus und Yoshi von LEGO gibt es derzeit mit 25% Rabatt bei Amazon.

1 Kommentar

  1. RichardO sagt:

    Sehr interessant, aber für den Laien schwer bis fast unmöglich zu verstehen. Es ist wohl wirklich so, das ein gewisser Bereich, in dem es sich um javascript developement oder conversion rate optimation geht, einem kleinen Kreis Eingeweihter vorenthalten ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.