Swift lernen: iOS und macOS Apps selbst programmieren

Die 2014 von Apple vorgestellte Programmiersprache Swift ist seit der WWDC 2016 in der dritten Version verfügbar. Wer Swift lernen und selbst Apps für iOS, macOS, watchOS, tvOS, Linux und dergleichen mehr programmieren möchte, kann dies auf verschiedenen Wegen tun. Neben Tutorials auf YouTube gibt es auch entsprechende Fachliteratur, mit der ihr Swift 3 erlernen könnt. Selbst für Kinder gibt es Bücher, damit sie Programme für iPhone, iPad, Mac, MacBook und Co schreiben lernen können. Hier möchte ich euch aktuelle Veröffentlichungen vorstellen.

Was ist neu an Swift 3.0?

Vorab noch ein Hinweis: die dritte Version des schnellen Mauerseglers stellt nach der ersten eine neue Hauptversion dar. Durch die umfangreichen Veränderungen ist Swift 3 nicht mehr wirklich kompatibel mit Swift 1 und Swift 2. Um die mit diesen Programmiersprachen geschriebenen Apps aber auch unter iOS 10 und weiteren neuen Betriebssystemen nutzbar zu machen, gibt es einen Leitfaden zur Migration der Apps. Zudem bringt die Programmierhilfe Xcode 8.0 einen Code-Migrator mit. Wer also bereits vor iOS 10 und Swift 3 mit eigenen Projekten begonnen hat, sollte sich das mal anschauen.

Vier Bücher, um Swift zu lernen und Apps zu programmieren

Kommen wir nun aber zu den versprochenen Büchern, die ich euch vorstellen wollte. Zu diesen möchte ich noch einen Hinweis einstreuen: drei davon sind noch nicht erschienen. Wenn ihr aber Interesse daran habt, Swift 3 zu lernen, dann empfehle ich euch, das ausgesuchte Buch vorzubestellen. Durch das Vorbestellen bei Amazon sichert ihr euch den günstigsten Preis der jeweiligen Publikation, der bis zur Veröffentlichung ausgeschrieben wird. Und bevor ich nun aber wirklich zu den einzelnen Büchern komme, noch der Hinweis: einige werden noch pünktlich vor Weihnachten verschickt 😉

Swift 3: Das umfassende Praxisbuch – der Bestseller von Michael Kofler

Michael Kofler hat schon zu Swift 1 und Swift 2 im Rheinwerk Computing Verlag veröffentlicht. Sein Buch zu Swift 2 ist zwar nun nach nicht einmal einem Jahr „veraltet“, aber für den 28. November 2016 ist die aktualisierte Version zu Swift 3 angekündigt worden. Bei Amazon könnt ihr den 1.174 Seiten starken Wälzer vorbestellen. Gelehrt bekommt ihr darin alles von Klassen, Protokollen und Closures über Xcode und Beispiel-Apps hin zu Programmiertechniken und Apps für die einzelnen Systeme iOS, tvOS und macOS. Ein ideales Weihnachtsgeschenk für alle, die in die App-Welt eintauchen oder von Objective-C umsteigen wollen.

Swift 3: Das umfassende Praxisbuch. Apps entwickeln für iOS, macOS und Apple TV. Ideal für Umsteiger von Objective-C
Der perfekte Start in Apples neue Programmiersprache Swift! Michael Kofler führt Sie in die Syntax und in die objektorientierte Programmierung ein. Viele kleine Beispiele illustrieren, wozu bestimmte Sprachmerkmale dienen und wie man sie zweckmäßig einsetzt.

Swift für Programmiereinsteiger, die ab 2017 Apps programmieren wollen

Ebenfalls im Rheinwerk Computing Verlag erscheint das Buch „Apps programmieren und Swift“, welches von Jörg Brunsmann und Dominik Hauser geschaffen wurde. Da es erst am 27. Dezember erscheint, taugt es leider nicht als Weihnachtsgeschenk, selbst mit Amazon Prime… Das 400 Seiten starke Buch kann euch dann aber ab 2017 effizient in Swift 3 einführen. Es kommt mit Schritt-für-Schritt Anleitungen, den Grundlagen der Programmiersprache Swift und des Programms Xcode sowie Ausführungen zur Apple Watch daher. Hobbyprogrammierer sollten mit diesem Buch glücklich werden.

Apps programmieren mit Swift: Ideal für Programmiereinsteiger geeignet. Aktuell zu Swift 3
6 Bewertungen
Apps programmieren mit Swift: Ideal für Programmiereinsteiger geeignet. Aktuell zu Swift 3
Dominik Hauser und Jörg Brunsmann zeigen Ihnen Schritt für Schritt den Weg zur eigenen App. Dabei erhalten Sie einen Einblick in die Architektur des iPhone und des iPad. Alle wichtigen Themen werden leicht verständlich behandelt.

Thomas Sillmann mit Fachliteratur zu Swift 3 für iOS

In seinem Buch „Apps für iOS 10 professionell entwickeln: Sauberen Code schreiben mit Swift 3 und Objective-C“ beschreibt Thomas Sillmann auf 811 Seiten, wie ihr Apps für iOS 10, also für iPhone, iPad und iPod schreibt. Aber auch auf Apps für die Apple Watch wird eingegangen. Dabei beschreibt Sillmann nicht nur Swift 3, sondern auch Objective-C. Wenn ihr also Swift lernen wollt, um Apps zu programmieren, die hauptsächlich mobil gut laufen, dann ist dies das richtige Buch. Es erscheint am 5. Dezember 2016 im Carl Hanser Verlag und kann daher auch gut als Weihnachtsgeschenk genutzt werden.

Apps für iOS 10 professionell entwickeln: Sauberen Code schreiben mit Swift 3 und Objective-C
1 Bewertungen
Apps für iOS 10 professionell entwickeln: Sauberen Code schreiben mit Swift 3 und Objective-C
Thomas Sillmann ist leidenschaftlicher Autor und App-Entwickler. (…) Seit 2009 entwickelt er Apps für Apples Mobile-Betriebssystem iOS. Daneben begeistert er sich für das Schreiben und hat bereits mehrere Kurzgeschichten veröffentlicht.

Swift kinderleicht erklärt: kindgerecht Swift 3 lernen für unter 7 Euro

In seinem Buch „Swift kinderleicht erklärt – Band 1 Grundlagen: Ein Lehrbuch zum Programmieren für Kinder“ schreibt Michael Tessin auf 110 Seiten zu den Themen Swift und Apps programmieren. Zwar ist das nicht einmal ein Zehntel des Umfangs von Michael Koflers Buch, jedoch ist dies auch erst der erste Band. Er wurde am 1. September von der CreateSpace Independent Publishing Platform veröffentlicht und ist auch als Kindle-Version verfügbar. Das Gute an diesem Fortsetzungswerk: die folgenden Bände werden immer aktuell sein und notfalls auch Swift 4 etc. aufgreifen, wenn das nötig wird.

Swift kinderleicht erklärt - Band 1 Grundlagen: Ein Lehrbuch zum Programmieren für Kinder
6 Bewertungen
Swift kinderleicht erklärt - Band 1 Grundlagen: Ein Lehrbuch zum Programmieren für Kinder
Swift ist die neue Programmiersprache von Apple. Seit 2015 stellt sie eine willkommene Alternative zu Objective-C dar, wenn es darum geht, in der Apple-Welt (also für die Betriebssysteme iOS, macOS, watchOS, tvOS) Apps zu programmieren.

Fazit zum Thema Swift lernen und Apps programmieren

Es gibt verschiedene Wege, um die Programmiersprache Swift 3 zu lernen und mit dem Programmieren von Apps zu beginnen. Hier habe ich euch einige Printwerke aufgezeigt, die das Thema aufgreifen. Vom umfassenden Gesamtwerk bis hin zur Programmierhilfe für Kinder ist alles dabei. Wofür entscheidet ihr euch? Lasst gern einen Kommentar da!

Mehr für dich:
Apple AirPods: Kabellose Kopfhörer überzeugen 98% der Nutzer

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
3.2619

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Comments

  1. Edwin Schütz sagt:

    Ihre eMails sind sehr überzeugend, sie haben mich veranlasst, ich bin 84, mich vertieft mit Swift zu befassen,
    Besten Dank und ein Gutes Neues Jahr

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Herr Schütz! Das freut mich natürlich! Ihnen auch ein schönes, neues Jahr! Wenn Sie sich auch gerne noch mit kleinen Konstruktionsproblemen befassen, kann ich Ihnen das Lego Mindstorms EV3 Set empfehlen. Ich habe es für meinen Sohn und mich gekauft und es ist wirklich ein spannender Bausatz, der Programmieren und Konstruieren mit Lego Technic verbindet. Das hält die grauen Zellen sicher jung. 😀 Alles Gute! Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.