elementary OS – Schöne Alternative zu Windows und macOS

Wer den (alten) Windows-PC oder einen Apple Mac mit einer auf die Nutzer/innen ausgelegten Linux-Distribution versehen will, sollte sich mal elementary OS anschauen. Wie das ebenfalls ansehnliche Linux Mint fußt dieses Betriebssystem auf Ubuntu. Optisch erinnert es an macOS oder Windows 11 und soll sich besonders leicht bedienen lassen. Anders als andere Linux-Abwandlungen ist es auf die Endverbraucher/innen ausgelegt, weniger auf Entwickler/innen. Diese können aber leicht Apps und Tools für elementary OS bereitstellen, alles ist Open Source. Download, Installation und Nutzung sind zudem kostenlos; eine Spende lässt sich abgeben.

TL;DR: Hier geht’s zur Webseite des Systems

Hier findet ihr Infos zu elementary OS im Allgemeinen sowie elementary OS 6 Odin Systemvoraussetzungen, Details zu Download und Installation, Angaben zur Nutzung, etc.

Hier findet ihr Infos zu elementary OS im Allgemeinen sowie elementary OS 6 Odin Systemvoraussetzungen, Details zu Download und Installation, Angaben zur Nutzung, etc.

elementary OS 6 Odin – System für Arbeit, Multimedia und Spiele

Aktuell findet ihr auf der oben verlinkten Seite elementary OS 6 Odin als neueste Version des Systems (Stand: 6. September 2021). Das alternative Betriebssystem für den PC oder Apple Mac bringt dabei Multi-Touch-Funktionen, einen Darkmode, Sandboxing für Apps und weitere tolle Features mit. Für die alltägliche Nutzung stehen verschiedene Programme bereit: Web als Internetbrowser, Mail als E-Mail-Client, Musik als Audio-App, Fotos und Videos als Anzeige- und Player-Programm für weitere Medien, ein Kalender, eine Kamera-App und mehr. Natürlich ist mit Dateien auch ein Ersatz für den Finder / Explorer dabei. Terminal und Code helfen bei der professionelleren Nutzung.

Videos nebenher: Picture-in-Picture-Funktion als USP

In elementary OS ist die Videowiedergabe als Picture-in-Picture ein ins System integriertes Feature. Ihr könnt damit einen kleinen Video-Player im Vordergrund halten und somit neben der Arbeit, während des Schreibens an einer Arbeit, beim E-Mails checken sowie beim Surfen im Internet den Film, die Serie oder die Doku weiterschauen. Neben dieser Funktion für Multimedia-Freund/innen wirkt das System auch sonst recht aufgeräumt, vor allem durch das an macOS erinnernde Design – unten gibt es ein Dock mit wichtigen Apps, oben die Menüleiste mit Uhrzeit, Akkustand (bei Laptops), Lautstärke und anderen Infos.

Ein für Linux-Anwender/innen angepasstes System

Damit ist elementary OS im Grunde ein System für alle, die einen einfach zu benutzenden Computer suchen. Optimiert ist das elementary-Betriebssystem dabei – wie oben schon einmal angemerkt – für Anwenderinnen und Anwender. Wer sich also nicht mit dem Terminal herumschlagen und Befehlszeilen nutzen will, sollte sich hier wohl fühlen. Auf der Suche nach neuen Programmen müssen dabei auch keine Umwege gegangen werden – einfach das AppCenter (als Alternative für den App Store oder Microsoft Store) öffnen und nach Software suchen, die bei der Nutzung hilft, Aufgaben ermöglicht und erleichtert oder andere Vorteile bringt. Dabei ist elementary OS auch für Gaming interessant. 

elementary OS Systemvoraussetzungen an Mac und PC

Wenn ihr eine Linux-Alternative für Mac und PC sucht, um alte Geräte wieder flott zu machen, dann ist dieses System nicht wirklich was für euch. Schaut dafür lieber in diesen Beitrag: Xtra-PC – Aufklärung zum „PC-Wunder“ und Anleitung zum selber machen. Das elementary OS ist grafisch durchdacht, bietet Picture-inPicture für HD-Videos, ermöglicht Gaming und ist auch sonst recht modern; und genau das fordert ein paar Ressourcen. Die Systemvoraussetzungen für elementary OS 6 Odin sind aktuell diese:

  • Aktueller Intel i3 oder vergleichbarer 64-Bit Dual-Core Prozessor
  • Mindestens 4 GB Arbeitsspeicher (RAM)
  • Solid State Drive (SSD) mit mindestens 15 GB freiem Speicherplatz
  • Internetzugriff
  • Eingebaute oder kabelgebundene Maus / Touchpad und Tastatur
  • 1024×768 Minimale Bildschirmauflösung
  • USB-Stick mit mindestens 4 GB für die Installation (als Boot-Stick)

Die Quelle für diese Angaben sowie Hinweise und Hilfestellungen für die Installation, die Verwendung in einer virtuellen Maschine (VM) und mehr findet ihr mit diesem Link.

elementary OS Download und Preis

Bereits auf der Startseite von elementary.io findet ihr den Hinweis „Zahlen Sie, was Sie können“. Ergänzt wird dieser Hinweis von den Auswahlmöglichkeiten $10, $20, $30 und Eigener Betrag. Wollt ihr erst nach einem Test des Systems bezahlen oder könnt derzeit nichts dafür aufbringen, dann gebt in das „Eigener Betrag“-Feld eine Null (0) ein und klickt dann auf „elementary OS herunterladen“. Wählt ihr einen Betrag über $0 aus, wird euch die Zahlung per Kreditkarte angeboten. 

Der elementary OS Download wird direkt auf der Startseite von elementary.io angeboten. Der Preis und seine Bezahlung sind optional. Ihr könnt elementary OS kostenlos herunterladen, installieren und nutzen.

Der elementary OS Download wird direkt auf der Startseite von elementary.io angeboten. Der Preis und seine Bezahlung sind optional. Ihr könnt elementary OS kostenlos herunterladen, installieren und nutzen.

Nach dem Download muss ein Installationsmedium (Boot-Stick) angefertigt werden, von dem aus eine Demo genutzt bzw. das vollständige System auf einen Computer installiert werden kann. Gezeigt wird das auf der oben verlinkten Support-Seite u. a. durch ein Tutorial-Video. Darin wird Etcher als App zur Erstellung des Boot-Sticks erwähnt. Etcher haben wir schon einmal an dieser Stelle empfohlen – dort findet ihr auch den Link zum Download des Programms.

 


Eastbull USB-2.0-Stick mit Drehgelenk, 2 Stück, Flashlaufwerk, Speicherstick (unterschiedliche...
  • High Speed USB 2.0 Speichersticks
  • Keine Notwendigkeit, Software zu installieren, einfach einstecken und verwenden.
  • Das rote Licht blinkt bei Datenübertragung. Sie können leicht wissen, ob das Laufwerk funktioniert.
Kingston DataTraveler SE9 -DTSE9H/16GB USB-Sticks, 16GB, silber
  • Praktisch — klein, ohne Verschlusskappe, in Taschengröße
  • Robust — Metallgehäuse mit robustem Ring
  • Großer Ring zur einfachen Befestigung
ARCANITE 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick, Lesegeschwindigkeit von bis zu 400 MB/s
  • Superschneller USB 3.1 GEN 1 Verbinder Typ A (abwärtskompatibel mit USB 3.0, 2.0 & 1.1)
  • In Taiwan hergestellt. staubdicht, stoßfest, und klimabeständig. Größe: 56, 7 × 18 × 9 mm
  • Lesegeschwindigkeit bis zu 400 MB/s. Schreibgeschwindigkeit bis zu 100 MB/s. Tatsächliche Transfergeschwindigkeit ist...

 

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

1 Kommentar

  1. frater mosses von lobdenberg sagt:

    In der Tat schön – wenn man nen alten Mac hat, auf dem Linux läuft. Der 2008er iMac 2m rechts von mir ist keiner davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.