Face ID mit Maske: iPhone trotz Maske entsperren ab iOS 15.4

Face ID auf dem iPhone war eine gute Idee von Apple, um zu ermöglichen, dass man das Smartphone mit einem Blick in Richtung Display entsperren kann. Doch seit zwei Jahren wird diese Idee von einem kleinen Problem konterkariert: die Covid-19-Pandemie. Mit einem Mund-Nase-Schutz, oder kurz: mit einer Maske im Gesicht, funktioniert Face ID nicht mehr. Das soll sich mit iOS 15.4 auf bestimmten iPhone-Modellen ändern. Denn hier kommt „Face ID With a Mask“ zum Einsatz. Wie das funktioniert und wo es nicht funktioniert, das lest ihr hier.

Face ID With a Mask – ab iOS 15.4 soll das Entsperren des Apple iPhone auch mit Maske möglich sein. Dabei konzentriert sich der Scan auf die Augen, weshalb Brillen einzeln hinzuzufügen sind. Details findet ihr in diesem Ratgeber.

Face ID With a Mask – ab iOS 15.4 soll das Entsperren des Apple iPhone auch mit Maske möglich sein. Dabei konzentriert sich der Scan auf die Augen, weshalb Brillen einzeln hinzuzufügen sind. Details findet ihr in diesem Ratgeber.

Face ID mit Maske soll mit iOS 15.4 aufs iPhone kommen

Face ID With a Mask, wie die Funktion im Englischen heißt, wurde bereits in der aktuellen iOS 15.4 Beta ausfindig gemacht und soll genauso einfach funktionieren, wie die herkömmliche Face ID. Zum Entsperren des Apple iPhones wird der Sperrbildschirm nach oben gewischt und den Scannern / der Kamera darüber das eigene Antlitz präsentiert. Schaltet man von der bisherigen Face ID auf die Face ID mit Maske um, dann wird aber nicht das ganze Gesicht, sondern vornehmlich die Augenpartie gescannt. Deshalb muss man die Funktion separat einrichten und ggf. ein paar Extra-Schritte gehen, damit das Ganze in der Praxis funktioniert.

Wie man Face ID With a Mask einrichtet

Auf kompatiblen iPhone-Modellen (s. u.) könnt ihr nach dem zukünftig zu erwartenden Update auf iOS 15.4 das neue Feature nutzen, indem ihr in den Einstellungen den Menüpunkt „Face ID & Code“ auswählt. Dort soll sich dann ein Schieberegler befinden, mit dem ihr die neue Funktion aktivieren könnt. Direkt darunter ist auch ein Link zur „Add Glasses“- bzw. „Brille hinzufügen“-Option. Denn da die Face ID mit Maske sich hauptsächlich auf die Augen konzentriert, müssen Brillen jeweils einzeln gescannt werden. Nutzt ihr also mehrere Brillen, plant etwas mehr Zeit ein. Mit Sonnenbrillen soll das Ganze übrigens nicht funktionieren. 

Mit diesen iPhone-Modellen ist das Feature kompatibel

Ob es technische Einschränkungen bei älteren iPhone-Modellen mit Face ID (ab iPhone X von 2017) gibt oder ob Apple einfach die Verkäufe der Modelle aus 2020 und 2021 ankurbeln will, ist nicht ganz klar. Jedoch findet man in Artikeln und Testberichten zur neuen Funktion den Hinweis, dass sie nur mit diesen Apple-Smartphones funktionieren sollen:

Quellen und Testberichte zu „Face ID With a Mask“

Noch mehr Infos und Berichte von Leuten, die Face ID mit Maske vermittels einer iOS 15.4 Beta ausprobiert haben, findet ihr in der folgenden Übersicht. Dort gibt es auch Screenshots von den Einstellungen und den zur Einrichtung zu gehenden Schritten:

  • Hands-on: Here’s how to use iPhone’s Face ID With a Mask in the iOS 15.4 beta – via 9to5Mac
  • Face ID With a Mask: How It Works and What You Need to Know – via MacRumors
  • Apple’s Face ID with a Mask works so well, it might end password purgatory – via The Verge

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

2 Kommentare

  1. LutzS sagt:

    Habe das iPhone 13 Pro Max, die letzte Beta drauf, da funzt es ganz gut. Wird mit MNS entsperrt.

  2. Marc sagt:

    Mit der Watch7 am Arm entriegelt sich auch das iPhoneX ganz ohne "Face ID With a Mask". Das ist ganz praktisch wenn man das Telefon im Laden immer wieder entriegeln muss für die Einkaufsliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert