Apple iPhone 13 Pro (Max) – Technische Daten und Preise

Mit dem „California Streaming“ Special Event fand gestern Abend die Apple September-Keynote 2021 statt. Bei der alljährlichen Produktvorstellung ging es neben dem iPad, dem iPad mini, der Apple Watch Series 7 und dem iPhone 13 (mini) auch um das Apple iPhone 13 Pro und das Apple iPhone 13 Pro Max. Entsprechend findet ihr in diesem Beitrag deren wichtigste technische Daten, die Preise für die einzelnen Speicher-Varianten sowie weitere Details. Neben dem neuen A15 Bionic SoC und verbesserter Kamera-Technik mit neuen Funktionen in iOS 15 kommt z. B. ein größerer Akku zum Einsatz. 

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max von Apple haben ein neues 3-Kamera-System, ein Display mit bis zu 120 Hz, Cinematic Mode für Videoaufnahmen, einen Makro-Modus für Fotos, ProRes-Kompatibilität bis 4K mit 30 fps und weitere tolle Features. Hier findet ihr eine Übersicht der wichtigsten Specs.

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max von Apple haben ein neues 3-Kamera-System, ein Display mit bis zu 120 Hz, Cinematic Mode für Videoaufnahmen, einen Makro-Modus für Fotos, ProRes-Kompatibilität bis 4K mit 30 fps und weitere tolle Features. Hier findet ihr eine Übersicht der wichtigsten Specs.

Apple iPhone 13 Pro (Max) – Technische Daten

Wie gehabt findet ihr im Folgenden eine Tabelle mit der Gegenüberstellung von iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max. Vergleicht ihr die Daten mit dem iPhone 12 Pro (Max) vom letzten Jahr, dann könnt ihr einige Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede feststellen. Neben dem leistungsstärkeren und effizienteren A15 Bionic Chip fallen die Unterschiede vor allem im komplett neuen Kamera-System auf. Zudem gibt es eine neue maximale Speicher-Größe von 1 Terabyte.

iPhone 13 Pro iPhone 13 Pro Max
Maße (H x B x T) 146,7 x 71,5 x 7,65 mm 160,8 x 78,1 x 7,65 mm
Gewicht 203 g 238 g
Farben Graphit, Gold, Silber, Sierrablau
Display-Diagonale 6,1 Zoll (15,5 cm) 6,7 Zoll (17 cm)
Display-Auflösung 2.532 x 1.170 Pixel @ 460 ppi 2.778 x 1.284 Pixel @ 458 ppi
Schutz vor Staub und Wasser IP68 klassifiziert (bis zu 6 m Wassertiefe bis zu 30 Minuten)
Chip A15 Bionic Chip mit 6-Kern CPU, 5-Kern GPU und 16-Kern Neural Engine
Speicher 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB
Kamera-Trio (Rückseite) 12 MP Pro Kamerasystem mit Ultraweitwinkel- (ƒ/1.8 Blende und 120° Sichtfeld), Weitwinkel- (ƒ/1.5 Blende) und Teleobjektiv (ƒ/2.8 Blende) 12 MP Pro Kamerasystem mit Ultraweitwinkel- (ƒ/1.8 Blende und 120° Sichtfeld), Weitwinkel- (ƒ/1.5 Blende) und Teleobjektiv (ƒ/2.8 Blende)
Optischer Zoombereich 6x (2x Aus- und 3x Einzoomen) 6x (2x Aus- und 3x Einzoomen)
TrueDepth Kamera (Vorderseite) 12 MP Kamera mit ƒ/2.2 Blende
Funktechnologien 5G, LTE, WLAN 6, Bluetooth 5.0, Ultrabreitband, NFC, Express Cards
Physische Schnittstelle Lightning
MagSafe Magnet-Ring in der Rückseite zum Anbringen von Ladegerät, MagSafe Wallet und weiterem Zubehör
Betriebssystem iOS 15
SIM-Karte(n) Dual-SIM dank Nano-SIM und eSIM
Lieferumfang iPhone 13 Pro, USB-C-auf-Lightning-Kabel, Dokumentation iPhone 13 Pro Max, USB-C-auf-Lightning-Kabel, Dokumentation
Neben neuem A15 Bionic SoC, längerer Akku-Laufzeit und einer dynamischen Hertz-Rate des Displays spielen die drei neuen Kamera-Objekte des iPhone 13 Pro (Max) von Apple in 2021 eine wichtige Rolle.

Neben neuem A15 Bionic SoC, längerer Akku-Laufzeit und einer dynamischen Hertz-Rate des Displays spielen die drei neuen Kamera-Objekte des iPhone 13 Pro (Max) von Apple in 2021 eine wichtige Rolle.

Längere Akku-Laufzeit und 120 Hz-Display

Apple erwähnte im Rahmen der September-Keynote 2021 nicht nur einmal, dass das Innere der neuen iPhone-Modelle neu designt wurde, um u. a. einem größeren Akku Platz zu machen. Dieser schlägt sich bereits beim iPhone 13 und iPhone 13 mini in längeren Laufzeiten nieder. Auch bei den Pro-Modellen ist dies der Fall. So soll das iPhone 13 Pro im Vergleich zum iPhone 12 Pro nun 1,5 Stunden länger mit einer Akku-Ladung auskommen. Das iPhone 13 Pro Max soll ganze 2,5 Stunden länger in Betrieb bleiben. Insgesamt sollen jeweils bis zu 22 bzw. 28 Stunden Videowiedergabe oder 20 bzw. 25 Stunden Streaming oder 75 bzw. 95 Stunden Audiowiedergabe möglich werden. 

Unterstützt wird die längere Akku-Laufzeit aber nicht nur durch eine größere Batterie, sondern auch durch einen schnelleren sowie effizienteren A15 Bionic Chip. Außerdem hat sich das Gerücht bestätigt, dass das iPhone-Display nun bis zu 120 Hz als Bildwiederholrate hat. Dabei kommt allerdings ProMotion zum Einsatz, also eine dynamische, von der Nutzung abhängige Regelung der Hertz-Zahl. Wird ein stillstehendes Bild angezeigt (Text, Foto, etc.), dann wird die Refresh-Rate auf bis zu 10 Hz herunter geregelt. Beim Scrollen, für Videos und Streaming sowie für Videospiele gibt es dann bis zu 120 Hz für flüssige Bewegungen auf dem Super Retina XDR Display.

Neue Kamera-Funktionen: Cinematic Mode und Makro-Fotografie

Seit einigen Jahren ist das Kamera-System auf der Rückseite von Smartphones nicht mehr nur ein Nice-to-Have, sondern eines der stärksten Verkaufsargumente. Es gab ein großes Hallo als die ersten Smartphones mit zwei Objektiven statt nur einer Kamera auf der Rückseite daherkamen. Längst haben wir uns aber an drei oder gar mehr Linsen gewöhnt. Und seit dem iPhone 12 Pro ist neben drei Kameraobjektiven und dem True Tone Blitz auch ein LiDAR-Scanner im Apple-Smartphone verbaut. Das ist ganz normal geworden. Genauso wie die in iOS steckende Software, die beste Bilder aus den Kameras, ihren Linsen und den Sensoren herausholt.

Die ausgeklügelte Hardware der iPhones wäre nichts ohne die Software, die in iOS 15 und den Apple-Apps steckt. Allein beim Fotos knipsen kommen zahllose Prozesse zum Einsatz, die das beste Bildergebnis liefern sollen.

Die ausgeklügelte Hardware der iPhones wäre nichts ohne die Software, die in iOS 15 und den Apple-Apps steckt. Allein beim Fotos knipsen kommen zahllose Prozesse zum Einsatz, die das beste Bildergebnis liefern sollen.

Durch das neue Kamera-System im iPhone 13 und iPhone 13 Pro ist eine deutlich größere Lichtausbeute möglich, was noch bessere Fotos in Low-Light-Verhältnissen möglich macht. Nachtmodus-Fotos sind somit mit noch weniger Bildrauschen möglich, vor allem bei der Nutzung eines Stativs. Aber auch ohne sorgt die Sensor-Stabilisierung dafür, dass scharfe Bilder möglich werden; nun auch mit einem Makro-Modus für Nahaufnahmen kleiner Objekte. Der „Cinematic Mode“ in der Kamera-App sorgt dafür, dass der Fokus in Videos manuell oder automatisch zwischen Vordergrund und Hintergrund gewechselt werden kann – zwischen Personen, Objekten und mehr. Hier ein Beispiel dafür:

Die Preise von iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max

Bei den Pro-Modellen des iPhone 13 müsst ihr euch wieder auf vierstellige Euro-Beträge einstellen, wenn ihr kein Altgerät zum Eintauschen habt. Der Kaufpreis der neuen Smartphones von Apple ist dabei hauptsächlich von der Speicher-Größe abhängig. Es gibt die Auswahl zwischen 128 GB, 256 GB, 512 GB und ab diesem Jahr auch 1 TB. Welche Preise über den Apple Online Store verlangt werden, das habe ich euch im Folgenden zusammengefasst:

iPhone 13 Pro iPhone 13 Pro Max
128 GB 1.149 € 1.249 €
256 GB 1.269 € 1.369 €
512 GB 1.499 € 1.599 €
1 TB 1.729 € 1.829 €

Den Preis drücken könnt ihr, indem ihr euer altes iPhone in Zahlung gebt. Dazu wird euch neben dem neuen iPhone 13 Pro (Max) ein Eintausch-Kit zugeschickt. Habt ihr die Daten vom alten auf das neue Gerät übertragen, steckt ihr das alte Smartphone in das Kit und schickt es zurück. Für ein iPhone 12 Pro Max gibt es dann bis zu 715 Euro. Für ein iPhone 11 Pro Max gibt’s bis zu 465 Euro. Und selbst für die Modelle aus 2017 (iPhone X und iPhone 8) bekommt ihr noch dreistellige Gutschriften, falls sie keine Schäden haben. Alle Informationen findet ihr auf der iPhone-Produktseite im Apple Online Store.

Introducing iPhone 13 Pro – Apple-Video zum Start der Smartphones

Alle weiteren Informationen zum gestrigen Apple Special Event sowie das Video der gesamten Veranstaltung findet ihr in diesem Beitrag: Apple September-Keynote 2021 – iPhone 13, Apple Watch Series 7 & neue iPad-Modelle. Wollt ihr euch lediglich das iPhone 13 Pro (Max) anschauen, dann könnt ihr das unabhängig davon mit dem „Introducing“-Video tun. Dieses findet ihr neben YouTube auch im folgend eingebundenen Player:


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.