Externes 4-fach USB-3-Festplatten-Dock von Fantec für 3,5 Zoll Festplatten

Wenn ihr euch am Apple Mac oder Windows PC ein RAID, NAS oder ein „JBOD“ (Erklärung weiter unten!) aufbauen wollt, dann braucht ihr nicht nur mehrere Festplatten, sondern auch ein Festplattengehäuse. Ein schnelles Festplatten-Dock für bis zu vier 3,5 Zoll HDD Platten mit eSATA-Anschluss und USB 3.0 Konnektivität möchte ich euch hier vorstellen. Es wird von Fantec angeboten und bringt neben den Steckplätzen eine individuelle LED-Anzeige und einen 80 x 80 mm Lüfter mit. Zu teuer ist die Fantec-Box mit knapp 100 Euro auch nicht.

Fantec Festplattengehäuse für bis zu 4 x HDD Festplatte

Das Fantec Festplattengehäuse für bis zu 4 x HDD Festplatte. Ihr könnt das Gerät in edlem Schwarz und mit eigenem Lüfter leer oder mit vier 3,5 Zoll Platten bestellen.

USB 3.0 Gehäuse für 1 bis 4 Festplatten

Das belüftete Gehäuse von Fantec ist kompakt und besteht aus Aluminium. Bis zu vier 3,5 Zoll Platten lassen sich darin verstauen und einzeln anwählen. Von 119 Bewertungen auf Amazon sind 58 mit 5 Sternen ausgestattet und 30 mit 4 Sternen. Außer dem leeren Gehäuse von Fantec könnt ihr auf der Produktseite von Amazon auch noch Sets mit Gehäuse und Festplatten zu je 1TB, 2TB, 3TB oder 4TB wählen.

Festplatten-Gehäuse für 3,5‘‘ SATA I, II und III
236 Bewertungen
Festplatten-Gehäuse für 3,5‘‘ SATA I, II und III
Festplattengehäuse für bis zu vier 3,5‘‘ Festplatten (SATA I, II, III). USB 3.0 für bis zu 5 GBit/s; eSATA Anschluss für 3 GBit/s. Gehäuse in schwarz, LED-Anzeige in blau; einfache Montage; Lüfterkühlung mit 8 x 8 cm Lüfter.

Fantec QB-35US3-6G: Technische Daten zusammengefasst

Ob eine HDD Festplatte oder bis zu vier davon, dieses Gehäuse von Fantec scheint sich zu lohnen. Hier habe ich euch der Übersichtlichkeit halber mal die technischen Daten zusammengefasst:

  • Modell: Fantec QB-35US3-6G
  • Maße: 21,5 x 12,6 x 16,6 cm
  • Gewicht: 1,8 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Format der Festplatte(n): 3,5 Zoll HDD SATA I, II oder III
  • Anschluss an Mac, PC oder Router: USB 3.0
  • Lieferumfang: QB-35US3-6G Gehäuse, USB 3.0 Kabel, eSATA Kabel, externes Netzteil, Handbuch, 4 Festplattengriffe, Schraubenzieher

Aufbau von RAID, NAS oder JBOD mit dem USB-Gehäuse

Wenn euch eine externe Festplatte nicht ausreicht und ihr bis zu vier Stück an den PC, den Apple Mac, iMac oder das MacBook hängen wollt, dann braucht ihr dank dem Fantec-Kasten nur einen USB-Anschluss. Somit schafft ihr schnell und einfach ein RAID (Redundant Array of Independent Disks). Zudem könnt ihr das Gehäuse auch per USB an einen WLAN-Router stöpseln, um einen NAS (Network Attached Storage) aufzubauen, auf den ihr kabellos mit mehreren Geräten zugreifen könnt.

Aktuelle WLAN-Router für DSL und Kabel wären z. B. diese:

Meine Wunschfunktion für das Festplatten-Dock wäre allerdings ein „JBOD“, was die Abkürzung für „just a bunch of discs“ ist und soviel bedeutet wie: „Nur ein Haufen Festplatten…“. Also keine Redundanz, aber dafüreben die volle Kapazität und jede einzelne Festplatte erscheint im Finder eigenständig – obwohl alle vier nur mit einem USB-Kabel angesteckt sind.

Für das Backup, als Speicher von Mediendateien wie Fotos, Videos und Filmen zuhause sowie für das Büro und andere Anwendungsbereiche sind die einzelnen Möglichkeiten ideal. Als Zubehör für den Arbeitsplatz und mit dem passenden Zubehör wie einem WLAN-Router samt USB-Anschluss ist das Fantec Festplattengehäuse sicher auch etwas für kreativ arbeitende, die ihre Fotos, Videos, Zeichnungen und Projektdateien als Backup sichern wollen.

Weitere Informationen zum Gerät

Das kompakte Fantec-Gehäuse in schwarz scheint den reichlichen sehr guten und guten Bewertungen auf Amazon nach die ideale Lösung zu sein, um für vier Festplatten nur einen USB-Anschluss zu nutzen bzw. andere Vorteile daraus zu ziehen. Einige Nutzer beschweren sich über Fehler oder Fehlfunktionen, die ein Rezensent aber ausführlich erläutert. Er geht darauf ein, dass die Fehler und Störungen nicht direkt von dem Festplattengehäuse ausgehen. Die Erläuterungen könnt ihr hier nachlesen.

Interessante Artikel zum Thema

Eure Meinung und Erfahrungen

Betreibt ihr eine Festplatte oder mehrere Festplatten extern – und setzt ihr dabei auf HDD oder SSD? Bevorzugt ihr 3,5 Zoll Platten oder Speicher mit platzsparenden 2,5 Zoll? Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit dem Fantec Festplattengehäuse machen können? Lasst gern eure Meinungen und Erfahrungen als Kommentar da!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Kommentare

  1. Alexander Tetzlaff sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Ich frage mich, ob dieses Produkt auch dann noch empfehlenswert ist, wenn die vorhandene Fritz!Box 7412 VDSL nur USB 2 bietet. Auch mein iMac (early 2009 mit El Capitan) hat kein USB 3…
    Ich möchte mir ein NAS einrichten.
    Gruß
    Alexander

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Alexander! Also USB 2 ist schon echt schmerzhaft langsam, wenn man nicht nur Textdateien drüber kopieren möchte. Ich glaube, wenn du NUR USB 2 am Start hast, würde ich damit kein NAS aufbauen, da dich das vermutlich in den Wahnsinn treiben wird. 😉
      Empfehlenswerter wäre hier ein externes NAS von Synology (aus meiner Sicht die besten Systeme am Markt), wie das DS216PLAY. Es kommt natürlich darauf an, was du mit dem NAS machen möchtest (Filme schauen, Musik streamen, Backups, Fotos auslagern etc), aber dieses Modell ist schon sehr flexibel. Wenn du direkt zwei Festplatten einsteckst (die muss man extra kaufen), dann bastelt es dir auch gleich ein RAID daraus, was gegen den Hardware-Ausfall einer Platte absichert.

      Wenn du deinen iMac ein bisschen auf die Sprünge helfen willst, kann ich dir noch eine extrene SSD am Firewire-Ausgang empfehlen. Habe ich gerade vor einigen Tagen wieder bei einem alten 27-Zoll-iMac gemacht, der nun in unter 25 Sekunden bootet. 😉 Falls du Hilfe brauchst, einfach melden!
      VG! Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.